Counter-Strike: mymTw|Oberdichtcaker im Interview - Special

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Arcade-Shooter
Entwickler: VALVe
Release:
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos
mymTw|Oberdichtcaker stand uns Rede und Antwort zu der erneuten Zusammenführung von rushed und mTw und somit zur Rückkehr zu mymTw.de.

Was im August 2004 für viele überraschend war, da sich die spielende Abteilung von mymTw von der Redaktionellen trennte und sich in rushed.de umbenannte, nahm im März 2006 eine ebenso überraschende Wende. Da wurde nämlich die erneute Zusammenführung von rushed und mTw und somit die Rückkehr zu mymTw angekündigt. Am vergangenen Sonntag (07.05.06) ging mymTw mit neuem Design an den Start, was in der Szene nicht nur positiven Anklang fand, sondern in verschiedenen Lagern auch argwöhnisch betrachtet wurde.

Mit Mirko Scharping, besser bekannt unter dem Namen Oberdichtcaker, konnten wir den Hauptverantwortlichen von mymTw.de für Page und Inhalte, für ein Interview gewinnen. Im folgenden Interview wird er uns Rede und Antwort zu der Zusammenführung von rushed und mTw stehen.

Counterstrike.de: Hallo Oberdichtcaker. Stell dich unseren Lesern doch bitte mal vor. Wer bist du, was machst du?
 
Meine Name ist Mirko Scharping und ich bin als Projektleiter für die Homepage und deren Inhalt verantwortlich.
Counterstrike.de: Am Sonntag seid ihr mit neuen Design, neuem Sponsor und natürlich auch mit eurem ‚alten' Team mTw an den Start gegangen. Wie viel Sorgenfalten hast du angesichts dieser Umstellungen derzeit noch im Gesicht?
 
 
Oberdichtcaker:
Ich denke, wir haben einen der reibungslosesten Starts überhaupt gehabt. Klar war die Last direkt nach dem Start immens. Es waren schließlich über 10.000 User, die in den ersten 20 Minuten auf die Page zugegriffen haben. Dafür war der Server noch ziemlich gut beisammen - später hat sich die Lage etwas entspannt.

 

Sorgen machte ich mir diesmal weniger als bei der aps.net auf php Umstellung, weil wir direkt auf dem aktuellen Server entwickelten und mit der Livedatenbank gearbeitet haben. Die Zusammenführung des Rushed- und mTw Teams lief eigentlich auch recht problemlos und im Großen und Ganzen sind es nicht Sorgenfalten die mein Gesicht geprägt haben, sondern Schlafentzug.
Counterstrike.de: Wie viele Leute haben an der neuen Page mitgewirkt? Konnten alle Ideen nach Plan umgesetzt werden?
 

Oberdichtcaker: An der Page gearbeitet (Design, Code, Koordination) haben nicht mal ein halbes Dutzend Personen, mit Ideen und Vorschlägen waren es dann einige Tausend, da ich viele Usermeinungen aufgegriffen hatte und umsetzen wollte/will.

 

Es wurde eine Menge umgesetzt. So sind die Newskategorien von mehr als 40 auf sieben geschrumpft, womit wir über die einzelnen Spiele einen schnelleren Überblick gewährleisten können und wollen. Wer möchte, kann sich die News auch zweispaltig anzeigen lassen. Wir möchten dem User viele Möglichkeiten bieten, sich die Page selbst zu gestalten und es wird noch einiges Mehr in Zukunft kommen. Das Problem ist, dass wir unseren Hauptcoder SMoon ungefähr achtmal klonen müssten, damit wir alle Ideen umsetzten können. Eine Page ist nie fertig und solange es User gibt, die noch Verbesserungsvorschläge haben, wird auch unsere Page nie fertig sein.

 

Wir müssen dabei eine schmale Gradwanderung zwischen Bugfixing und Coden neuer Elemente betreiben. Das ist nicht immer leicht und gelingt uns auch nicht immer, aber wir versuchen unser Bestes. Im Moment steht natürlich das Bugfixing ganz oben - ein paar tausend Augen sehen einfach mehr als ein Dutzend :).
Counterstrike.de: Eine große Überraschung war sicherlich der Zusammenschluss mit dem Team von mTw. Wie ist es zu der Idee gekommen, euch wieder mit eurem ‚alten'-Team zu verbünden?
 
 
Oberdichtcaker:
Unter der alten mymTw-Flagge haben sich damals Redaktion und Clan auseinander entwickelt und jeder Bereich fokussierte seinen Teil. Die damalige Trennung sollte dem Clan wieder eine Präsenz schaffen und die Redaktion unter neuem Namen unabhängig werden lassen. Ich denke auch, dass wir dies geschafft haben. Rushed.de wurde zur größten unabhängigen eSport-Seite und der Clan konnte auf seiner eigenen Präsenz auch den damals nötigen Schritt in die Internationalität wagen. Dies wäre damals unter mymTw nicht in dem Maße möglich gewesen. Den nun erneuten Zusammenschluss kann man durchaus als ‚Besinnen auf die Wurzeln' sehen. Der Clan konzentriert sich wieder verstärkt auf die nationale Szene. Eine internationale Seite macht in dem Zusammenhang wenig Sinn.
Counterstrike.de: Demnach war es kein Fehler, sich von dem spielendem Team zu trennen und somit auch in Rushed umzubenennen?
 

Oberdichtcaker: Natürlich wirkt es jetzt als hätten wir mit Rushed einen Fehler begangen. Ich denke aber, dass Rushed und mymTw.com die damaligen richtigen Lösungen waren. Wir hatten eine Redaktion, die mehr Unabhängigkeit wollte und einen Clan, der mehr Internationalität wollte. Nun versuchen wir diese beiden Sachen wieder zu verzahnen, den Clan nicht in den Hintergrund abrutschen zu lassen und ihm genügend Spielraum auf der Page einzuräumen. Wir sind eine Szene-Clan-Communitypage und möchten jedem Teil Tribut zollen. So wird in den News ganz klar von "unserem" Team geredet und logischerweise drücken wir unserem Team die Daumen. Dennoch leisten wir uns Redakteure, die nicht im Clan direkt sind und eine gewisse Objektivität behalten.

So wird auch in Zukunft kein Artikel erscheinen, der Mouz schlecht macht, nur weil sie uns irgendwo besiegt haben. Was aber nicht bedeuten soll, dass wir nicht kritisch gegenüber anderen Clans sein werden. Aber, wir sind uns durchaus bewusst, dass wir einen Clan beherbergen und feindliche Kritik einen schalen Beigeschmack entwickeln kann. Wir werden auch darauf achten, dass kein mTw-Member Meinungen über andere Clans, oder Redakteure Artikel über andere Szeneseiten veröffentlichen, die nicht konstruktiv sind, sondern einfach nur angreifen.

 

mymTw ist eine der größten Clanseiten und beherbergt eine (wenn nicht gar die) größte eSport-Community in Deutschland- da sehen wir uns als Verantwortliche und nehmen auch jeden einzelnen, egal ob Mitarbeiter oder Spieler mit in diese Verantwortung.
Counterstrike.de: Hand aufs Herz - war es jemals Thema, sich mit einem anderen Team ausser mTw zu verbünden?
 

Oberdichtcaker: Wir hatten dem Nationalteam ein Dach gegeben. Aber ein anderer Clan stand nie zur Diskussion.
Counterstrike.de: Lebt das Team-Ger ab jetzt nur noch im Hinterzimmer? Auf der Startseite ist vom Team-Ger nicht mehr viel bzw. nichts mehr zu sehen.
 
 
Oberdichtcaker:
Das Team-Ger würde sicherlich in einen Interessenkonflikt geraten, wenn sie auf einer Clanpage zu Hause wären. Sie sind aktuell wieder unter www.team-ger.de zu erreichen. Dies ist die Unterrubrik, die auch bis vor kurzem noch bei Rushed eingebaut war, was aber nur vorrübergehend sein wird. Aktuell arbeiten wir an einer neuen Team-Ger Seite, welche sich einiger Communityelemente von mymTw bedienen soll. Außerdem wird man für die Team-Ger Seite keinen extra Account benötigen, sondern seinen mymTw-Account nutzen können.
Counterstrike.de: Ein paar Worte zu euerm Hauptsponsor ‚expekt.com'. Es ist ja nicht so, dass Hauptsponsoren auf den Bäumen wachsen. Wie verlief die Annäherung und wie schnell seit ihr euch einig gewesen?
 

Oberdichtcaker: Mit expekt.com sind wir sehr früh ins Gespräch gekommen. Es war uns ja sehr früh bekannt, dass ATI nicht verlängern wird. Expekt.com hat entdeckt, dass im eSport-Sektor viel gepokert wird und hat somit die Poker-LAN-Tour ins Leben gerufen. Zusammen mit uns möchten sie diese Tour auch online veranstalten und den offline Events noch mehr Aufmerksamkeit geben. Es sind viele gemeinsame Aktionen geplant und man kann schon sehr gespannt sein, was wir alles umsetzten werden. Dadurch, dass die deutsche Niederlassung bei mir in der Nähe ist und wir uns mit den norddeutschen Jungs auch super verstehen, gehen wir von einer sehr harmonischen Partnerschaft aus, die sich auch positiv auf den User auswirken wird.
Counterstrike.de: Thema LANs: wie zu lesen war, wollt ihr zukünftig auch wieder verstärkt über LAN-Events berichten. Was erwartet uns zukünftig von den LAN-Berichterstattungen?
 

Oberdichtcaker: Da wir mit expekt.com einen Partner haben, der selbst viel auf LANs ist, unterstützt dieser uns dabei natürlich. Es werden im Großen und Ganzen keine Live-News sein, sondern Reviews der LANs. Wenn es dem Anlass entspricht, werden wir natürlich auch live berichten, doch die Regel werden Reviews und Fotos sein.
Counterstrike.de: Was passiert mit dem Namen und der Domain Rushed? Ihr seid ja nun wieder das alte-neue mymtw.de.
 
 
Oberdichtcaker:
Die Domain hat natürlich einen gewissen Wert. Wir werden sie auch weiterhin behalten und auf mymTw.de umleiten. Der Name ist erst mal Geschichte. Eventuell hohlen wir ihn noch mal aus der Mottenkiste bei der ein oder anderen Idee.
Counterstrike.de: Wie schauen die Zielsetzungen für die Zukunft aus? Hohe Klickzahlen, viele User, neue Page, ein Team auf dem aktuell 2. Platz der EPS? Viel zu Toppen gibt es da nicht oder?
 

Oberdichtcaker: Unser Ziel ist es, den Namen mymTw wieder zu etablieren und unsere Position, die wir mit Rushed innehatten, auszubauen. Allerdings werden wir uns klar mit dem Clan identifizieren und ich sehe uns auch als Clanpage, als Clanpage mit einer großen Community und einer immensen redaktionellem Arbeit. Zu optimieren gibt es da immer noch was.
Counterstrike.de: Nicht alle teilen die Meinung, dass mit der neuen Page, dem Zusammenführen des alten/neuen mymtw`s alles so rosig ist. Die Kollegen von Readmore.de merkten in einem ihrer Artikel an, dass die Community, sprich das Forum, kaum Geltung bekomme - alles ein wenig lieblos und zusammengewürfelt erscheint.
 

Oberdichtcaker: Wir haben ein riesiges Forum, das ist sicherlich unbestreitbar. Leider denken viele Außenstehende, dass sich die Page nur noch um das Forum dreht. Das ist einfach falsch! Die News und die Boards halten sich PI-Technisch ziemlich die Waage, mit leichter Tendenz zu den News. Die Community ist auch viel mehr als lediglich das Forum, sondern setzt sich zusammen aus Profilen, Galerie, Kommentare, Ideen und nicht zuletzt auch deren Einwürfe. Der beschriebene langen Matchticker war beispielsweise lediglich ein Bug. Registrierte User hatten den aufgeklappt, hätte er sich ausgeloggt, hätte er sehen können, dass die letzten Foren Beiträge und Squadbox viel höher sind als er glaubt. Dieser Bug wurde beseitigt und inzwischen haben wir auch einige Pixel an Höhe gewonnen.

 

Das wir der Community keine Beachtung schenken würden ist einfach falsch! Wer nur für das Forum auf die Page kommen will, der ist mit zwei Klicks in der Forenübersicht. Das Forum ist mir persönlich auch sehr wichtig, weil ich von dort viele Ideen und Ratschläge hole. Zwar werden nicht alle sofort umgesetzt, aber das ist halt der Nachteil an einem Klonverbot, eventuell könnten wir es für Coder lockern :).
Counterstrike.de: Wie siehst du die Vorwürfe des ‚lockeren Schreibstils'? Zum einen Professionalität in der Führung und der PR-Abteilung, zum anderen eher kumpelhafte Ausdrucksweise in News und Berichten.
 

Oberdichtcaker: Wir wollen szenenah sein, wir wollen menschlich bleiben und auch mal was lustiges bringen dürfen. Locker und unterhaltsam heißt nicht unbedingt unprofessionell. In der Führung und der PR-Abteilung wenden wir uns doch an ein ganz anderes Publikum mit einem ganz anderem Interesse. eSport ist für die meisten eben ein Hobby und das wird auch so bleiben, warum sollten wir daraus eine superernste Berichterstattung machen?

 

Nehmen wir einfach mal die Release News. Ein Zweizeiler, kurz prägnant, hatte alle Informationen drin und war durch die Schlichtheit einfach unterhaltsam, zumindest kam sie beim Großteil der User so an, warum sollen wir nicht unterhalten? Ich persönlich lache gerne und finde es auch erfrischend, ab und an dort erheitert zu werden, wo ich es nicht zwangsläufig erwarte. Wir bauen halt Eastereggs ein, nur verstecken wir sie nicht.

 

Selbst die Bundestagsseite hat versteckte Gags http://www.bundestag.de/mdb/mdb15/bio/m/miersja0.html <- Ich sage nur: Karl Ranseier. Und ist das nun unprofessionell? Wir erreichen doch unsere Szene und unsere Leute mit News über Karl Ranseier oder Kolumnen wie die Bierbrille. Ja, sie sind nicht gerade ernst. Und? Wir erheben auch nicht den Anspruch ernst zu sein, aber nur weil wir ab und an mal einen Gag reißen sind wir unseriös? Ich habe schon meinen Steuerberater lachen sehen.
Counterstrike.de: Wir waren ja mit Sicherheit nicht die Einzigsten, die um einen Interviewtermin gebeten haben. Das Interview mit Readmore|Rudi ist nach dessen Aussagen wegen zwei gestrichenen Fragen gescheitert. Um was ging es da genau?
 

Oberdichtcaker: Die Fragen wurden nicht ohne Grund gestrichen, es ist nichts was zu diesem Zeitpunkt an die Öffentlichkeit gehört. Beim Pokern zeigt auch keiner sein ganzes Blatt.
Counterstrike.de: Dein Wort an die Community, Grüsse etc.?
 

Oberdichtcaker: Ich grüße alle mymTw-User und die die es einmal werden :)

Die Redaktion von Counterstrike.de bedankt sich an dieser Stelle noch ein mal bei
Mirko 'Oberdichtcaker' Scharping, dass er sich Zeit genommen hat, die Fragen zu beantworten.

 
mymTw-Page
Wikipedia zu mymTw
 
 

                     

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+