Schwebebahn-Simulator 2013 - Test, Simulation, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Schwebebahn-Simulator 2013 (Simulation) von Rondomedia
Schwebebahn-Simulator 2013
Alltagssimulation
Entwickler: Joindots
Publisher: Rondomedia
Release:
22.01.2013
Spielinfo Bilder Videos
Neues Jahr, neue Alltagssimulation: Nachdem mittlerweile fast alles „versimuliert“ wurde, was möglich scheint, könnte man meinen, Astragon/Rondomedia würden die Ideen ausgehen. Weit gefehlt! Die Wuppertaler Schwebebahn war bislang noch „ohne Fahrschein“…

Historisches Wahrzeichen der Stadt

Wuppertal: Die nordrhein-westfälische Großstadt im Bergischen Land kann nicht
"Allem Anfang wohnt ein Zauber inne"? Hier nicht!
"Allem Anfang wohnt ein Zauber inne"? Hier nicht!
unbedingt mit einem bekannten Fußballverein punkten, kein Tatort wird dort gedreht und auch „Wetten-Dass“ und Co. haben sich dort noch nicht blicken lassen. Mit Städten wie Bielefeld oder Paderborn verbindet sie also ein Schicksal: Man beachtet sie kaum. Aber über ein einzigartiges Wahrzeichen verfügt die Industriestadt an der Wupper durchaus: Ihre Schwebebahn! Schon vor 112 Jahren wurde das einzigartige Verkehrssystem in Betrieb genommen, das technisch gesehen übrigens gar keine Schwebebahn ist, sondern vielmehr eine Einschienenhängebahn. Die Bahn galt bis zum 12. April 1999 als eines der sichersten Verkehrsmittel der Welt, hatte sich bis dato doch noch nie ein tödlicher Unfall ereignet. An diesem verhängnisvollen Morgen sollte sich das jedoch auf tragische Weise ändern: Fünf Menschen verloren ihr Leben und 47 wurden  verletzt. Wie so oft war auch hier menschliches Versagen ursächlich für die Katastrophe: Eine so genannte „Kralle“ wurde nach nächtlichen Bauarbeiten auf der Schiene vergessen und verursachte den Absturz des kompletten Wagens. Trotz dieses Unglücks ist und bleibt die mittlerweile denkmalgeschützte Schwebebahn beliebtes Herzstück der Stadt, das jährlich etwa 25 Millionen Menschen nutzen.

Von Vohwinkel nach Oberbarmen und zurück

Die Schwebebahn durchquert Wuppertal von Nordosten nach Südwesten auf einer
Am Monitor rechts beobachte ich die zu- und aussteigenden Fahrgäste.
Am Monitor rechts beobachte ich die zu- und aussteigenden Fahrgäste.
Streckenlänge von 13,3 Kilometern und benötigt dafür ca. 30 Minuten Dabei folgt sie etwa zu zwei Dritteln dem Flussbett der Wupper und verläuft im letzten Drittel über Land, anschließend wird in einer Wendeschleife „gedreht“ und die Strecke in der entgegengesetzten Richtung erneut abgefahren. Im Spiel ist der komplette Streckenverlauf (20 Stationen) integriert, auch sind die Wagen ihren Vorbildern originalgetreu nachempfunden, so weit so gut. Zu Beginn des Spiels finde ich mich in einem Büro wieder. Kein Tutorial, keine Hinweise, nicht einmal Musik oder Geräusche (!). So weit so schlecht. Dem Handbuch entnehme ich, was hier zu tun ist. Ich kann meine Fahrerakte einsehen, einen Startzeitpunkt bestimmen, sowie den Monat und Tag, an dem meine Tour beginnt. Über einen Klick auf die Kaffeekanne (!) lässt sich beeinflussen, ob ich während meiner Tour mit „unvorhersehbaren Ereignissen“ wie klemmenden Türen, randalierenden Fahrgästen oder Diebstählen konfrontiert werde. Ich will ja was erleben und fasse die Kanne daher nicht an! Dienstpläne? Einsatzbesprechung? Charakterbildung (Mann/Frau, alt/jung/, dünn/dick) Pustekuchen! Wenn ich Bock habe loszufahren, soll ich durch eine Tür gehen….

Bonjour Tristesse

Ok, da sitze ich nun in meinem Führerhäuschen. Keine Hinweise, was zu tun ist, keine
Die Außenansicht reißt auch nichts mehr raus - das ist nix...
Die Außenansicht reißt auch nichts mehr raus - das ist nix...
Mousover-Erklärungen, nix. Immerhin: Das Handbuch hilft etwas weiter. Hier sind die verschiedenen Schalthebel sowie Knöpfe aufgeführt und es steht dort, was zu tun ist: Hauptstrom an, Türen auf, Fahrgäste einsteigen lassen (Kontrolle per Videomonitor), Tür zu, Bremse lösen und ab dafür. Mit einem immerhin authentischen (weil original aufgezeichneten) Fahrtgeräusch setzt sich meine Bahn in Bewegung. Nach ein paar Minuten meldet sich per Texteinblendung (!) die Leitzentrale: Ich wäre zu schnell gefahren und solle die Höchstgeschwindigkeit beachten, mein Zug wurde zwangsgebremst. Na toll…was ist denn die Höchstgeschwindigkeit? Und wieso kann ich die nicht korrekt ablesen, sondern höchstens über einen Blick auf den Tacho erahnen?  Die Außendarstellung  vermittelt jedenfalls keinen brauchbaren Hinweis über meine Fahrgeschwindigkeit. Nach einigen Minuten erreiche ich die erste Station und lasse sie per Tastendruck ansagen: Ein unsäglich gelangweiltes „Bruch“ quält sich aus der Sprechanlage (jetzt bin ich fast froh, dass es weiter keine Sprachausgabe gibt) und ich fahre in die Station ein. Dort spule ich mein Programm wie oben ab und weiter geht’s. Manchmal muss ich wegen Wartungsarbeiten langsamer fahren. Zwischendurch klemmt dann mal eine Tür, dann muss ich mich dorthin bemühen und einen Knopf drücken…hurra! Das geht dann eine halbe Stunde so und eine halbe Stunde in die andere Richtung. Dann gibt es das Ganze noch bei Dunkelheit, bei Regen und Schnee…das war’s. Keine Vernünftige Auswertung meiner Arbeit (und es IST Arbeit), keine Rückmeldung der Fahrgäste, wenn es in der Bahn zu kalt oder/und dunkel sein sollte, keine echte Karriere, kein Spielspaß.

Kommentare

Jointorino schrieb am
mr archer hat geschrieben:
Worrelix hat geschrieben:
vnfr33 hat geschrieben:Vollste Zustimmung. Wickueler schmeckt nach Erbrochenem. Das meine ich auch gar nicht so sehr scherzhaft; ich hatte wirklich den Eindruck, meine eigene Kotze zu trinken.
Sry für offtopic, aber da muss einfach der Link zu diesem Video folgen:
http://www.youtube.com/watch?v=v0EZ940VslY
Jaa. Die Freuden des Biertrinkens, wie man sie nicht schöner auf den Punkt bringen kann. Übrigens haben wir damit auch endlich den Beweis, dass es sehr wohl möglich ist, ein Perpetuum mobile zu konstruieren.
:lol: jetzt musst du mir nur noch erklären welch großen Dienst diese Energie der Menschheit erweisen kann.
Außerdem:
die-wc-ente hat geschrieben:Toilet Tycoon :D
http://www.pcgamer.com/2010/09/30/the-1 ... ll-time/2/
Ich habe dieses Spiel in der Grundschule geliebt! eine Unverschämtheit es ist so einer Liste aufzunehmen.
johndoe702031 schrieb am
Randall Flagg hat geschrieben:
Doktor Dicht hat geschrieben:Ich möchte meinen, die ganzen Nordafrikanerinnen, die im Akkord unsere Krabben pulen, wären froh, ne Schwebebahn zu fahren!
Die können zumindest nach Wuppertal. In Namibia gibt es Wuppertal nämlich auch. Heißt sogar länger Wuppertal als die deutsche Schwester.
Dort auch? Mir war bisher nur Wupperthal in Südafrika bekannt. (Wobei das recht nah an Namibia liegt) Auch älter als die deutsche Stadt selbst, aber natürlich im Gedenken an das deutsche Wupper-Tal bei Barmen so genannt.
Randall Flagg schrieb am
Doktor Dicht hat geschrieben:Ich möchte meinen, die ganzen Nordafrikanerinnen, die im Akkord unsere Krabben pulen, wären froh, ne Schwebebahn zu fahren!
Die können zumindest nach Wuppertal. In Namibia gibt es Wuppertal nämlich auch. Heißt sogar länger Wuppertal als die deutsche Schwester.
Mourad schrieb am
:bigcry:
OMG! Glück für die Entwickler, dass ich DAS nicht zu sehen bekommen habe!
Sonst wären es nochmal einige % weniger geworden! Danke für den Hinweis!
schrieb am

Facebook

Google+