Counter-Strike: Alugraphics - Qualität Made in Germany - Special

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Arcade-Shooter
Entwickler: VALVe
Release:
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos

Der Ausspruch "Made in Germany" gilt weltweit als Synonym für erstklassige Verarbeitung und Haltbarkeit. Wir sind diesem Ausspruch bei einem Besuch der Firma Alugraphics in Freiberg am Neckar nachgegangen.



 

Freiberg am Neckar ist eine verträumte Kleinstadt im reizvollen Neckartal nahe Stuttgart. Sie entstand am 1. Januar 1972 durch den freiwilligen Zusammenschluss der früheren Gemeinden Beihingen a. N., Geisingen a. N. und Heutingsheim. Im Volksmund gilt gerade das Schwabenländle als Heimat der Erfinder und als Herstellungsort qualitativ hochwertiger Industrieprodukte. Das mittelständische Unternehmen Alugraphics ist seit knapp einem Jahr dabei, diesen Ruf auch im Segment der Spiele-Mauspads zu untermauern.

Was liegt näher als ein Besuch bei dem Unternehmen um das Produkt und die Leute dahinter näher kennen zu lernen. Bepackt mit Fotoapparat und Notizblock machte sich unser Chefredakteur Jörg auf den Weg und schaffte es trotz diverser Sabotage-Versuche seines Navigationsgerätes bis zum Firmenstandort im Industriegebiet von Freiberg. Die Marke Alugraphics ist Teil der Sommer GmbH, einem größeren mittelständischen Unternehmen, welches seine Wurzeln vornehmlich im industriellen Sektor hat. Zum Portfolio gehören unter anderem Industrieschilder, Etiketten, Frontplatten, ET Folien und die beeindruckende digitale Drucktechnik von Alugraphics. Nach einer freundlichen Begrüßung durch den Geschäftsführer Dirk Theurer gab es ein ausführliches Gespräch mit dem Produkt Manager Markus Pulver. Bei einer anschliessenden Besichtigung der Produktion durfte unser Chefredakteur auch eine Überraschung bewundern die Alugraphics eigens für die kommende 4Players Liga hergestellt hat. Dazu aber später mehr. 

 

Betritt man die Werkstätten von Alugraphics, ist man zunächst von der Produktvielfalt überrascht. Allerortens finden sich Namen bekannter Marken und natürlich auch die Gaming Pads, denen unser Besuch gilt. Weiter geht es in die Vorbehandlung. Hier wird das angelieferte Aluminium gereinigt und für die weitere Verarbeitung vorbereitet. Bereits hier wird kräftig aussortiert und nicht für den Druck geeignetes Metall anderen Verwendungszwecken zugeführt. Weiter geht es zu den Drückräumen. Da diese weitgehend staubfrei bleiben müssen, ist ein Papieranzug jetzt unumgänglich. Wie eine verschworene Geheimgesellschaft neugieriger Schneemänner bewegen sich Chefredakteur Jörg und Produkt-Manager Markus Pulver zwischen den großen Druckmaschinen. Hier wird nach den Kriterien Farbechtheit und Glanz noch einmal geklärt ob sich die aktuelle Aluminium-Lieferung für den digitalen Druck eignet. Im Anschluß erhalten die Werkstücke in großen Stanz- und Fräsmaschinen ihre endgültige Form.

So weit wäre es wohl eine ganz normale metallverarbeitende Firma, wäre da nicht das besondere Verfahren, welches die Produkte von Alugraphics äusserst robust und einzigartig macht. Die bedruckten Aluminiumflächen verfügen über eine durchsichtige eloxierte Oberfläche.  Die Farben liegen bei diesem Eloxalverfahren nicht wie bei anderen Drucktechniken auf dem Metallträger, sondern sind unter der glasklaren Eloxalschicht in den Aluminiumporen selbst eingebettet und dadurch dauerhaft vor Abnutzung oder schädlicher UV-Strahlung geschützt, was gerade bei den Mauspads ein großer Vorteil ist. Diese Eloxalschicht ist härter als Glas und hat den Härtegrad 9, was der Härte eines Saphirs entspricht.

 

Im gesamten Fertigungsprozeß der Freiberger Aluminiumexperten ist die Produktqualität der rote Faden und das Alles entscheidende Kriterium. "Wir sind uns der Verantwortung für das Qualitätssiegel Made in Germany bewußt" unterstreicht der Geschäftsführer Dirk Theurer dann nochmals den Anspruch an die eigene Leistung und an die Produktpalette des Unternehmens. An drei exklusiv für die kommende 4Players-Liga produzierten Maus-Pads der GamersArt-Produktlinie wird dieser Anspruch in allen Details sichtbar. Ein sauberer Druck oder die abgerundete Kanten zeigen unserem überraschten Chefredakteur am praktischen Beispiel die Leistungsfähigkeit der Freiberger und wie ernst sie den Ausspruch "Made in Germany" nehmen.

Im Anschluß an die Führung wurden alle Mauspads von Alugraphics einer genaueren Betrachtung unterzogen. Da gibt es zunächst die bedruckbaren Mauspads der Produktline FlexPad für den Office-Bereich. Diese können natürlich in erster Linie als Mauspad, aber auch dank einer mitgelieferten Wandbefestigung als Wandschmuck verwendet werden. Die Pads aus der GamerArt-Serie verfügen ebenfalls über diese Befestigungsmöglichkeit, sind aber, da für den Spielbetrieb konzipiert, um einiges größer als das FlexPad. Um das Angebot für Spieler komplett zu machen, gibt es dann noch die weitgehend unbedruckten Exemplare der GamerPro-Linie in zwei Größen. Diese verfügen über ein speziell entwickeltes, in die Pad-Oberfläche eingebettetes Raster,  welches aktiv den LED- oder Laser-Sensor von Mäusen unterstützt. Bei diesen Pads gehören zur Oberfläche passende High-Speed Mouseglider zum Lieferumfang.

 

Insgesamt war es ein lehrreicher und sehr informativer Besuch, der bewiesen hat, dass der Ausspruch "Made in Germany" ein Qualitätsmerkmal ist, welches auch heute noch auf viele aus Deutschland stammende Produkte und im speziellen auf ambitionierte Unternehmen wie die Firma Alugraphics zutrifft.

 
 

 
 
          

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+