Virtua Tennis 3 - Vorschau, Sport, PlayStation 3, Xbox 360 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Tennis
Entwickler: Sega
Publisher: Sega
Release:
23.03.2007
20.03.2007
01.08.2008
20.03.2007
Spielinfo Bilder Videos
Virtua Tennis ist ein Stück Videospielgeschichte. Schon auf Dreamcast war es Kult und hat Segas Ruf bei seinem Erscheinen im Jahr 2000 als Arcade-Schmiede allererster Güte zementiert. Es sah fantastisch aus, spielte sich wunderbar und gilt bis heute als eines der besten Spiele für die in Frieden ruhende Konsole mit dem Kringel. Kann man auf PlayStation 3 und Xbox 360 die Wiederauferstehung feiern?

Xbox 360 kontra PS3

Virtua Tennis 3 sieht klasse aus. Aber wenn zwei Teams auf unterschiedlichen Plattformen an einem Spiel arbeiten, dürfte am Ende nicht dasselbe rauskommen. Endlich haben wir beide Fassungen hier parallel spielen und vergleichen können - das Ergebnis: Die PlayStation 3, die 1080p unterstützt, hat auf dem Centrecourt eindeutig die grafische Nase vorn. Die Plätze sehen deutlich schärfer
Vor allem in der Frontalaufnahme ist Virtua Tennis 3 nah dran am Fotorealismus - leider vermisst man noch Schweiß auf der Haut und durchschwitzte Shirts (360).
aus, das Licht strahlt brillanter und das Publikum begeistert mit individuellen Polygonfans anstatt der Pappkameraden, die man noch auf Microsofts Konsole sieht. Auf der Xbox 360 wirken die Plätze etwas verwaschener, es gibt zudem längere Ladezeiten. Aber: Noch hatten wir nicht die finalen Fassungen im Schacht - da kann noch etwas passieren. Und Sega hat uns gerade eben versichert, dass die finalisierte 360-Fassung grafisch mit der PS3 auf par sein soll; wir sind gespannt.

Trotz des Vorsprungs der PS3 und der wunderbar animierten Figuren, die butterweich über den Platz jagen, während sich ihre Shirts aufbauschen und in der Nahaufnahme sogar die Poren zu sehen sind, erreicht Sega auch auf der PS3 noch nicht ganz das Maß an Fotorealismus, das Next-Generation verspricht. Man ist nah dran, aber insgesamt noch nicht ganz so nah an der Faszination wie etwa Fight Night Round 3 . Man vermisst z.B. das langsame Schwitzen der Profis auf Haut und Stoff, wie man es auch aus NBA 2K7 kennt. Auch beim Abreiben der Stirn kommt es noch zu kleinen Brüchen, wenn die Hand gar nicht den Kopf berührt, und Schweiß ist leider (noch?) nicht zu sehen. Das Drumherum von Stadien, Zuschauern und Balljungen sieht verdammt gut aus, aber im Detail kann man heutzutage noch etwas mehr erwarten, hier fehlt in unseren Vorschauversionen noch der letzte Schliff - etwa, wenn der Staub auf dem Sandplatz leicht verzögert aufgewirbelt wird, nachdem der Fuß schon längst weg ist.

Auch wenn die Xbox 360 grafisch unterlegen ist, hat sie einen nicht zu unterschätzenden Trumpf im Ärmel: Nur hier wird man Virtua Tennis 3 online spielen können! Das ist natürlich angesichts der großen Community und der Aussicht auf Ranglisten oder Turniere ein enormer Pluspunkt, der selbst die vermeintlich schwächere Kulisse mehr als ausgleichen könnte. Verzichte ich zugunsten schärferer Plätze auf ein Online-Match gegen Freunde? Für uns ist es vollkommen unverständlich, warum sich Sega und Sony diesen Joker entgehen lassen. Dieses hervorragende Spiel schreit förmlich nach Internetduellen! Die offizielle Begründung von Sega deutet einfach auf Zeitprobleme hin:

"Zum Zeitpunkt als man das Design- und Entwicklungsdokument finalisieren musste gab es leider noch keine ausreichenden Infos zur Onlinefähigkeit der PS3. Deswegen hat man diesen Punkt streichen müssen."

Anders als die Konkurrenz

Trotzdem wird dieses Sportspiel ein Pflichttitel auf beiden Systemen sein, denn hier wird schnelles Tennis auf höchstem Niveau zelebriert. Top Spin 2 ist auch ein sehr gutes Tennisspiel und momentan das Nonplusultra für Filzballathleten. Aber ich bin mit dem System der Risikoschläge nie richtig warm geworden. Außerdem habe ich das rasante Hin und Her von Lobs und
Auf der PlayStation 3 wirken die Plätze körniger, das Licht brillanter. Sonys Konsole hat grafisch die Nase vorn (PS3).
Stopps vermisst. Mir fehlte dieser spezielle Rhythmus auf dem Platz. Wenn ich ehrlich bin, habe ich das gute alte Arcadegefühl von Virtua Tennis vermisst. Was habe ich dieses Spiel geliebt! Wir haben es in der Anfangsphase von 4Players bis zum Erbrechen gezockt.

Als Sega Ende 2005 die ersten Bilder für PlayStation 3 und Xbox 360 zeigte, schlich sich dennoch Skepsis ein: Polygone aufbohren kann jeder. Aber würde man die Spielmechanik in die nächste Generation retten können? Erst die Tokyo Games Show hat für Optimismus gesorgt. Und die Versionen, die wir jetzt hier spielen können, haben sie vollkommen ausgeräumt: Dieses Tennis serviert euch genau das rasante Filzballadrenalin, das den ersten Teil anno 2000 so erfolgreich gemacht hat. Und das Spielgefühl ist auf Xbox 360 und PlayStation 3 identisch. Zwar könnt ihr auf der Sony-Variante noch alternativ die Sixaxis-Kontrolle für Schläge nutzen, also den Controller für einen TopSpin-Schlag von links unten nach oben ziehen oder für einen Lob nach hinten, aber das ist eher eine Spielerei als eine Bereicherung, da ich die Schläge nicht wirklich nachahme wie etwa in Wii Sports.

Arcade & Taktik
 
Virtua Tennis war noch nie eine Simulation, setzte noch nie auf Realismus - es war immer schwer, den Ball ins Aus zu schlagen oder einen Return vollkommen zu verziehen. Auch Netzroller, Stolperer oder ähnliche Brüche im sauberen Rhythmus gab es selten bis gar nicht zu sehen. Ganz wichtig war aber trotz der arcadigen Schnelligkeit von Bewegungen und Schlägen die taktische Tiefe, die dank des vielseitigen Einsatzes von Slice, Topspin, Lobs und Stopps entsteht.

Und hier spielt auch der dritte Teil seine Trümpfe aus: Man kann mit lediglich drei belegten Knöpfen unheimlich schnell loslegen - TopSpin, Slice, Lob, fertig. Aber erst das wirklich gute Timing und ein Auge für die Schlagposition werden richtig harte Cross- oder Passierschläge einleiten. Sehr schön ist, dass man auch die Stopps einwandfrei setzen kann: egal ob gemein und schräg oder direkt hinter dem Netz. 
         

Kommentare

Don. Legend schrieb am
Aber ich muss natürlich auch sagen, dass VT3 zb bei der Play 88% gekriegt hat, nur von der Famitsu hätte ich eben 28/40 nicht erwartet, aber vll kann man Famitsu einfach nicht trauen, wenn die einem NFS 33/40 geben :D
johndoe-freename-105511 schrieb am
Vllt einfach eine Art von Rache, weil Sony ja maßgeblich am Untergang des Saturns und der Dreamcast beteiligt war. :wink:
Nein, Spass. :D
Aber Sega leistet schon lange nicht mehr die Quali aelterer Tage...
Es ist wirklich traurig, wie Sega die Hauseigenen Marken so langsam laecherlich macht. Gerade die Sonic-Teile sind ein Witz.
Gut, VT kenn' ich nicht. Auch wie es aktuell um die VF-Reihe steht, weiss ich nicht. Aber damals war Sega ein Quell neuer Ideen, welche auch wirklich gut umgesetzt wurden.
johndoe-freename-94897 schrieb am
Das glaube ich nicht, vermutlich ist das Spiel wieder von SEGA hingerotzt wurden wie ihre Sonic Teile.
Don. Legend schrieb am
Also VT3 bekam jetzt bei der Ps3 Version von der Famitsu "nur" 28/40
Ich glaube das liegt größtenteils darin, dass es keinen Online Mode hat
Don. Legend schrieb am
Jop, aber ist es nun sicher, dass es keinen Online Mode für Ps3 gibt ?
Leider hat auch VF5 kein Online Mode, und meine Freunde mögen keine Beat em Ups weil sie es nicht können :D, da kann ch mir den Titel sparen
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+