Jagged Alliance: Back in Action - Test, Strategie, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Echtzeit-Strategie
Release:
09.02.2012
Spielinfo Bilder Videos
Weniger Spannung und Nervenkitzel
Der für Jagged Alliance typische Humor muss mit der Lupe gesucht werden. Kombinierbare Gegenstände (z.B. für Bomben zum Selberbauen) gibt es auch nicht mehr.
Der für Jagged Alliance typische Humor muss mit der Lupe gesucht werden. Kombinierbare Gegenstände (z.B. für Bomben zum Selberbauen) gibt es auch nicht mehr.

Dennoch kann das Kampfsystem in Sachen Spannung und Nervenkitzel nicht mit dem Vorgänger mithalten, gerade weil die Offenheit der Gegnerpositionen den Unbekanntheitsreiz nehmen und das Verwundungssystem so stark vereinfacht wurde, dass die gesundheitlichen Auswirkungen von Schusswunden kaum mehr ins Gewicht fallen. Apropos Verwundungen: Verletzungen (die Einfluss auf die jeweiligen Charakterwerte haben) können an Ort und Stelle von einem fähigen Doktor komplett vor Ort versorgt werden. Kopfschuss im Dschungel kurieren? Kein Problem! Tatsächlich müssen nur blutende Wunden sofort behandelt werden. Eine Ausfallzeit auf der strategischen Karte ziehen Verwundungen nicht nach sich und weil "Erste Hilfe"-Pakete keineswegs rar sind, ist eine Verletzung wenig folgenreich. Da eure Söldner jedoch nur wenige Schüsse wegstecken können, sind Rambo-Attacken trotzdem keine gute Idee.

Vor jedem Gefecht wird automatisch gespeichert und während des aktuellen Schusswechsels darf nicht gesichert werden. Ansonsten war keine Option für den Schwierigkeitsgrad aufzufinden, dafür kann man aber im Interfacemenü mehrere "Auslöser" festlegen, bei dem die Pause-Funktion automatisch aktiviert wird, z.B. wenn ein Gegner gesehen wird oder ein Feind meinen Söldner entdeckt hat - dadurch kann der Schwierigkeitsgrad prinzipiell gesenkt werden. Nichtsdestotrotz hätte ich mir mehr Schwierigkeitsgrade gewünscht, denn für Jagged Alliance-Veteranen dürfte das Spiel zu leicht und zu seicht sein. Ich hatte zum Beispiel am ersten Ingame-Tag mit nur drei Söldnern fünf bis sechs Sektoren in einem Rutsch erobert und mehr als acht Milizen mit Waffen versorgt. Das wäre im Klassiker kaum denkbar gewesen. Letztendlich wird die Schwierigkeit nur dadurch erzeugt, dass euch zahlenmäßig überlegene Gegnermassen gegenüberstehen und diese wohlmöglich in Gebäuden mit dicken Mauern versteckt sind bzw. durch starke Patrouillen, die Deidranna schickt, um Sektoren wieder zurückzuerobern.
Ein Blick auf die Auto-Pause-Auslöser.
Ein Blick auf die Auto-Pause-Auslöser.

Taktischer Kahlschlag

Abgesehen vom simplifizierten Heilungssystem und den vornherein sichtbaren Gegnern wurde der taktische Modus dadurch vereinfacht, dass Wände von Gebäuden nur an vorgegebenen "Soll-Bruch-Stellen" gesprengt werden können und Maschendrahtzäune neuerdings praktische Löcher für eure Söldner bieten. Vereinfacht wurde zudem das Charakter-Level-Up-System, denn eure Recken erhalten durch Tätigkeiten wie Schießen, Heilen, Reparieren, Schlösser knacken etc. Erfahrungspunkte, die irgendwann zu einem Stufenaufstieg führen. Im Anschluss daran lassen sich Talentpunkte in bestimmte Fähigkeiten der Söldner verteilen. Vorbei sind die Zeiten, dass sich alle Aktionen der Söldner irgendwie ausgewirkt haben - z.B. viel Laufen = mehr Ausdauer. Und da ohnehin solch ein Level-Up-System enthalten ist, frage ich mich erneut, warum es keinen eigens erstellbaren Söldner mehr gibt?

Miserables Interface
Ich hoffe der nächste Trip nach Arulco wird besser!
Ich hoffe der nächste Trip nach Arulco wird besser!

Völlig misslungen ist den Entwicklern jedenfalls das Benutzer-Interface. Neben der meiner Ansicht nach völlig unglücklichen Platzierung der Söldner/Charaktere auf der linken und der Aktionen auf der rechten Bildschirmseite - das hätte alles viel besser und kompakter am unteren Rand gepasst - ist insbesondere die Inventar-Verwaltung eine umständliche Katastrophe. Abgesehen von den viel zu kleinen Rucksäcken gibt es keine Möglichkeit sich direkte Vergleiche zwischen den Ausrüstungsgegenständen/Waffen anzeigen zu lassen. Auch die Erweiterungen der Waffen sind seltsamerweise auf einen Platz beschränkt - entweder Zielfernrohr oder Nachtsicht. Das liegt wohl daran, dass das beschränkte Inventar keinen Platz mehr hergibt und vom Handeln mit den Gegenständen will ich erst gar nicht anfangen. Außerdem muss man oftmals umständlich die Kamera drehen, wenn man um Ecken herumschauen will und beim Zielen auf die Gegner (Kopf, Torso oder Beine) wird keine prozentuale Trefferchance angezeigt, sondern bloßer Text. Last but not least sind die Tasten nicht frei belegbar.

Kommentare

XxBarakaxX schrieb am
55 ? das soll wohl ein schlechter witz sein , ich erwarte keine 80 aber 55 ? Ich Bitte Euch.
Das Spiel ist nicht perfekt und ist nichts für Jedermann,aber trotzdem weit weit besser als 55.
ChriZd3luXe schrieb am
MrMetapher hat geschrieben:Seit gestern ist der zweite Patch draußen - jetzt ist das Spiel das, was man sich erwünscht hätte.
Vielleicht was die talentlosen Entwickler, respektive der geldgeile Publisher sich gewünscht haben, aber noch keinesfalls, was die Fans ERWARTEN.
Alle Skeptiker sollten jetzt nochmal reinschauen
Nö.
Brakiri schrieb am
Glaube die wichtige Frage hier ist einfach:
Bietet dieses Remake irgendwas, was besser ist?
Ist ein Remake nötig, und bietet das Remake etwas, was JA2 im Original nicht bieten kann?
Ein Pseudo-Realtime Kampfsystem mal ausgenommen lese ich immer nur, dass Inhalte FEHLEN, nicht hinzu gekommen sind. Ausserdem ist es genau die gleiche Story.
Warum sollte man dieses Spiel kaufen, wenn man JA2 im Regal hat?
Will mir bisher nicht so ganz einleuchten.
MrMetapher schrieb am
Seit gestern ist der zweite Patch draußen - jetzt ist das Spiel das, was man sich erwünscht hätte. Alle Skeptiker sollten jetzt nochmal reinschauen - von mir kriegts jetzt ne 9/10.
Best,
MrMetapher
>Vâlk< schrieb am
ChriZ_d3luXe hat geschrieben:Schön, dass der Test so umfangreich ausgefallen ist, obwohl dieser seichte JA-Aufguss dem Redakteur offensichtlich wenig bis gar keinen Spaß bereitet hat.
:)
Deckt sich wohl mit der Meinung der Breiten Masse..
Es ist ja nicht mehr als eine JA2 Version mit neuem Kampfsystem aber fehlenden Inhalten.
- Miliz ausbildung
- Drassen Monster =)
um 2 wichtige zu nennen.
Und dann noch die Fehler, Grafik Spalten oder Abstürze beim Laden von Karten oder Spielständen.
Nach der langen Entwicklungszeit finde ich die Wertung wirklich als unfair.
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+