S.T.A.L.K.E.R.: Shadow of Chernobyl: Entwicklertagebuch - Fraktionen - Special

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Ego-Shooter
Entwickler: GSC Game World
Publisher: THQ
Release:
12.09.2008
Spielinfo Bilder Videos
Stalker sind die Beutejäger der Zone, mutige Seelen, die sich in die Zone begeben und sich der heftigen Strahlung ebenso aussetzen wie den Anomalien, aggressiven Mutanten und den zahlreichen anderen Bedrohungen – dies alles für die Suche nach Artefakten. Im Grunde genommen sind Stalker einfach nur Plünderer, denn mit den Artefakten, die sie in der Zone finden, verdienen sie sich ihren Lebensunterhalt.

Diese Lebensweise ist sehr gefährlich, daher kehren viele Stalker nicht von ihren Expeditionen zurück. Die Überlebenden suchen sich ihren eigenen Lebensweg – entweder als Solitärstalker oder als Mitglied einer Stalkergruppe, die gleiche Werte teilt. Und es gibt dort viele Fraktionen, die sich gegenseitig bekämpfen:

Wächter
Die Wächter sind die Überbleibsel der Überlebenden des Militärs, das in der Zone hängen geblieben war. Vor langer Zeit, im Jahre 2009, als die ersten Stalker ihren Fuß in die Zone setzten, beschloss die Regierung, die Kontrolle über die Zone zu übernehmen. Mit diesem Ziel im Sinn unternahm sie eine Reihe von Militäroperationen und entsandte speziell ausgerüstete Einsatztruppen. Die unerwarteten Anomalien führten jedoch zu vielen Toden, und jene, die es schafften, zu überleben, waren in der Zone gefangen.

Letztendlich siedelten sie sich in der Gegend an, in der sich heute die Bar der Wächter befindet. Soldaten und Offiziere haben dort gegen Monster, Hunger und Mangelerscheinungen gekämpft, und nur wenige haben überlebt. Als die Reise durch die Zone sicherer wurde, kehrten sie zu ihren Einheiten zurück. Die Regierung schickte sie direkt in die Zone zurück, um die Stellungen zu halten, Mutanten zu eliminieren und den Weg für eine groß angelegte Militäroperation zu ebnen, mit der die Zone von Stalkern und Monstern befreit werden sollte.

Freiheit
Freiheit ist eine wilde Mischung aus Anarchisten und Terroristen. Sie betrachten die Zone als Testgelände für ihre Dritter-Weltkrieg-Waffen. Das Militär ist begierig darauf, ihnen die Waffen abzunehmen und die Kontrolle über die ganze Zone zu erlangen. Das Ziel der Organisation ist, zu verhindern, dass das Militär seine Pläne umsetzen kann – daher ihr heftiger Widerstand gegen die Wächter und die Armee. Ihre Aktivitäten konzentrieren sich auf Ablenkungsmanöver, die mit besonderer Brutalität durchgeführt werden, und sie kämpfen für die freie Verfügbarkeit von Informationen über die Zone.

Der Anführer dieser Gruppe ist Lukasch, ein ambitionierter Rohling. Er ist jedoch nicht der Gründer dieser Gruppe. Der wahre Anführer verschwand irgendwo in der Zone, wo er jetzt angeblich noch verweilt.

Monolith
Stalker dieser Gruppe glauben daran, dass eine anomale Gesteinsformation
namens Monolith im Herzen der Zone existiert. Sie soll angeblich mächtige Energien bewahren und für die Ausweitung der Zone selbst verantwortlich sein. Deshalb war der Schutz des Monolithen zur Hauptaufgabe dieser Männer geworden. Doch dann passierte etwas, das nichts Menschliches in den Stalkern der Monolithgruppe übrig ließ. Äußerlich schienen sie unverändert, aber ihr Verhalten wurde immer unberechenbarer. Jetzt kämpfen sie gegen jeden, der anders ist als sie.

Der Name ihres Anführers ist unbekannt.

Solitärstalker
Nicht alle Stalker gehören Gruppen an. Es gibt eine große Zahl an Stalkern, die unabhängig sind und ihr eigenes Spiel treiben.

Söldner
Über die Söldner gibt es nur wenige Informationen. Finanziert werden sie von außerhalb der Zone. Sie erledigen Aufträge gegen Bezahlung und verhalten sich allen gegenüber aggressiv. Sie sind alle extrem professionell und besitzen sowohl Kampf- als auch Stalker-Erfahrung.

(Quellen: GSC Game World und THQ)

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+