Defiance (Shooter) von Trion Worlds / Namco Bandai
Defiance
Defiance
Science Fiction-Shooter
Release:
02.04.2013
02.04.2013
02.04.2013
Spielinfo Bilder Videos
Defiance müsste genau mein Ding sein: Science-Fiction-Serien gibt es nicht gerade wie Sand am Meer und wenn das Spiel parallel zu einem Neustart entwickelt wird - warum nicht? Allerdings sorgten schon die ersten Videos für Unbehagen: Denn das müffelte verdächtig nach Fließbandaction ohne Pepp in einer ach-so-offenen, völlig belanglosen Welt. Und genau das wurde inzwischen auch an Land gespült.

SM minus 31

Ein Raumschiff, ein Absturz, ein Hologramm, das mich durch die Gegend scheucht: Mehr muss man zu Defiance nicht wissen. Mehr spuckt es in den spröden ersten Stunden nicht aus. Ein Löffel Sand schmeckt saftiger als dieser Friss-oder-stirb!-Einstieg. Die Brücke zur
Video
Coole Musik, starke Bilder - ein Versprechen, das das Spiel zu keinem Zeitpunkt halten kann.
Fernsehserie schlagen wenige Charaktere, die mit noch weniger Sätzen einen Teil der Geschichte erzählen – nein, es wäre gar nicht aufgefallen, hätte man stattdessen ein Spiel namens "Planet mit Mutanten und Aliens und drögen Einspielern" draus gemacht.

Auf dem landet meine selbst erstellte Archejägerin jedenfalls, um sich mit Gewehr, Schrotflinte oder Raketenwerfer durchzuboxen. Ich wusste lange nicht einmal, was sie auf dem Schiff zu suchen hatte und weshalb ihr der verlorengegangene "Herr von Bach" (die Synchronisation ist zum Ohrenzuhalten, das englische Original unwesentlich besser) so wichtig war, aber das klärte sich im Verlauf Aberdutzender stetig gleicher Schießereien.

Doch, natürlich war es sinnvoll, weder das Universum noch einen handlungstragenden Charakter vorzustellen. Auf keinen Fall darf man zu Beginn andeuten, dass eine interessante Geschichte auf mich warten könnte. Immerhin bekam ich mit, dass der völlig nebensächliche Colonel
Die Geschichte erzählt von einem großen Konflikt...
Die Geschichte erzählt von einem großen Konflikt...
ein ganz schön taffer Macher ist – das muss reichen. Es hätte auch abgelenkt, wenn meine Archenjägerin sprechen würde. Ich soll ja in die Haut meines Alter Ego schlüpfen. Und das funktioniert mit einem charakterlosen Klebstoff-Verkoster am besten.

SM minus 24

In Kürze und ohne Sarkasmus: Das Spiel existiert zum reinen Selbstzweck. Erzählung und Figuren sind zum vergessen banal, die Serieneinbindung entpuppt sich als schnapstrunkener Marketingeinfall. Die Installation dauert Stunden, weil das Spiel selbst auf Konsole zunächst fünf Gigabyte installiert, um anschließend weitere Gigabyte an Patch zu laden. PC-Spieler schreckt eine solche Installationsroutine nach World of WarCraft & Co. natürlich kaum ab.

Kommentare

  • Exzellentes Review, der Tester hat noch nicht mal gerafft, dass das Game auf der Erde spielt. WTF?! Der ganze Rest ist dafür natürlich gewohnt kompetent.
  • Naja, angeschwirrt zu kommen und fingerzeigend "Stockholm-Syndrom! Stockholm-Syndrom!, höhöhö" zu rufen, nur weil jemand geschrieben hat, dass es ihm trotz niedrigerer Wertung Spaß macht, ist jetzt die auf höherem Niveau agierende Gegenbewegung für bessere Spiele? Wieso man einander für  [...] Naja, angeschwirrt zu kommen und fingerzeigend "Stockholm-Syndrom! Stockholm-Syndrom!, höhöhö" zu rufen, nur weil jemand geschrieben hat, dass es ihm trotz niedrigerer Wertung Spaß macht, ist jetzt die auf höherem Niveau agierende Gegenbewegung für bessere Spiele? Wieso man einander für sowas wie Geschmack dumm machen muss... - Mist jetzt mache ich auch mit
  • Erstaunlich, dass bei jedem neuen Spiel eine neue Epidemie an Stockholm-Syndrom-Patienten das Land flutet.

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+