Jimmy White's Cueball World - Test, Sport, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Sonstige
Entwickler: Awesome
Publisher: Virgin Interactive
Release:
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos


Publisher Virgin Interactive will alle Freunde der gepflegten Kugelakrobatik in die Pool- und Snooker-Welt entführen. Mit Jimmy White`s Cueball World präsentieren die Entwickler von Awesome ein Bundle diverser Billard-Spiele, das dank hervorragender Ball-Physik, ansehnlicher Locations und abwechslungsreicher Mini-Spiele die Herzen der Queue-Liebhaber erobern soll. Ob die virtuellen Spieltische einen ähnlichen Reiz ausüben wie ihre realen Vorbilder, erfahrt Ihr in unserem Test!

Was darf`s denn sein? Poolbillard?

Poolbillard dürfte hierzulande weitaus populärer sein als das britische Snooker. Doch während es im Snooker ein -wenn auch kompliziertes- Regelwerk gibt, haben Pool-Fans die Qual der Wahl zwischen zahlreichen Varianten. Auch Jimmy White`s Cueball World bietet für jeden Spielertypen die passende Regel. Insgesamt warten vier Pool-Spiele auf Euch: Englisches Billard mit fünfzehn Kugeln (sieben rote, sieben gelbe, eine schwarze), US 8-Ball mit Punkt- und Streifenkugeln, US 9-Ball mit neun farbigen Kugeln und die 14.1-Endlos-Regeln, wo jeder Spieler eine Zieltasche und -kugel vorher bestimmen muss. Wer schon jetzt überfordert ist, braucht nicht verzagen: Das Handbuch geht ausführlich auf jede Spielvariante ein und erklärt genau, worum es geht.

Oder Snooker?

Insbesondere die Snooker-Regeln dürften so manchem Hobby-Spieler nicht bekannt sein. Was ist der Unterschied zum Poolbillard? Größerer Spieltisch, kleinere Kugeln - stimmt, weswegen Poolbillard wesentlich einfacher zu spielen ist, sowohl real als auch virtuell. Aber hinzu kommen völlig neue Spielregeln, die das Handbuch ausführlich erläutert. Kurz gefasst: Erst immer eine rote Kugel (bringt 1 Punkt) versenken, dann eine farbige (zwischen zwei [gelb] und sieben [schwarz] Punkten), gewonnen hat der Spieler mit der höchsten Punktzahl.

Oder Billard?

Das klassische Billard setzt auf Präzision: Zur Verfügung stehen nur drei Kugeln - eine gelbe, eine weiße und eine rote. Die Spieler bekommen die weiße bzw. die gelbe Kugel und müssen versuchen, ihren Ball mehr oder weniger aufwändig zu versenken. Dafür gibt es zwischen zwei und drei Punkten oder gar bis zu zehn, wenn aufwändige Karambolagen in einem einzigen Stoß summiert werden. Ein Spieler bleibt so lange am Tisch, wie er seine Kugel erfolgreich einlochen kann.

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+