digital tainmnet pool - Special, Unternehmen, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Seit dem Erfolg von Runaway konnte sich dtp als feste Größe unter deutschen Publishern etablieren. Der gute Ruf der Hamburger beruht nicht zuletzt auf den gelungenen Lokalisierungen von Adventures wie Black Mirror, Moment of Silence und zuletzt Sherlock Holmes: Das Geheimnis des Silbernen Ohrrings. Wir haben PR-Manager Christopher Kellner zum Detektiv, zur Lage und zur Zukunft des Genres befragt!

4Players: Was war das Besondere bei der Lokalisierung von Sherlock Holmes?

dtp: Bei Sherlock Holmes mussten wir sehr genau darauf achten, den Sprachstil der englischen Originalfassung exakt ins Deutsche zu übertragen - also das hochgestochene "British English" von Sherlock. Mit einem großen Aufgebot an professionellen Sprechern ist uns das auch gelungen.
Christopher Kellner, PR-Manager der Hamburger dtp entertainment ag.
Außerdem haben wir in der deutschen Fassung fast jeden der 25 Charaktere mit einem eigenen Sprecher besetzt - in der englischen Fassung sind es nur neun.

4Players: Sherlock Holmes: Das Geheimnis des silbernen Ohrrings ist ein völlig unaufgeregtes Spiel, das einem herrlich altmodischen Spielprinzip frönt. Ist es nicht ein großes Risiko, in Zeiten, in denen alle Welt auf Half-Life 2 schielt, ein derartiges Krimi-Abenteuer aus dem 19. Jahrhundert zu veröffentlichen?

dtp: Die Zielgruppe ist definitiv da und unserer Meinung nach würde der Markt gnadenlos verarmen, wenn es nur noch einen Shooter und ein RTS nach dem anderen gäbe. Wir bauen unsere Zielgruppe stetig aus und glauben, dass da noch sehr viel Potenzial drin ist. Speziell Frauen und Menschen ab 25 Jahren stehen auf Adventures - was würden die spielen, wenn es das Genre nicht mehr gäbe? Bei einem Adventure zählen Story und Atmosphäre, nicht Schnelligkeit und Hektik. Es ist wie mit Büchern: Dicke Wälzer wie Herr der Ringe mögen abschreckend wirken, aber wer erst mal anfängt zu lesen, kann nicht mehr aufhören.

4Players: Wird es irgendwann einen neuen Fall für den britischsten aller Detektive und seinen treuen Mitstreiter geben? Wenn ja, worum wird es gehen und wann wird es kommen?

dtp: Das steht noch in den Sternen. Wir müssen jetzt erst mal sehen, wie sich Sherlock verkauft und dann zusammen mit den Entwicklern überlegen, ob und wann ein Nachfolger kommt. Es spricht aber nichts dagegen, eine Reihe zu eröffnen und Sherlock in regelmäßigen Abständen auf Verbrecherhatz zu schicken - zumal die Verkäufe trotz der schwierigen Marktlage recht gut anlaufen.

4Players: Ein richtig schlechtes Adventure habt ihr bislang noch nicht auf den Markt gebracht. Wer sich im Genre auskennt, weiß, dass das leider keine Selbstverständlichkeit ist. Wie findet ihr die hochwertigen Spiele, die ihr dann in Deutschland veröffentlicht? Können sich auch junge Studios mit ihren Projekten an euch wenden?

dtp: Da wir selbst alle langjährige Adventure-Spieler sind, wissen wir auch genau, worauf wir bei der Auswahl und beim Scouting achten müssen. Mittlerweile gelten wir als Europas wichtigster Publisher für Adventures (sagt "The Inventory"), was unter anderem bewirkt, dass wir automatisch als erste angesprochen werden, wenn es um die Vermarktung eines neuen Titels geht und uns deshalb auch die besten aussuchen können. Wir sind immer offen für neue Projekte und selbstverständlich können sich auch junge Studios an uns wenden. Für die ist ein klassisches Adventure oftmals der ideale Einstieg, um sich erste Lorbeeren zu sichern, und wir garantieren ihnen optimale Vermarktung. Denn für Adventures muss man trommeln wie ein ganzer Stamm von Buschleuten auf dem Kriegspfad - leider wird das bei anderen Adventures nicht getan, weshalb diese auch floppen. Ich kann deshalb nur jedem, der ein Adventure auf der Pfanne hat raten, zu uns zu kommen.
          

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+