Might & Magic: Clash of Heroes - Vorschau - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Might & Magic: Clash of Heroes (Strategie) von Ubisoft
Might & Magic: Clash of Heroes
Runden-Strategie
Entwickler: Capybara
Publisher: Ubisoft
Release:
13.04.2011
kein Termin
kein Termin
14.01.2010
24.09.2011
13.04.2011
Spielinfo Bilder Videos
Warum gibt es eigentlich so wenig Puzzle Quest-Nachahmer? Ein entsprechendes Gerüst ist - laut Aussage der Entwickler - immerhin schnell konzipiert, die Produktionskosten halten sich in Grenzen und das Prinzip "Du sollst den Angriff nicht vor dem Puzzle (aus)lösen" erfreut sich offenbar großer Beliebtheit. Wieso schnappt sich also z.B. Ubisoft nicht einfach eine namhafte Lizenz, sagen wir Might & Magic, formt die taktischen Gefechte in Knobel-Kämpfe um - und fertig wäre ein Erfolgsgarant!

Dickköpfige Lizenznehmer!

Doch da liegt eben das Problem: Ubisoft ist einfach viel zu dickköpfig! Die Franzosen wollen sich partout darum drücken, uns eine solch dreiste Kopie vorzusetzen. Knobel-Kämpfe? Die Idee ist ja gut. Aber man muss doch etwas finden können, das die Puzzle Quest-Macher nicht schon selbst in irgendeiner Form ausgeschlachtet haben. Und siehe da: Entwickler Capybara hat's gefunden!

Capybara - nie gehört? Kein Wunder: Die kanadischen Independent-Entwickler haben ihr Mobilfunk-Repertoire erst vor kurzem um den DS (Clash of Heroes) sowie das PlayStation Network (Critter Crunch) erweitert. Und meine Herren, sie könnten mit dem Might & Magic-Ableger gleich einen richtigen

Video: Der Trailer gibt einen kurzen Einblick in den Might & Magic-Ableger.
Volltreffer landen!

Die wilden Jahre beginnen erst

Dabei habe ich mich trotz meiner vergangenen Puzzle Quest-Sucht und einiger Parallelen in der ersten Stunde richtig schwer mit dieser Fantasy-Geschichte getan. Mit dem einfachen Zusammenbau gleichfarbiger Steine ist es diesmal nämlich nicht getan. Im Gegensatz zu Infinite Interactive setzt Capybara schließlich nicht auf bekannte Puzzle-Mechanismen wie Bejeweled im ersten Puzzle Quest oder Reversi in neopets . Stattdessen mischen die Entwickler typische Elemente wie das Kombinieren gleicher "Steine" mit taktischen Überlegungen, die über das Sammeln von Magiepunkten und den Einsatz von Zaubersprüchen hinausgehen.

Aber worum geht es eigentlich? Was hat der "kleine" DS-Abstecher mit dem großen Might & Magic zu tun? Wieso wird die Geschichte in Comic-Bildern erzählt? Und warum spielen plötzlich Kinder die Hauptrolle - vom Argument der angepeilten Zielgruppe mal abgesehen? Was in dem sonst so erwachsenen Fantasy-Universum merkwürdig erscheint, ist allerdings durchaus nachvollziehbar. Immerhin erzählt Clash of Heroes davon, was den bekannten Abenteurern Anwen, Godric, Aidan, Fiona und Nadia 40 Jahre vor der Heroes V-Saga geschehen ist. Kindlich geht es dabei nur auf den ersten Blick zu, denn die späteren Helden müssen gleich zu Beginn mit ansehen, wie ihre Welt von Dämonen überrannt wird; wie ihre Familien und Freunde in Gefangenschaft geraten oder gar getötet werden. Den Kids bleibt nur eine Wahl: Erst müssen sie verhindern, dass die Wesen der Unterwelt Zwietracht unter ihren Völkern säen, um die Dämonen anschließend endgültig zu vertreiben!

Der Großteil der Geschichte wird in solchen Dialogen erzählt.
 Straffes Drehbuch

Ganz ähnlich wie in Puzzle Quest bewege ich also meine Elfe (in der Vorschau-Version ist nur Anwen spielbar - erst spätere Kapitel führen die Handlung aus der Sicht der anderen Helden fort) über eine Weltkarte, die mich durch einen Wald samt Höhlen, Dörfern und einem turmhohen heiligen Baum führt. Per Knopfdruck unterhalte ich mich mit wichtigen oder unwichtigen Personen, nehme für einen zusätzlichen Obolus optionale Aufträge entgegen, beginne Kämpfe oder kaufe an entsprechenden Stellen neue Einheiten. Anders als in Puzzle Quest scheint mein Weg allerdings stark vorgezeichnet; die wenigen freiwilligen Missionen und die automatische Charakterentwicklung (Anwens Verteidigungsfähigkeiten und Gesundheit werden im Laufe der Zeit stärker) führen mich jedenfalls sehr geradlinig durch die Erzählung. Einige Fußmärsche zu den Auftraggebern oder Händlern fallen hingegen unangenehm lang aus. Hoffentlich öffnet sich das Spiel in späteren Abschnitten, während es die Laufwege verkürzt.

Im Gegenzug wirkt die Geschichte dadurch natürlich straffer, was der Spannung zugute kommt. Und wichtige Gefechte stehen damit an der Tagesordnung, während man sich in Puzzle Quest wochenlang in nebensächlichen Missionen verlieren konnte. Doch was passiert, wenn sich die gegnerischen Armeen schließlich gegenüberstehen - der Feind auf dem oberen Bildschirm, die eigenen Truppen auf dem unteren Bildschirm? Jetzt beginnt der Kopf zu rauchen!

Aus drei mach eins

Denn anders als in Puzzle Quest reicht nicht das Zusammenlegen irgendwelcher Steine, Perlen oder Minen, um Mana aufzuladen oder dem Feind mit einer Explosion zuzusetzen. Vielmehr ist es mein Ziel, den Bildschirmrand hinter den gegnerischen Truppen anzugreifen, denn nur dort kann ich meinem Widersacher Schaden zufügen. Einzelne Einheiten können allerdings nicht attackieren - das können nur zu Dreiergruppen gestapelte gleichfarbige Truppen. Ich muss also dort Drillinge zusammenziehen, wo die feindlichen Reihen möglichst dünn sind und wo mein Widersacher keine eigenen Dreiergruppen gebildet hat.

       

Kommentare

Samarius schrieb am
Puh, also so richtig habe ich das Kampfsystem jetzt nicht verstanden... Könnte auch an der Uhrzeit liegen. Aber wenn man wie beschrieben langsam rangeführt wird, geht's ja. Ich behalte den Titel auf jeden Fall im Auge.
Chainsawii schrieb am
SingendeElch hat geschrieben:Ich will lieber ein Remake von Might&Magic 6.
Aber die Serie scheint nach den mäßigen Nachfolgern ja leider tot zu sein.
gruß Daniel
Gerade in diesem Moment spiele ich das Spiel mal wieder ...fang wieder bei 6 an und hör bei 8 auf. Aber Clash of Heroes klingt auch sehr spannend.
Freue mich darauf
nintendofreak schrieb am
Das erste Puzzle Quest ist auch jetzt noch eins meiner absoluten Lieblingsspiele. Und da ich sowieso auf japanische Rollenspiele stehe wird M&M: Clash of Heroes bestimmt ein Fest werden! Theoretisch kann da gar nichts mehr schief gehen.
Neo00 schrieb am
puzzle quest spiel ich echt gern und m&m werd ich sicher auch mal anspielen.
3agleOn3 schrieb am
Mal abwarten und gucken wie es wird
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+