Civilization 4: Beyond the Sword - First Facts, Strategie, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


2K Games und Firaxis tönten bereits bei der Ankündigung des Add-Ons "Beyond the Sword" von der größten und umfangreichsten Erweiterung eines Civilization-Spiels überhaupt. Ob die zweite Erweiterung für den vierten Spross der Serie größer ausfällt als "Warlords" und auf welche Ideen ihr euch gefasst machen dürft, klären die First Facts.

Beyond the Gunpowder

Schon der Titel "Beyond the Sword" (dt. Übersetzung: "über das Schwert hinaus") suggeriert, dass das Add-On nicht ausschließlich auf kriegerische Neuerungen ausgelegt ist. So dürft ihr im fortgeschrittenen Spielverlauf - nach Entdeckung des Schießpulvers - erstmals Konzerne gründen. Dies geschieht durch "Große Persönlichkeiten" (z.B. nach Entdeckung einer Schlüsseltechnologie), die vor Ort allerdings eine Ressourcenquelle vorfinden müssen, um letztendlich Erträge zu erwirtschaften; beispielsweise Öl aus Biomasse wie Mais, Reis oder Zucker. Generell sollen sich Konzerne und ihr Einflussbereich wie bei den Religionen verbreiten und dazu gibt es "Geschäftsführer"-Einheiten, die Zweigställen in Städten anderer Zivilisationen eröffnen. Mit Aktivitäten wie "Planwirtschaft" dürft ihr übrigens gegnerische Unternehmungen blockieren.

Spione!

Hinterlistige Herrscher können demnächst verstärkt auf den Geheimdienst setzen, der weitaus mehr Funktionen offeriert und fortan mit dem Budgetregler finanziert wird - genauso wie Forschung und Kultur. Somit könnt ihr die werten Konkurrenten nicht nur ausspionieren, sondern auch sabotieren, Technologien stibitzen, einen Aufruhr starten oder Propaganda verbreiten. "Große Persönlichkeiten" im Geheimdienst gibt es ebenfalls und zwar "Große Spione", die ihr zur besseren Infiltration des Gegners nutzen könnt. Natürlich lassen sich solche Machenschaften auch aufspüren und unterbinden. Trotz dieser Neuerungen sollen auch eher klassisch orientierte Feldherren mit neuen Einheiten wie Fallschirmjäger, Mobile Artillerie oder Kürassier auf ihre Kosten kommen.

Ausblick

Obwohl Warlords sicherlich kein schlechtes Add-On für Civilization 4 war, konnten mich die Entwickler weder mit den historischen Szenarios begeistern noch mit den Vasallenstaaten oder den erweiterten Militäroptionen. Für mich als Endlosspiel-Sympathisant brachte Warlords zu wenig Neues, was im Juli mit Beyond the Sword hoffentlich relativiert wird. Insbesondere auf den Einfluss der Konzerne im Sinne der Religion bin ich gespannt und inwiefern man seine globale Machtposition mit den Großunternehmen aufbauen kann. Gleichzeitig darf man ausführlichere Spionage praktizieren, neue Technologien erforschen und Einheiten im Kampf einsetzen. Auf mehr Leben und Abwechslung lassen außerdem die neuen Ereignisse hoffen...

Features

- zwölf Szenarios, z.B. Afterworld (ähnlich X-Com), Zweiter Weltkrieg, Kolonisierung des Weltraums, Bürgerkrieg in der Sowjetunion, etc.
- zehn neue Nationen (Portugal, Niederlande, Babylon), 16 weitere Anführer
- fünf Weltwunder und "Apostolischer Palast"
- Diplomatie und Spionage sind früher zugänglich
- weitere Gebäude und Technologien mit Schwerpunkt nach Entwicklung des Schwarzpulvers
- zahllose Ereignisse: Naturkatastrophen, Hilferufe, Wünsche der Einwohner, Mini-Missionen, etc.
- überarbeitetes Weltraumrennen: Sieg erst wenn das Raumschiff Alpha Centauri erreicht; schnellere Raumschiffe können langsamere überholen
- Kolonien sollen sich vom Mutterland abspalten können
- verbesserte künstliche Intelligenz, vor allem auf den höheren Schwierigkeitsstufen
- fortgeschrittener Spielstart ist möglich (mit dem "Kauf" von Spielelementen)

Neben Gilgamesch (Sumerer) und Perikles (Griechenland) kann man u.a. Abraham Lincoln (USA) als neues Staatsoberhaupt auswählen.

Kommentare

arvid [I] schrieb am
Civ4 ist schon klasse, auch wenn ich Marcel zustimmen muss: für Endlosspieler war das AddOn Warlords relativ uninteressant. Daneben ist das Grundspiel meiner Einschätzung nach zu sehr auf Religionen und Technologievorsprung ausgelegt. Mit Konzernen und hoffentlich früher im Spiel einsetzbareren Spionagemöglichkeiten wäre die Tür zu variablerem Spielverlauf und unterschiedlicheren Spielweisen eröffnet.
Weiß jemand, ab wann die Spione vom Zeitalter bzw. der Technologie einsetzbar sind? 8)
johndoe-freename-100294 schrieb am
also afaik kommt es juni in den USA und Juli in Europa. Sicher bin ich mir aber nicht und würde es natürlich auch schon am liebsten schon sofort haben.
Die neuen Möglichkeiten klingen echt fantastisch. Wenn sie denn richtig ausbalanciert wurden. Ich bin ein wenig skeptisch, da SJ nicht mehr bei Firaxis ist. Naja. Gekauft wirds sowieso.
X-Live-X schrieb am
Ist "Juni" im Ausblick ein Schreibfehler? Ich hätte das Addon zwar schon gerne diesen Monat, aber Ende Juli scheint ja schon fix zu sein.
Warum verlangt Amazon dafür eigentlich über 35,- Euro? Bestelle zwar gerne da aber sonst gibts das doch auch für 30 Ocken!?
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+