Guitar Hero On Tour: Modern Hits - Test, Geschicklichkeit, Nintendo DS - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Vor nicht mal einem Jahr konnte Activision zumindest mit Mut zur Innovation erfreuen: Ein mobiles Guitar Hero inkl. einem zumindest im Ansatz intelligenten Controller sorgte für anerkennende Blicke sowie, für den Publisher weitaus wichtiger, irre Verkaufszahlen. Scheinbar so irre, dass wir mit Modern Hits bereits den »dritten Teil« der Serie vor uns haben. Die Anführungszeichen haben schon ihren Grund.

Rock'n wie ein Fußballer!

Schnappt euch einen Besitzer von Guitar Hero On Tour (GHOT) und Decades, zeigt ihm einen Screenshot von Modern Hits und fragt ihn, aus welchem Teil das stammt - er müsste schon wirklich verdammt

Das kenne ich doch: Die wichtigste Neuerung in Modern Hits ist die neue Songliste. Spielerisch bleibt alles beim Alten.
gut sein, wenn er das Bild präzise zuordnen könnte. Denn Modern Hits unterscheidet sich in genau zwei Punkten von den beiden Vorgängern: Es bietet 28 neue Songs und einen neuen Spielmodus in der Karriere. Nein, es sind drei Punkte - der Name ist ja auch anders.

Die 28 Songs entstammen allesamt den letzten fünf Jahren, sollten also jedem Radiohörer zumindest nicht völlig fremd sein. Tracks wie »Violet Hill« (Coldplay), »Reptilia« (The Strokes), »Ruby« (Kaiser Chiefs« oder »The Metal« (Tenacious D) erschallen in brauchbarer Qualität aus den kleinen DS-Boxen - trotzdem sind Kopfhörer in jedem Fall vorzuziehen. Die hiesige Songliste unterscheidet sich wie üblich deutlich von der internationalen; dieses Mal wurden gleich zwölf Songs ausgetauscht: Hierzuländler müssen auf Gassenhauer wie »Call to Arms« (Angels & Airwaves), »What Do I Have To Do« (The Donnas) oder »Paralyzer« (Finger Eleven) verzichten. Stattdessen gibt es »When You're Gone« (Avril Lavigne), »In the Shadows« (The Rasmus) oder »54, 74, 90, 2010« von den stillen Sportfreunden. Na ja.

Schrammelkrämpfe inklusive

Spielerisch hat sich seit GHOT gar nichts verändert; wenn ihr keine Ahnung habt, worum es hier geht, verweise ich euch treusorgend auf unseren damaligen Test, der euren Wissensdurst erschöpfend stillen dürfte. Der einzige Neuzugang in der Karriere nennt sich »Fan-Anfrage«: Habt ihr alle Songs auf einer Bühne gerockt, geht es noch nicht weiter zur nächsten - erst sind die

Neu sind die Fan-Anfragen: Hier müsst ihr bestimmte Herausforderungen schaffen, um zum nächsten Auftritt zu dürfen.
Fans dran. Die fordern euch zu Jam-Sessions heraus, in denen ihr entweder als Lead- oder Bassgitarrist bestimmte Herausforderungen (wie eine Mindestzahl von Multiplikatoren, Notenfolgen oder Star Power-Aktivierungen schaffen) bewältigen müsst. Auch die bekannten Gitarren-Battles finden hier statt. Sind die normalen Songs und ein paar dieser Herausforderungen geschafft, geht es weiter zur nächsten Bühne.

Wie gewohnt gibt es das Spiel in zwei Varianten: Einmal nur das Modul, einmal das Gesamtpaket mit dem unverändert unhandlichen Guitar Grip-Controller nebst Aufkleber-Set. Das Spiel funktioniert ausschließlich mit dem DS bzw. dem DSlite; DSi-Spieler haben mangels GBA-Port keine Chance mitzurocken. Habt ihr einen oder beide Vorgänger im Haus, könnt ihr die im Mehrspielermodus in die Runde werfen, die jeweiligen Songs werden modulunabhängig durcheinander gestreamt - wieder einmal sehr kulant! Übrigens muss euer DS auf Deutsch stehen, da keine Unterstützung für die englische Zunge integriert ist - jede andere Systemsprache führt zu Spanisch.

    

Kommentare

Xephirr schrieb am
4P|Smul hat geschrieben:
Xephirr hat geschrieben:Wie is das eig mit dem dsi ? geht das da überhaupt?

Argh! Argh! Aaaaaargh!
Sorry, mein Gehirn tanzt gerade Rumba. Denn diese Frage wird sowohl im Test als auch im Fazit beantwortet. Hast du auch nur eines davon gelesen?
A-R-G-H!

Um ehrlich zu sein zu dem zeitpunkt in dem ich das comment geschrieben habe nicht. xD (vieleicht bekomm ich ja nen erfolg für den dümmsten kommentar :D :D )
MoskitoBurrito schrieb am
Younez hat geschrieben:Die Wertung hat sich Gh eindeutig verdient, wenn man hier nur ein fast reines Songpaket abliefert ist das mehr als eine Abzocke zu verstehen.
Ich war noch nie ein Gh fan und werde es auch niemals sein, egal wie sehr es hochgelobt wird.
Dafür ist mir einfach alles viel zu eintönig und langweilig.
Kein Wunder, es handelt sich bei Gh auch um ein Casualgame.
Diesen Bin ich zum größtenteil abgeneigt, dennoch gibt es wirklich gute CGs, die ich sehr gerne spiele.
Bei Gh war dies leider nicht der Fall.

Spiel Rockband, damit wirst glücklich :D
Smul schrieb am
Xephirr hat geschrieben:Wie is das eig mit dem dsi ? geht das da überhaupt?

Argh! Argh! Aaaaaargh!
Sorry, mein Gehirn tanzt gerade Rumba. Denn diese Frage wird sowohl im Test als auch im Fazit beantwortet. Hast du auch nur eines davon gelesen?
A-R-G-H!
Younez schrieb am
Die Wertung hat sich Gh eindeutig verdient, wenn man hier nur ein fast reines Songpaket abliefert ist das mehr als eine Abzocke zu verstehen.
Ich war noch nie ein Gh fan und werde es auch niemals sein, egal wie sehr es hochgelobt wird.
Dafür ist mir einfach alles viel zu eintönig und langweilig.
Kein Wunder, es handelt sich bei Gh auch um ein Casualgame.
Diesen Bin ich zum größtenteil abgeneigt, dennoch gibt es wirklich gute CGs, die ich sehr gerne spiele.
Bei Gh war dies leider nicht der Fall.
Xephirr schrieb am
Wie is das eig mit dem dsi ? geht das da überhaupt?
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+