Yakuza 0 - Test, Action, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Yakuza 0 (Action) von SEGA
Premiere nach zehn Jahren
Action-Adventure
Entwickler: SEGA
Publisher: SEGA
Release:
kein Termin
kein Termin
24.01.2017
Spielinfo Bilder Videos
Es ist das merkwürdigste Yakuza, das ich je gespielt habe! Nicht wegen des Spiels an sich – aber weil es unter Windows läuft. Da drückt man Kazuma Kiryu mehr als zehn Jahre lang per Analogstick durch die Straßen der Sony-exklusiven Serie und dann funktioniert das auf einmal auch mit Maus und Tastatur. Wie wirkt sich der Systemwechsel auf die Spielbarkeit aus? Und profitieren Gangster mit schnellen Rechnern von grafischen Erweiterungen?

Alles dabei?

Das muss man Sega wirklich lassen: Technisch gelingt den Entwicklern eine einwandfreie Umsetzung, die nicht nur einfach läuft, sondern auch Möglichkeiten bietet, das Spiel an unterschiedliche Hardware-Konfigurationen anzupassen. So spielt
Kazuma Kiryu sowie der zweite Protagonist Goro Majima verbringen viel Zeit im Tag- und Nachleben in Tokio und Osaka.
Kazuma Kiryu sowie der zweite Protagonist Goro Majima verbringen viel Zeit im Tag- und Nachleben in Tokio und Osaka.
man nicht nur im wahlweise rahmenlosen Fenster oder Vollbild, sondern schaltet ggf. die vertikale Synchronisation ab und wählt unterschiedliche Stufen von Super- und Downsampling sowie Kantenglättung, Texturfilterung, Qualität der Schatten und geometrischer Details.

Man darf Größe und Position der Bildschirmanzeigen verändern, was bei besonders hohen und seltenen Auflösungen praktisch sein kann. Wer will, lässt sich nicht zuletzt die Bildrate anzeigen und entscheidet sich dafür, die Filmszenen mit sicheren 30 Bildern pro Sekunde oder der Bildrate des restlichen Spiels anzuzeigen. PC-Spieler passen außerdem Tastenzuweisungen sowohl auf Maus und Tastatur als auch auf dem Gamepad ihren Vorlieben an. Mancher um die Technik gestrickte Shooter bietet im Detail zwar mehr Optionen, aber Sega hat bei der Umsetzung eines ehemals reinen PlayStation-Titels an alles Wichtige und etwas mehr gedacht.

„Echte Yakuza spielen mit Gamepad“

Ein Hinweis trotzdem an Maus-Akrobaten: Ich bin mit dieser Steuerung nicht warm geworden. Das liegt zum einen daran, dass sich das Prügeln hauptsächlich per Tastatur nicht wirklich griffig anfühlt – mitunter drückt man ja vier Tasten gleichzeitig. Zum anderen dreht sich die Kamera nach wie vor selbstständig in die aktuelle Laufrichtung, weshalb man nie die volle Kontrolle über die Blickrichtung hat. Das hat mich auf Konsole
Aber natürlich dreht sich auch Yakuza 0 vor allem um deftige Schlägereien.
Aber natürlich dreht sich auch Yakuza 0 vor allem um deftige Schlägereien.
schon gestört, fällt beim Umsehen per Maus aber noch viel stärker auf. Den beim Programmstart eingeblendeten Hinweis „Echte Yakuza spielen mit Gamepad“ solltet ihr jedenfalls ernst nehmen!

Schon wieder Yakuza!

Und sonst? Nun... es ist exakt das gleiche Spiel. Das heißt, es basiert technisch auf einer für die PS3 entworfenen Engine, was man den liebevoll gestalteten Kulissen durchaus ansieht. Das heißt außerdem, dass Kenner der Serie mit Yakuza 0 nur einen weiteren Aufguss des immer Gleichen erhalten. Das heißt aber auch, dass euch als PC-Veteranen, die vielleicht zum ersten Mal Kontakt Segas großer Serie aufnehmen, eins der besten Open-World-Erlebnisse erwartet! Die zwei Stadtviertel sind in Sachen topografische Weite natürlich keine Konkurrenz für GTA & Co. Im Detail ist in Tokio und Osaka dafür bedeutend mehr los als in vergleichbaren Spielen.

Weil ich an dieser Stelle allerdings unseren kompletten Test des Anfang letzten Jahres auf PS4 veröffentlichten Krimis zitieren müsste, um ihm inhaltlich gerecht zu werden, mache ich in gewisser Weise genau das – mit einem Link zu dem damals wie heute aktuellen Artikel.

Kommentare

ChrisJumper schrieb am
Sarkasmus hat geschrieben: ?
13.08.2018 13:12
HellToKitty hat geschrieben: ?
12.08.2018 17:02
Natürlich musst du dein Englisch nicht perfektionieren, zu deinem Nachteil wäre es aber sicherlich nicht. Schließlich ist Englisch im Gegensatz zu Deutsch oder Türkisch eine Weltsprache.
Frag mich immer woher der Irrglaube kommt, es wär von Vorteil Englisch zu lernen?
Englisch lernen macht nur Sinn wenn:
Ach komm, eine Sprache zu lernen ist immer von Vorteil einfach weil sich dadurch deine Lebensqualität, bezüglich Informations-Zugänglichkeit stark vervielfacht. Jede Sprache ist, als würdest du erneut Zugang zum Internet erhalten. Einfach weil auf ein mal, Millionen von Büchern zugänglich sind. Es ist als würdest du zum ersten mal Lesen und Schreiben lernen.
Sicher, was man daraus macht bleibt dir überlassen und eine universelle Sprache wie Mathematik, Chemie, Programmieren usw.. ist sogar noch mächtiger.
Aber zu Fragen warum, man eine Sprache lernen soll.. ist wirklich seltsam. Sicher wer Probleme mit dem Lernen hat, investiert die Zeit vielleicht lieber um andere Informations-Gebiete zu veredeln (wie Mathe, Chemie, Physik, Programmieren, Noten, Instrumente spielen, Handwerkliches Geschick etc..). Aber umsonst, oder "ohne Vorteil" ist es niemals. Es sei denn man lernt etwas das man anschließend niemals nutzt. Wie neue Geschichten aus dem TV oder Internet.
HellToKitty schrieb am
Mal ganz davon abgesehen, dass mir da noch so einige andere gewichtige Punkte einfallen würden, warum man Englisch sprechen sollte, könnte man dann auch die Yakuza-Reihe spielen und müsste nicht rumheulen, dass die bösen Leute von Sega es nicht für einen übersetzten.
Sarkasmus schrieb am
HellToKitty hat geschrieben: ?
12.08.2018 17:02
Natürlich musst du dein Englisch nicht perfektionieren, zu deinem Nachteil wäre es aber sicherlich nicht. Schließlich ist Englisch im Gegensatz zu Deutsch oder Türkisch eine Weltsprache.
Frag mich immer woher der Irrglaube kommt, es wär von Vorteil Englisch zu lernen?
Englisch lernen macht nur Sinn wenn:
  • es für die Arbeit braucht
  • wenn man viel verreist und selbst dann auch nur wenn men in Tourismus-Orte verreist
  • wenn man Serien auf Englisch schauen möchte (ich selber schau Serien auf Englisch, brauch aber immer noch englische Untertitel)
  • wenn man auf englischen Internetseiten oder Chatrooms unterwegs ist
  • wenn man Freunde hat, die halt nicht die selbige Muttersprach sprechen
Wenn keiner der Punkte auf einem selbst zutrifft, gibt es mMn auch kein Grund sein Englisch zu verbessern.
Deutschland ist immerhin noch der 3. größte Videospielmarkt in Europa, 4. größte wenn man Russland mit zu Europa nimmt.
aber das sind auch nur ca 20 000? unterschied.
Weiß jetzt nichtwas eine reine Textübersetzung so kostet und ob es das Wert wär.
Aber ich kann schon verstehen, wenn Leute sagen"Keine Übersetzung, kein Kauf".
HellToKitty schrieb am
gEoNeO hat geschrieben: ?
10.08.2018 16:41
HellToKitty hat geschrieben: ?
08.08.2018 18:34
gEoNeO hat geschrieben: ?
07.08.2018 14:26
Witcher 1 & 2 waren jetzt auch nicht die ultra verkauften Spiele und trotzdem hatten sie sich die Mühe gemacht in fast jeglicher Sprache das Game anzubieten.
The Witcher 1 hatte in der ursprünglichen Fassung die ungefähr schlechteste Synchro seit House of the Dead. So etwas braucht niemand, außer man will sich darüber amüsieren. Des Weiteren ist es mir tatsächlich ein Rätsel, wie ein erwachsener Mensch der westlichen Welt mit nahezu unbegrenztem Zugriff auf Bildung sich dagegen wehrt, englisch zu lernen. Ist ja jedem selber überlassen, ob er sich diesem Nachteil aussetzen will, aber dann sollte man auch die Klappe halten und nicht immer nur rumheulen.

Schon Mal was von Zeitgeist Gehört! Vermutlich nicht deshalb deine etwas bescheidene Meinung zu meiner Aussage. Ich kann Englisch, zwar nicht perfekt aber es reicht zumindest zum lesen. Nur weil du vermutlich Abi hast willst du mir meinen Real schlecht Reden, oder warum soll ich neben Griechisch, Türkisch jetzt noch Englisch...
GoodOldGamingTimes schrieb am
gEoNeO hat geschrieben: ?
07.08.2018 14:26
Chillkröte hat geschrieben: ?
07.08.2018 08:43
gEoNeO hat geschrieben: ?
06.08.2018 14:41
Sega verdient bestimmt nicht schlecht an der Serie und Seit Yakuza 3 hier in Westen verspätet zu uns kam, hätte man doch die Verkaufszahlen sich anschauen können und selbst entscheiden, ob es sich lohnt.
Wie von anderen bereits erklärt ist Yakuza absolute Nische. Teil 3 hat sich im Westen irgendwas unter 100.000 Kopien verkauft, also praktisch gar nicht.
Wenn deine These "Sega verdient bestimmt nicht schlecht an der Serie" stimmen würde, hätten Fans nicht über 3 Jahre auf die Ankündigung von Teil 5 warten müssen.
Eine Lokalisierung, beispielsweise für den deutschen Markt, wird sich einfach nicht lohnen. Warum Geld ausgeben, welches man zu nie wieder reinholt? Ich kenne die aktuellen Preise für eine ordentliche Übersetzung nicht, aber so textlastig wie die Serie ist, dürfte es kein Schnäppchen werden.
Mfg
Chilli
Und warum wurden alle Teile bis dato dann Releast, wenn es sich für Sega angeblich nicht rentiert? Hab Teil 3 und 4 auch gekauft
Wie schon...
schrieb am

Yakuza 0
Ab 17.99€
Jetzt kaufen