Counter-Strike - Special, Shooter, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Arcade-Shooter
Entwickler: VALVe
Release:
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos

Kaum angekündigt, tauchen schon erste Bilder und Infos zu der Fortsetzung des erfolgreichsten CoOp-Schnetzlers der letzten Jahre auf.



Zunächst das Grundsätzliche: Es wird vier neue Charaktere geben die sich durch fünf neue Kampagnen in New Orleans kämpfen müssen. Diese sollen untereinander wesentlich besser vernetzt sein als noch im Vorgänger. Von Beginn an wird der Versus- und auch der Survival-Modus unterstützt. Dazu kommen neue Waffen in Hülle und Fülle und auch neue Spezialinfizierte. Eins dieser neuen Boss-Monster ist der bereits im Teaser kurz sichtbare Charger.

Bei ihm handelt es sich um eine Mischung aus Tank und Hunter, der euch mit seinem mutierten Arm in die nächste Woche prügelt. Weitere Boss-Infizierte sind in Arbeit und werden im Laufe der nächsten Wochen und Monate vorgestellt. Die neuen Nahkampfwaffen ersetzen im Spiel die jeweilige Hauptwaffe. Aufgrund dieser Änderung kann man also immer nur auswählen ob man lieber mit Axt/Bratpfanne/Motorsäge und Pistole oder mit Schrotflinte/Schnellfeuergewehr etc. und Pistole unterwegs ist.

Diese Umstellung bietet dem Teamplay neue Möglichkeiten, da man jetzt auch im vorher stiefmütterlich behandelten Nahkampf ordentlich austeilen darf, dafür ist man dann allerdings Gegner die auf Entfernung kämpfen hilflos ausgeliefert. Ob es alle Nahkampfwaffen auch in die bundesdeutsche Version des Spiels schaffen bleibt angesichts panisch kreischender Jugendschützer und aktionistischer Politiker fraglich.

Überhaupt scheint der "Gore-Faktor" bei dem Nachfolger um einiges größer zu sein. Vielleicht auch deswegen, weil zumindest die erste Kampagne "The Parish" sich zum großen Teil im hellen Tageslicht abspielt. Auch der Endkampf präsentiert sich etwas verändert. In der ersten Kampagne müssen die Überlebenden es zum Beispiel schaffen, einen Sirenenalarm abzuschalten der vorher sämtliche Infizierte in Raserei versetzt hat.

 

 

Auch die normalen Infizierten wurden einer Veränderung unterzogen und bieten dem Spieler jetzt mehr Herausforderungen. Zum Einen stecken sie wesentlich mehr ein und lassen sich von dem Verlust eines Armes nicht mehr davon abhalten euch an die Gurgel zu springen, zum anderen gibt es jetzt infizierte ehemalige Wissenschaftler/Mediziner mit einem Vollschutzanzug, welcher auch Feuer widersteht und der somit der beliebten Atempause dank Molotov-Cocktail ein Ende setzt.

Auch bei den Wurfwaffen soll es laut Chet Faliszek (VALVe) Änderungen geben. Zwar werden Pipe-Bomb und Molotov-Cocktail weiterhin im Arsenal bleiben, bekommen aber Gesellschaft in Form von anderen werfbaren Überraschungen. Auch bei der Munition will VALVe verschiedene Variationen einbauen. Darunter zum Beispiel Leuchtspurmunition, die einen lästigen Tank sofort in eine umherstapfende Fackel verwandelt. Das Arsenal der Schusswaffen gleicht auf den ersten Blick dem Vorgänger, jedoch sollen sie sich in Aufbau und Schussverhalten durchaus unterscheiden.

Nach ersten Spielberichten, schiesst zum Beispiel die von vielen Spielern als Gassenräumer genutzte automatische Schrotflinte wesentlich langsamer und büßt so viel von ihrer gerade im Nahkampf hohen Effektivität ein.

 

 

Noch befindet man sich in Bellevue allerdings in der Probier- und Experimentierphase, was bedeutet dass sich bis zum geplanten Release am 17. Novemeber 2009 mit Sicherheit Einiges ändern wird. Wer VALVe kennt, weiß auch das der genannte Termin (man denke an die so genannte VALVe-Zeit), nicht unbedingt in Stein gemeisselt ist und je nach Entwicklungsfortschritt geändert werden kann.

 
 Homepage Left4Dead (L4D.com)
 Download: Left4Dead - E3 - Trailer
 
 
    

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+