Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Ego-Shooter
Entwickler: Valuesoft
Publisher: Rondomedia
Release:
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos
Auch im neuen Jahr wollen wir die Augen vor den Verkaufsschlagern von Rondomedia, Astragon & Co. nicht verschließen. Nachdem "Jagen 2010" zu den Top-Sellern der Mönchengladbacher im vergangenen Jahr zählte, müssen wir den Nachfolger natürlich ins Visier nehmen.

Waidmannsheil!

Ein Mann und sein Hochstand: Spannend? Nein, nicht wirklich...
Neben der Flut an Alltags- und Berufs-Simulationen überschwemmen seit geraumer Zeit auch Jagd-Spiele den heimischen Markt. In den USA erfreut sich dieses "Hunting" schon seit Jahren großer Beliebtheit. So verwundert es  nicht, dass es sich bei "Jagen 2011" eigentlich um die aktuelle Ausgabe von "Hunting Unlimited" des Entwicklers Valuesoft handelt, der für den US-Markt Produkte der Casual-Reihe von THQ  (Play THQ) entwickelt. Entsprechend geht es auch gar nicht im heimischen Forst  auf die Pirsch, sondern in den Bergen, Prärien und Wäldern  jenseits des Atlantiks.

Waidmannsdank!

Nach der Installation werde ich ohne Umwege in eine Blockhütte verfrachtet, an deren Wand eine Menge Schießeisen hängen: Links Schrotgewehre, rechts Repetiergewehre, darunter befinden sich einige Jagdbögen. Zunächst sind von jeder Waffengattung nur die "verrosteten" und mutmaßlich schlechten Versionen erhältlich. Im Spielverlauf schalte ich dann die vermeintlich "besseren" Modelle frei.

Mit dieser Form von "Motivation" lockt man heutzutage eigentlich keinen Kater mehr vorm Kamin hervor. Stattdessen wäre eine Charakteranpassung bezüglich Erscheinungsbild,  zumindest aber Geschlecht meines Alter Egos, oder irgendeine Form von Hintergrundgeschichte deutlich zeitgemäßer. Es erscheint lediglich eine Karte der USA und ich darf mir aus drei von 30 zu Beginn anwählbaren "Einsätzen" einen aussuchen.

Auf der Pirsch

Mit der Schrotbüchse einen Siebenender in 200 Meter erlegen? Kein Problem ... bei Jagen 2011

Keine Anfahrt, kein Besprechung, keine Hintergrundinformationen: Plötzlich befinde ich mich auf einem Hochstand inmitten eines Nadelwaldes und lausche dem Wind, der durch die Tannen weht. Instinktiv versuche ich den Hochsitz zu verlassen, aber das geht nicht und ist  auch nicht vorgesehen. Eingesperrt auf zwei Quadratmeter warte ich untätig  auf das bedauernswerte Rotwild, das sich immerhin nicht lange bitten lässt.

 

Nachdem die  Beute bis auf etwa 20 Meter herankommt, eröffne ich das "Feuer" per Pfeil und Bogen - Moorhuhn lässt grüßen. So erlege ich einen Hirsch nach dem anderen. Nach dem fünften ist Schluss. Das war's. Später gibt es dann noch "Einsätze", in denen ich auch tatsächlich frei durch die Landschaft latschen kann, die sind aber ähnlich eintönig und retten diesen Totalschaden auch nicht mehr.

  

Kommentare

Mourad schrieb am
...was dir denn auch erfolgreich gelungen ist.
PS. Asche über mein Haupt, dass mir nicht UMGEHEND die Assoziation meines über ein Jahr alten Tests zu dem doch so "etwas" wichtigerem und aktuellerem ME 3 - Test gelungen ist....
Mea Culpa, Mea Maxima Culpa ...
Armin schrieb am
Oaah ja das mit Cabela war so: Im Originalbeitrag sollte das wohl das staendige Erwaehnen von Gears of War im Vergleich zu ME3 kritisieren. Und da das einzige andere Spiel, was Du erwaehnt hast Cabela war, musste das herhalten! Emoticons hab ich extra vermieden, ich wollts ja nicht zu offensichtlich machen.
Mourad schrieb am
Armin hat geschrieben:Hehe ja stimmt genau, Hirn einschalten vergesse ich auch immer,aber das war eigentlich nur der erstbeste Beitrag aus dem Mass Effect 3 thread den ich finden konnte. Dachte nach dem lustigen Test hier wuerde es ein Mordswitz werden, das zu parodieren.
Naja, ich finde es trotzdem herzerwaermend, dass Ihr auch solch kritische Beitraege ernst nehmt und beantwortet!
Merke: Ironie kann man in Ermangelung einer Betonung (und in deinem Falle auch noch dem Verzicht auf Emoticons) nicht "riechen". Abgesehen davon hast du auch noch spielspezifische (wenn auch falsche) Angaben gemacht, bspws. "Cabela" (die ja durchaus AUCH Jagdspiele entwickeln).
Fazit: Mordswitz...selten so gelacht.... :roll:
@Mr. Freaky: Stimmt...was Fußball angeht gibt es Bielefeld wirklich nicht mehr... :-(
Mr.Freaky schrieb am
6zentertainment hat geschrieben:mir ehrlich gesagt eh egal wer die test schreibt hauptsache sie sind gut recht neutral und informativ.du fällst mir nur wegen der Bielefeld flage auf :D da komm ich nämlich auch her.
Lügt doch beide nicht! Bielefeld gibt es nicht, aber jetzt weiß ich, dass ihr beide nur Bots mit einer bahnbrechenden KI seid! :-p (sorry das musste sein).
"So bleibt es bei einem mangelhaften Spielerlebnis, dem nur Leute etwas abgewinnen dürften, die seit Doom keinen Shooter mehr gespielt haben und Moorhuhn spannend finden"
Also Mourad, ich find es schon fast blasphemisch, dass du Doom in einem Test von Jagen 2011 nennst.
Armin schrieb am
Hehe ja stimmt genau, Hirn einschalten vergesse ich auch immer,aber das war eigentlich nur der erstbeste Beitrag aus dem Mass Effect 3 thread den ich finden konnte. Dachte nach dem lustigen Test hier wuerde es ein Mordswitz werden, das zu parodieren.
Naja, ich finde es trotzdem herzerwaermend, dass Ihr auch solch kritische Beitraege ernst nehmt und beantwortet!
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+