FIFA Street 2 - Vorschau - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Fußball
Entwickler: EA Canada
Publisher: Electronic Arts
Release:
02.03.2006
28.02.2006
kein Termin
15.09.2009
09.12.2010
02.03.2006
Spielinfo Bilder Videos
Nach dem durchschnittlichen Fifa Street wagt sich Electronic Arts in einer Fortsetzung erneut mit dem Fußball unterm Arm auf die Straße. Wir haben zusammen mit Profispielern wie Ronaldo & Co einige Bolzplätze besucht und für spektakuläre Spielzüge wieder tief in die Trickkiste gegriffen. Aber hatten wir auch Spaß dabei?

Tausche Stadion gegen Straße

Willkommen auf einem asphaltierten Fußballplatz inmitten einer Großstadt wie Berlin, Marseille oder New York: Hier versucht ihr mit drei Feldspielern und dem Torwart die gegnerische Mannschaft zu schlagen. Die Locations könnten ebenso gut aus

In Fifa Street 2 zählen nicht nur Tore, sondern auch Tricks.
dem ersten Teil stammen, denn grafisch gibt es bis auf neue Kameraperspektiven keinen Fortschritt und so bleibt es bei den überwiegend tristen Plätzen. Dort gewinnt ihr nicht wie bei einem normalen Match einzig durch Tore: Bei Fifa Street 2 zählen wie schon beim Vorgänger stilvolle Tricks, mit denen ihr euer Punktekonto aufbessert und die anderen Fußballer im Regen stehen lasst.

Trickst euch durch!

Euer wichtigstes Werkzeug dafür ist der Trick-Stick (rechter Analogstick), den ihr zusammen mit der Schultertaste für beeindruckende Aktionen und Kombos einsetzt: Da wird der Ball lässig über den Kopf des Gegners gespielt, getunnelt was das Zeug hält oder die Wand als Bande genutzt. Und sollte gerade kein gegnerischer Spieler in der Nähe sein, zündet ihr für euch alleine ein kleines Trick-Feuerwerk, das eurem Punktestand zugute kommt – allerdings nur so lange, bis die nächste Grätsche folgt.

Gamebreaker


Habt ihr genügend Punkte zusammen, aktiviert ihr entweder mit einer Tastenkombination oder in der Spielfeldmitte den Gamebreaker, mit dem euch euer Tor fast schon sicher ist. Hier gibt es die erste Neuerung: In Fifa Street 2 habt ihr während dieser Spezialaktion nicht nur die Möglichkeit, der anderen Mannschaft die mühsam erspielten Tore wieder abzuluchsen und auf euer Konto zu verschieben, sondern könnt sogar das gesamte gegnerische Team durch Tricks im Kampf Mann gegen Mann bis zum K.O. demütigen und die Begegnung damit vorzeitig beenden. Allerdings fehlte in der uns vorliegenden Fassung noch dieser gewisse Bums, der in anderen Titeln der Street-Reihe und auch dem Vorgänger bei den Gamebreakern vorhanden ist. Daneben leidet der Spielfluss immer noch unter dem alten Problem: Da

Mit dem Gamebreaker sind euch Tore so gut wie sicher.
sich kein Schiri auf dem Platz befindet, könnt ihr nach Lust und Laune in den Mann grätschen ohne Konsequenzen in Form von gelben und roten Karten fürchten zu müssen. Folglich enden die Auseinandersetzungen meistens in einer reinen Blutgrätschen-Orgie, wobei es einfach immer noch zu lange dauert, bis gefoulte Spieler endlich wieder auf den Beinen stehen. Auch der Torwart leidet nach wie vor an seinen bekannten Macken: Während er manchmal mit einer wahren Glanzparade überrascht, hinterlässt er oft den Eindruck eines vollkommen überforderten Anfängers, wenn er in Ruhe zuschaut, wie der Ball im Netz landet oder sich bei einem herannahenden Stürmer lieber passiv verhält, anstatt ihn zu attackieren. Hier besteht noch dringend Verbesserungsbedarf. Schade auch, dass man mit 08/15-Schüssen oft schneller Treffer landet als mit schön vorbereiteten Tricks. Um das Zielen zu erleichtern, findet sich neuerdings eine kleine Zielscheibe im Tor,  mit deren Hilfe ihr die Schüsse genauer platziert. Positiv fällt auf, dass die nervigen Kommentare vom Schlag eines "Ey, Mann, wo ist mein Fußball, Alter?" längst nicht mehr so stark im Vordergrund stehen, sondern nur noch vereinzelt durch ein Radio am Spielrand zu euch durchdringen. Den Großteil der Soundkulisse machen neben den typischen Kick-Geräuschen die EA-Trax aus, die von Rock bis Hip Hop reichen, aber auch in jedem anderen EA-Titel Verwendung finden könnten. Grafisch sieht man kaum eine Veränderung oder gar Verbesserung gegenüber dem ersten Teil: Vor allem die Spielermodelle sehen gemessen am aktuellen Fifa sehr bescheiden aus und auch die Animationen wirken trotz einiger sehenswerter Tricks noch etwas hölzern. Hinzu kommt, dass die PS2-Fassung momentan noch mit argen Ruckeleinlagen zu kämpfen hat, die bis zur Veröffentlichung hoffentlich noch ausgemerzt werden.

Straßenkarriere

Bei der Gestaltung der Matches habt ihr viele Möglichkeiten: Soll eine Mindestanzahl an Toren Spiel entscheidend sein oder erfolgt einfach nach einer bestimmten Zeit der Schlusspfiff? Zählen wirklich die Tore für den Sieg oder wären die Trick-Punkte nicht vielleicht ein viel besseres Kriterium? Es liegt an euch. Neben Freundschaftsspielen stehen außerdem kleine Trick-Wettbewerbe an, in denen es einzig darum geht, vorgegebene Moves und Kombinationen zu meistern – ein schöner Zeitvertreib für zwischendurch, bei dem ihr außerdem einige Einlagen lernen könnt. Im Mittelpunkt steht jedoch der Karrieremodus, in dem ihr euch zunächst im umfangreichen Editor einen Spieler erstellt, mit dem ihr es bis an die Spitze im Straßenfußball schaffen wollt. Für Erfolge winken nicht nur neue Plätze, sondern auch Talent-Cents, mit denen ihr Fähigkeiten wie Tempo, Schuss und Kraft für euch und das komplette Team verbessert und neue Tricks lernt.
 

 

AUSBLICK



Fifa Street 2 leidet bisher noch an den gleichen Problemen wie der Vorgänger: Zu Beginn macht es Spaß, mit toll inszenierten Ballkünsten die anderen Fußballer an die Wand zu spielen und alle Kombos auszuprobieren. Doch schon nach kurzer Zeit wird deutlich, dass der Straßenfußball im Gegensatz zu den NBA-Kollegen einfach nicht rockt. Zu häufig verhindern fiese Grätschen schöne Spielzüge und zu oft schüttelt ihr bei miesen Torwart-Aktionen einfach nur mit dem Kopf. Neben der technisch ernüchternden PS2-Version sollte vor allem die Steuerung noch verfeinert werden, die bisher besonders während der Verteidigung noch Genauigkeit vermissen lässt. Trotz einiger guter Ansätze hat EA noch einiges zu tun, will man sich aus der Mittelmäßigkeit herauskicken.Ersteindruck: befriedigend


Vergleichbare Spiele

Kommentare

johndoe-freename-89944 schrieb am
Ich muss noch dazu sagen dass das spiel besser ist als der erste teil kein nerviger Sido mehr der mit seinen komentaren einen aufs sack geht und die story ist abweckslungs reicher geworden das muss mal gesagt werden
AnonymousPHPBB3 schrieb am
Nach dem durchschnittlichen Fifa Street wagt sich Electronic Arts in einer Fortsetzung erneut mit dem Fußball unterm Arm auf die Straße. Wir haben zusammen mit Profispielern wie Ronaldo & Co einige Bolzplätze besucht und für spektakuläre Spielzüge wieder tief in die Trickkiste gegriffen. Aber hatten wir auch Spaß dabei?<br><br>Hier geht es zum gesamten Bericht: <a href="http://www.4players.de/rendersite.php?L ... CHTID=4282" target="_blank">FIFA Street 2</a>
schrieb am

Facebook

Google+