Fairytale Fights - Special, Action, PlayStation 3, PC, Xbox 360 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Action-Adventure
Publisher: Koch Media
Release:
23.10.2009
23.10.2009
23.10.2009
Spielinfo Bilder Videos
Es war einmal ein wunderschönes Märchenland hinter den sieben Bergen. Grün und saftig waren seine Wiesen, lauschig und einladend seine Auen, glücklich seine Kühe. Seine Bewohner waren stets guter Dinge, lebten in Harmonie mit der Natur und gaben schön aufeinander acht. Dann kam Rotkäppchen und schlitzte sie alle auf.

Lummerland wird abgebrannt

Fairytale Fights ist kein gewöhnliches Spiel. Es geht damit los, dass die Levels wirklich knuddelig sind. Hach, so knuddelig und wuddelig und schnuffig und knuffig! Alles ist schön bunt und putzig, Häuser und Berge sind aus Büchern aufgebaut, im Wind wehende Blätter entpuppen sich als Seiten, grün strahlt die Wiese. Jedenfalls so lange, bis Rotkäppchen und Schneewittchen ihre Äxte und Sägeblätter zücken und drauflos schlitzen: Schnell färbt sich das Szenario blutrot, und zwar in Echtzeit: Entwickler Playlogic ist stolz auf seine physikalisch korrekte Flüssigkeitensimulation, die sogar so weit geht, dass man auf den Lachen ausrutschen kann.

Glückliche Gutenachtgeschichten

Neben den normalen Angriffen haben die Figuren (zwei sind bekannt, zwei werden noch enthüllt) auch noch durchschlagende »Glory Attacks« in petto - außerdem kann der Gegner in Nahaufnahme in Einzelteile zerlegt werden, herumkullernde Gehirnhälften inklusive. Das Kampfsystem erinnert ein wenig an die Fight Night-Serie, steuert man die verschiedenen Attacken doch mit dem rechten Analogstick. Neben Äxten und Sägen stehen auch Katzenklauen, tödliche Lollies sowie kleinere Gegner wie Zwerge als Waffen zur Verfügung - dazu kommen noch Zauberstäbe sowie magische Tränke, mit denen man Feinden Feuer unterm Hintern machen, sie einfrieren oder im Falle des Säuretranks in qualmende Skelette verwandeln kann. In unregelmäßigen Abständen bekommt man es auch mit Bossgegnern wie einem gigantischen Biber zu tun, der nach und nach in Einzelteile zerlegt werden muss - was durchaus wörtlich zu nehmen ist. Vier Spieler dürfen lokal an einem Bildschirm das Märchenland verwüsten, nach gegenwärtigem Stand der Dinge lediglich zwei Spieler online.

Ausblick

Wenn eine Extraportion Gewalt der Kern eines Spiels ist, dann sollte es selbst besser verdammt gut designt sein, damit das Schlitzen nicht schon nach kurzer Zeit zum Selbstzweck verkommt. Schon viele Spiele haben das vergessen und verloren sich auf Dauer in monotonem Gehacke. Auch Fairytale Fights muss sich dieser Frage stellen, wobei ich zumindest in Sachen Präsentation guter Dinge bin: Die schnuffig-knuddelige Märchenwelt mit ihren lauschig grünen Wäldern, den niedlichen Bächlein und den ach so knuddeligen Bewohnern ist ein herrlich bizarrer Kontrast zu der »Itchy&Scratchy feat. Happy Tree Friends«-Action. Dass ein derartiges Spielkonzept aber problemlos aufgehen kann, beweist (in abgeschwächter Form) das coole Castle Crashers - drücken wir die Daumen, dass das Spiel von Playlogic ähnlich ideenreich wird.

Besonderheiten:

- drastische, comichaft überzeichnete Gewaltdarstellung
- kunterbunte Knuddelgrafik
- vier spielbare Figuren
- basiert auf Unreal-Engine
- vier Spieler lokal, zwei Spieler online
- Echtzeit-Blutlachen-System

Ein klassisches Vorher-Bild: Noch sieht die Märchenwelt wundervoll putzig aus. Der Eindruck verflüchtigt sich spätestens dann, wenn Rotkäppchen die Wurfaxt zückt.
















- rabiate »Glory Attacks«
- umfangreiches Waffensortiment vom Lolli bis zum Sägeblatt
- gigantische Bossgegner, mehrstufige Kämpfe
- mehr als 20 Levels
- Fight Night-ähnliches Kampfsystem
- Waffen und magische Attacken
- viele Hüpfpassagen
- Smash Bros.-ähnlicher Kampfmodus außerhalb der Story

Kommentare

TheFango schrieb am
"Mehr als 20 Levels..."
Argh! Level, Level! Der plural von Level is' Level! Mach dat S da weg meine Augen! *brenn*
Das Spiel möchte ich aber haben. :>
MrAidem schrieb am
Mal schauen wenns dann raus ist, gab ja schon einige Spiele wo sich das in der Vorschau gut gelesen hat und am ende wurde es doch vermurkst oder unfertig aufn mark geworfen!
maggis schrieb am
Wird das wieder ein so ein PS Network Titel bzw. X-Box Live Titel ? Wenn nicht, dann freu ich mich drauf.
Squid Kid schrieb am
Sieht irgendwie richtig cool aus ^^
Wow, das werd ich mir holen. Ich liebe so überzogene Spiele :D
Mr.Pixel schrieb am
CasanOffi hat geschrieben:
Jazzdude hat geschrieben:Ich hab mal mit -glaub- 5 Jahren son DDR Märchen über die gesehn. Verdammt ich hatte bis ich 7 war Albträume von denen. DIE ZEIT DER RACHE NAHT :wink:

:Applaus: Jawollo!
Sieht wirklich witzig aus.
Unreal Engine? Welche?

ich freu mich auch schon seit einiger zeit drauf! :Hüpf:
natürlich benutzt es die unreal engine 3, der grafikstil sieht dem von geow, ut3, stranglehold & co doch zum verwechseln ähnlich^^
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+