BioShock - Vorschau, Shooter, PC, Xbox 360 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


BioShock (Shooter) von 2K Games
BioShock
Science Fiction-Shooter
Entwickler: Irrational Games
Publisher: 2K Games
Release:
24.08.2007
Q3 2014
Q3 2014
24.08.2007
17.10.2008
Spielinfo Bilder Videos
Da war doch dieses Projekt, an dem die Macher von System Shock 2 gerade werkeln: Man findet in einer fremdartigen Welt Leichen und deckt nach und nach auf, welches Unheil den armen Tölpeln widerfahren ist. Dazu eine Prise biologische Experimente und fertig ist der Lack. Schon wegen des Titels habe ich mir das immer als Abklatsch meines geliebten System Shock vorgestellt. Heute wurde ich eines Besseren belehrt...

Titanic-Feeling

Gleich am frühen Morgen stand ein Besuch bei Take 2 auf dem Plan und da mich System Shock 2 seinerzeit einen Großteil meines Schönheitsschlafes kostete, war ich mehr als gespannt, was die kreative Truppe von Irrational Games diesmal auf die Beine gestellt hat. Die große Frage war: Reichen gute Ideen, um über den Verlust der Lizenz des Sci-Fi-Epos hinwegzuhelfen? Vorhang auf, Ton ab und willkommen in Retro-Utopia: Weder wisst ihr, wer ihr seid noch was ihr in dieser Welt eigentlich macht - ihr werdet aber sofort in das einzigartige Szenario gesogen. Stellt euch vor, James Camerons Titanic wäre beim Sinken nicht mit Wasser voll gelaufen und ihr könntet durch ihre edlen Holzräume und mit Marmor ausgelegten Hallen stolzieren. Die Gemälde hängen zwar nicht mehr gerade und überall fließt Wasser von der Decke, die Aussicht ist dafür aber unbezahlbar: Grünes Meer ist jetzt dort, wo vor dem Untergang der Horizont winkte. Für die Augen ist Bioshock ein Hochgenuss. Einzigartig wird die altmodische Umgebung aber erst dadurch, dass darin Menschen in dicken Taucheranzügen

Zwei Fragen: Wieso liegt eine Leiche am Boden und welche Rolle spielt der Mann im Taucheranzug?
ihrer Arbeit nachgehen, kleine Mädchen das Blut von Leichen trinken und an Half-Life 2 erinnernde fliegende Drohnen patrouillieren. Den Rahmen bilden Menüs, die dem Endzeit-Setting aus Fallout entsprungen scheinen.

Erkundungsfreiheit

Ab jetzt können System Shock 2-Kenner eigentlich weiter klicken, denn das Spiel orientiert sich stark an den Werken des quasi-Vorgängers: Wenn ihr unvorsichtig voran schreitet, löst ihr Alarm aus oder werdet von Sicherheitskameras erfasst, was zu Auseinandersetzungen mit automatischen Verteidigungsanlagen oder an der Decke hangelnden Tänzerinnen führt. Die direkte Konfrontation könnt ihr jedoch vermeiden, indem ihr Letztere mit verschiedenen Mitteln besprüht. Nach einer solchen Behandlung gehen sie entweder auf den nächst besten Mitbewohner ihrer Welt los oder werden von Sicherheitskameras als Gefahr eingestuft& Falls ihr mich jetzt allerdings fragt, was Mutanten und futuristisch anmutende Maschinen hier zu suchen haben, muss ich passen, denn als Protagonist wisst ihr weder, wo ihr her kommt noch was ihr hier eigentlich macht. So unbekannt die Welt auch ist, so vielfältig sind dafür eure Möglichkeiten: Zum einen dürft ihr das Unterwasser-Szenario frei erkunden und werdet nicht durch Zwischensequenzen aus dem Spiel gerissen. Stattdessen findet ihr Tonbandaufnahmen, mit denen ihr die Hintergrundgeschichte wie ein Puzzle zusammensetzt. Zum anderen schreitet ihr so voran wie es euch beliebt: Greift ihr lieber zur Waffe, dürft ihr das ebenso tun wie ihr Sicherheitsanlagen ausschalten und Gefahren umschleichen könnt. An speziellen Stationen habt ihr außerdem die Möglichkeit, diverse Fähigkeiten des Helden genetisch zu verbessern.  

          
 

AUSBLICK



Irrational Games zeigt wieder einmal, wie imposant digitale Welten sein können: Selbst wenn ich mein Faible für nostalgische Settings mit Science-Fiction-Einschlag ignoriere, bleibt ein eindrucksvolles Szenario, das mir wieder einmal den Schlaf rauben wird. Hinzu kommt die aus System Shock 2 bewährte Handlungsfreiheit, so dass ich einem direkten Nachfolger des Klassikers endlich nicht mehr nachtrauern muss. Im Grunde erwartet euch ein Deus Ex auf der Titanic, nur dass hier eine gehörige Portion Grusel die Stimmung anheizt und ihr erst einmal herausfinden müsst, wo ihr euch eigentlich befindet. Sollten sich die Entwickler jedenfalls keine groben Schnitzer leisten, könnte Bioshock ein Meisterwerk werden. Stört es da, dass es das Spielerische vielleicht schon in fast identischer Form gegeben hat?Prognose: sehr gut


Vergleichbare Spiele

Kommentare

Goldh@mster schrieb am
1) Die Konsolenumsetzung scheint erst ein Thema zu sein seit Irrational von Take 2 gekauft wurde. Hoffen wir mal das das PC Interface und andere Dinge nicht wegen der Konsole zu leiden haben wie wir das ja auch schon aus anderen Spielen kennen (DX IW hust, hust)
In der gamestar stand ein ausführlicher bericht zu bioshock: es stand auch da das das pc interface ganz anders gemacht wird und nicht von der konsole abgekupfert werden soll.
und wo ich mich besonders drauf freu ist das es möglich sein wird holz oder andere brennbare materialien anzuzünden oder wasser unter strom zusetzen oder wasser einzufrieren...oder...oder. Alle materialien sollen physikalisch korrekt reagieren! :roll:
esahrets0 schrieb am
Der Ingame-Filmzusammenschnitt gefällt mir sogut wie gar nicht. Sieht irgendwie langweilig aus. Sind wir nicht langsam in einer Zeit, in der nicht immer wieder die gleichen Klongegner auftreten? Die KI scheint auch nicht grad Nobelpreisverdächtig. Kann nur hoffen, dass trotzdem eine SS2-würdige Atmosphäre aufkommt.
mats360 schrieb am
Ich denk auch es wird gut.... aber ich kann mir denken, es wird indiziert.ich weiss nich ob bioshock die aTmosphäre eines condemned erreicht...
staatsknecht schrieb am
" Sollten sich die Entwickler jedenfalls keine groben Schnitzer leisten, könnte Bioshock ein Meisterwerk werden."
Und hoffentlich auch Take2 bei der Wahl des Kopierschutzes und der Vermarktung für Deutschland!!! :idea: :idea: :idea:
4P|Benjamin schrieb am
babarian34 hat geschrieben:@Redakteur: Es sind die 50iger Jahre, nicht die 30iger ;)
Da hast du allerdings Recht. :) Jetzt stimmt es aber.
Grüße,
Ben
schrieb am

Facebook

Google+