Warhammer: End Times - Vermintide - Vorschau - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Warhammer: End Times - Vermintide (Shooter) von Fatshark und Nordic Games
Im Kampf gegen die Rattenflut
Fantasy-Shooter
Entwickler: Fatshark
Release:
kein Termin
23.10.2015
04.10.2016
kein Termin
04.10.2016
Spielinfo Bilder Videos
Bei Warhammer: The End Times - Vermintide bekommt man es in bester Left-4-Dead-Tradition mit den Skaven zu tun, die hordenweise zum Angriff blasen. Mit Schwert, Axt, Schusswaffen und Magie erwehrt man sich dieser Plage - und das kooperativ mit bis zu vier Spielern. Wir haben uns in die düsteren Schlachten gestürzt und massenhaft Rattenmenschen erledigt ...

Überall diese Rattenmenschen!

Egal wohin ich mein Schwert schwinge, ich treffe einen dieser fiesen Gesellen mit den rotleuchtenden Augen. Mit der linken Maustaste schwinge ich die Klinge und mit der rechten Taste wird geblockt bzw. pariert. Versuche ich erst zu parieren und drücke sofort die Angriffstaste, stoße ich den Gegner von mir weg und das ist oft bitter nötig, denn die Skaven-Schergen sind in der Überzahl und stürmen unentwegt auf unsere Vierer-Gruppe ein. Unser Ziel: Wir müssen einen Turm am Ende einer Schutzmauer erreichen und dort eine Massenvernichtungswaffe ausschalten. Zu meiner Linken kämpft lauthals brüllend ein Zwerg mit seiner obligatorischen Axt, während ein "Witch Hunter" mit einem Rapier an vorderster Schnetzelfront unterwegs ist. Mitten im Getümmel steht ebenfalls eine verrückte Feuer-Magierin, die den Skaven einheizt.

Es ist die schiere Überzahl, die die Rattenmenschen gefährlich macht.
Es ist die schiere Überzahl, die die Rattenmenschen gefährlich macht.
Nur nicht zurückfallen

"Wir müssen zusammenbleiben", wird mir von den Mitspielern eingebläut, denn wenn ein Spieler leicht zurückfällt, versuchen die Skaven sofort, diese Schwachstelle auszunutzen und attackieren das vermeintlich schwächste Glied der Kette. So taucht plötzlich ein Attentäter (Gutter Runner) aus dem Schatten auf und versucht, einen Mitspieler abzustechen, der sich daraufhin nicht wehren kann und von den anderen Spielern gerettet werden muss. Gleiches gilt, wenn etwaige Packmaster versuchen, die Spieler mit fiesen Stäben aus dem Kampfgetümmel zu zerren. Ohne Teamwork, Kommunikation und gemeinsames Vorrücken wird es nicht möglich sein, das Ziel zu erfüllen.

Dynamik durch zufällige Spawn-Positionen

Nach einer kleinen Verschnaufpause geht es weiter auf der Mauer entlang. Der Turm ist schon in Sichtweite. Der Strom der Skaven reißt nicht ab und neben den Skaven-Sklaven oder den einfachen Fußsoldaten, die stellenweise mit dicken Rüstungen daherkommen, tauchen ab und an "Plague Priests" auf, die mit grünen Giftgranaten um sich schmeißen.
Der im Nebel liegende Turm mit der Massenvernichtungswaffe muss erreicht werden.
Der im Nebel liegende Turm mit der Massenvernichtungswaffe muss erreicht werden.
Ich wechsle zur Fernkampfwaffe, einer Donnerbüchse mit wenig Munition, und knalle mit Unterstützung von Pfeil und Bogen der Kollegen den Fiesling ab.

Von überall her kommen die Rattenmenschen - gerade aus den dunklen Ecken, die man als Spieler nicht betreten kann oder sie klettern einfach die Mauer hoch. Ich schwinge weiter mein Schwert und helfe überwältigten Mitstreitern. Wir rücken bis zum Turm vor. Dort müssen drei Bestandteile der Massenvernichtungswaffe zerstört werden und sobald wir nur ein Teil angreifen, ergießt sich wieder die Skaven-Flut. Doch diesmal in engen Räumen - ohne große Ausweichmöglichkeit. Und als dann ein Skaven mit einer "Ratling Gun" auftaucht und mit dem Beschuss beginnt, ist es leider zu viel für den Server und die Partie bleibt hängen. Knapp 20 kurzweilige Minuten sind vergangen …

Kommentare

Freakstyles schrieb am
Scipione hat geschrieben:war eigentlich auch von Anfang an interessiert, und schön dass es wohl kein totaler Reinfall ist. Aber was mich noch interessieren würde: ist es jetzt mehr Nahkampf oder mehr Fernkampf oder ziemlich genau 50:50 ?
Kommt darauf an ob einen Fernkämpfer oder Nahkämpfer spielst ;)
LePie schrieb am
Scipione hat geschrieben:oh, und es ist kein F2P oder?
Nein, kostet auf Steam knapp ?27,99.
Ein Entwickler hat sich kürzlich auch zur geplanten DLC-Politik geäußert - Community Splitting und 'Kauf oder Stirb' Gebahren sollen jedenfalls vermieden werden:
Concerning DLC, our ambition is to have DLC that is as friendly to the community as possible. One example would be if we released a Paid DLC that contains a new level. If you purchase that DLC, you'll be able to invite your friends to play with you. Even if they haven't purchased the DLC.
http://steamcommunity.com/app/235540/di ... 2050083850
Sabrehawk schrieb am
könnt ich mich glatt mit anfreunden ..L4D Serie war schon damals kult für mich.
JuJuManiac schrieb am
Jetzt müssen sie so etwas noch unter 40K Lizenz bringen und es wäre perfekt.
So als Deathwatch Kill-Team durch den Jericho Reach Sektor schnetzeln. Das wärs...
3nfant 7errible schrieb am
war eigentlich auch von Anfang an interessiert, und schön dass es wohl kein totaler Reinfall ist. Aber was mich noch interessieren würde: ist es jetzt mehr Nahkampf oder mehr Fernkampf oder ziemlich genau 50:50 ?
oh, und es ist kein F2P oder?
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+