F1 Racing Championship (PC) - Test, Rennspiel, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Simulation
Entwickler: -
Publisher: Ubisoft
Release:
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos
Formel 1-Fans aufgepasst! Passend zum Saisonbeginn vor einigen Wochen kommt Ubi Softs´ neue Rennsimulation F1 Racing Championship. Mit toller Grafik, FIA-Lizenz, akkurat nachgebauten Strecken und realistischem Fahrverhalten wackelt der Thron von Grand Prix 3 schon kräftig. Ob F1 Racing Champioship es schafft, den direkten Konkurrenten von seiner bisherigen Spitzenposition zu verdrängen, erfahrt Ihr in unserem Test.


Formel 1-Fans aufgepasst! Passend zum Saisonbeginn vor einigen Wochen kommt Ubi Softs´ neue Rennsimulation F1 Racing Championship. Mit toller Grafik, FIA-Lizenz, akkurat nachgebauten Strecken und realistischem Fahrverhalten wackelt der Thron von Grand Prix 3 schon kräftig. Ob F1 Racing Champioship es schafft, den direkten Konkurrenten von seiner bisherigen Spitzenposition zu verdrängen, erfahrt Ihr in unserem Test.

Gameplay

Wie Grand Prix 3 verfügt F1 Racing Championship über eine offizielle FIA-Lizenz, die es ermöglicht alle Strecken und Fahrer einsetzen zu dürfen. Allerdings verwendet Ubi Soft eine Lizenz für die Saison ´99, im Gegensatz zu Grand Prix 3 mit der Lizenz für das Jahr ´98. Leider müssen auch strenge Auflagen erfüllt werden um die Lizenz zu erhalten: Ein Karriere-Modus, vorgefertigte Szenarien oder historische Rennen sind von der FIA unerwünscht und damit nicht im Programm enthalten.

Wie bereits im Vorgänger Racing Simulation 2, darf man einzelne Rennen, ganze Grand Prix` (mit Training, Qualifikation und Warm Up) oder sogar eine komplette Saison fahren. Dazu gibt`s - ebenfalls schon aus dem Vorgänger bekannt - den Ghostmodus, d.h. Ihr sucht Euch eine Strecke aus und versucht die Bestzeit zu fahren. Dabei hilft Euch der so genannte Ghost: ein transparenter Wagen, der die momentane Bestzeit - entweder Eure eigene oder die Vorgabe - fährt. Man kann also im wahrsten Sinne des Wortes seinen Rennrekord jagen. Der Ghostmodus ist auch ein gutes Training für Neulinge um Brems- und Beschleunigungspunkte besser zu finden oder die ideale Fahrweise von Kurven zu lernen.

Wirklich hervorragend gelungen ist das Fahrverhalten der Boliden. Außerdem bietet F1 Racing Championship im Gegensatz zu Grand Prix 3 ein unterschiedliches Fahrverhalten für alle Wagen. Man merkt wirklich ob man in einem Prost sitzt oder einem McLaren-Flitzer, einen Rennen zu gewinnen ist also folglich im Prost wesentlich schwieriger. Dazu kommt die sehr präzise Steuerung der Wagen, die sich umfangreichen konfigurieren lässt. Für Einsteiger gibt es wieder alles mögliche an Fahrhilfen: ABS, Lenkhilfe, Schleuderkorrektur, Ideallinien-Einblendung, Bremshilfe usw. Ubi Soft hat sehr drauf geachtet, dass sich F1 Racing Championship mit allen Eingabegeräten gut steuern lässt - selbst mit der Tastatur macht es Spaß. Für vollen Spielspaß ist allerdings ein gutes Lenkrad sehr zu empfehlen.

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+