Gish - Test, Geschicklichkeit, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Jump&Run
Entwickler: Chronic Logic
Release:
29.06.2005
Spielinfo Bilder Videos
Permanentes Gejammer und Diskussionsthema in Spielerkreisen: modernen Spielen fehlt es an Innovation, recycelte Konzepte und Fortsetzungswahn bestimmen das Bild. Aber es gibt Ausnahmen: Nach der ideenreichen Strategie-Action-Mixtur "Darwinia" kommt mit "Gish" erneut ein mutiges Experiment aus der Szene der Independent-Entwickler und haucht den vernachlässigten Plattformspielen neues Leben ein.

Unwissende Nichtraucher!

Das Gesundheitsministerium warnt immer wieder vor den Schadstoffen, die in Zigaretten stecken. Wir meinen: alles Quatsch! Millionen Raucher auf der ganzen Welt können einfach nicht irren. Denn in den Glimmstängeln steckt Teer und seit kurzem ist bewiesen, dass eben jene zähflüssige Substanz glücklich macht. Zurückzuführen ist diese These auf die Forschungswissenschaftler des Unternehmens Chronic Logic. Diese haben ein Computerprogramm entwickelt, bei dem das
Oldschool-Kulisse trifft auf Newschool-Physik.
schwarze Gemisch in Ballform durch knifflige Hindernisparcours dirigiert werden muss. Das Produkt wurde bereits von zahlreichen Testpersonen unter die Lupe genommen, mit dem Resultat, dass aufgrund des innovativen und äußerst spaßigen Designs der Körper verstärkt Glückshormone produziert. Jetzt erlangte das auf den Namen "Gish" getaufte Projekt Marktreife und wird ab sofort durch die Gesundheitsspezialisten von Halycon Media zu Therapiezwecken eingesetzt. Die Zielgruppe: gelangweilte Patienten der Spezies PC-Gamer.

Geteert und gequetscht

Gish ist einer der ungewöhnlichsten Protagonisten der Spielegeschichte. Als lebender Teerball muss er sich auf die Suche nach seiner entführten Freundin machen, durchrollt im Story-Modus dabei 34 seitlich dargestellte Labyrinthe, umgeht tückische Fallen und bekämpft gefährliche Monster. Im innovativen 2D-Jump & Run der Nachwuchsentwickler von Chronic Logic erlebt ihr permanent spannende und ungewöhnliche Momente - ungewöhnlich für ein Spiel dieser Machart!

Denn im Programmcode werkelt eine Physik-Engine, die nicht nur den Hauptdarsteller, den Gesetzen der Schwerkraft und Umwelt gehorchend, durch die Abschnitte wabbeln lässt, sondern auch auf die Umgebung wirkt. So muss sich der zähflüssige Klumpen durch enge Passagen quetschen, rollt mit Karacho gegen Säulen, um diese zum Einsturz zu bringen, oder packt sein ganzes Gewicht auf bewegliche Plattformen. Auch an Decken und Wänden kann sich Gish festsaugen, um die teils äußerst kniffligen Abschnitte zu überstehen. Da unser Matschgesicht über keinerlei Gliedmaßen verfügt, muss es sich bei der Bekämpfung der Gegnerschar etwas einfallen lassen. So lassen sich Übelwichte elegant an irgendwelche Mauern zerdrücken, oder man zerquetscht sie mit einem beherzten Sprung von einer höher gelegenen Plattform. Am Ende jeder Spielwelt wartet dann ein obligatorischer Endgegner, der in knüppelharten Sprung- und Rollexzessen zermanscht werden möchte.

Das Figurendesign ist so skurril wie Klumpheld Gish.
Sprung zum Frust


Anfangs stellt die Steuerung die größte Herausforderung dar: Mit vier Aktionstasten plus Richtungsbewegungen wird der Held manövriert. Knifflige Sprungpassagen sorgen in den ersten Minuten für Frusterlebnisse, da Gish erst an Sprunghöhe gewinnen muss. Dazu wird im exakt richtigen Moment die Leertaste oder ein Controller-Button wiederholt gedrückt, um sich besser vom Boden abstoßen zu können. Das gelingt leider nicht immer und es dauert ein wenig, bis ihr den richtigen Moment verinnerlicht habt. Mit etwas Übung kugelt es sich dann aber recht flott durch die Unterwelt.

Wo sind nur die Farben?

In punkto Kulisse reißt Gish keinen Teerklumpen aus dem Asphalt: Trotz 3D-Kartenunterstützung sieht das Werk von Chronic Logic reichlich blass aus. Vom bunten Bonbon-Look anderer Genrevertreter ist Gish in etwa so weit entfernt wie unser Kanzler von der erneuten Wiederwahl, denn farbarm und wenig detailliert sind die flachen Welten gestaltet. Zwar gibt es in Echtzeit berechnete Lichteffekte zu sehen, richtig zur Geltung kommt dieses Feature leider nur selten. Umso erstaunlicher sind deshalb die Systemvoraussetzungen: Publisher Halycon Media empfiehlt 1,5GHz und eine 64MB-Grafikkarte. Reichlich viel für einen Teerklumpen im Retro-Look!

Bekanntlich zählen innere Werte jedoch mehr, und genau davon hat Gish für einen Preis von knapp 20 Euro eine Menge zu bieten: Neben dem bereits erwähnten Story-Modus erwarten Einzelspieler noch 20 Zusatzlevels, in denen das Einsammeln von Münzen auf dem Programm steht. Außerdem wurden sechs Mini-Spiele integriert, die vom irrwitzigen Dragster-Rennen über Sumo-Ringen bis hin zum Geschicklichkeitstest auf dem Football-Feld reichen. Diese können zu zweit an einem Rechner oder auch gegen einen Computergegner bestritten werden.
  

Kommentare

johndoe-freename-85077 schrieb am
Gish zeigt den Entwicklern und Publishern hoffentlich, dass Innovation ein wichtiger Bestandteil eines Spieles ist. Es gibt so viele verbrauchte Szenarien, da ist ein 2-D Jump\'n\'Run als Teerklumpen mit Physikengine doch eine willkommene Abwechslung.
ewerybody schrieb am
hehe ;P schon klar. Kein Problem.
Hmm... du hast aber auch geschrieben : \"... Physik-Engine in ein seitlich scrollendes Spiel einzubauen! ...\" Duke Nukem Manhatten Project, scrollt seitlich, da fallen die Pipebombs auch schön zu Boden ;] (rest in pieces!) 2D-Spiele mit Physik: definitiv auch Incredible Machines und was is mit Crazy Machines aus Zwickau? Na wie gesagt, das alleine haltich nich für DIE Innovation an dem Spiel.
Die Möglichkeiten die sich daraus und den Kombinationen mit klebrig-, glitschig-, schwer-machen und springen ergeben, das ist echt was neues! Na ich freu mich schon auf mein Päckchen. Aber Amazon meinte das dauert nen bißchen mehr als ne Woche :[
Das mit dem Drink behalte ich im Auge .. ;P
4S-Bobic schrieb am
@Erdbeerfett: Klar gibt es Gish schon etwas länger, nur eben nicht im Fachhandel. Du hast recht, dass dieses Spiel erst jetzt einen Publisher gefunden hat. Seit 07.07. steht es in den Läden zum Kauf bereit.
?ewerybody: In einem 2D-Spiel habe ich bislang noch keine Physik-Engine gefunden. Sowohl Pontifex, als auch Bridge It sind in drei Dimensionen. Was die Aussage über den \"menschlichen Mitspieler\" betrifft: Bingo! Du hast den Fehler des Monats gefunden und kriegst von mir einen Drink spendiert, wenn wir uns mal treffen ;-) OK: Der Satz ist Müll und sollte eigentlich über einen Computergegner gehen. Ich bitte um Vergebung.
Viele Grüße,
Jürgen Beck
ewerybody schrieb am
Woar das Spiel macht dermaßen Spass!! Ich hab das vor ein paar Tagen erst entdeckt, wußte gar nicht, daß das noch relativ neu ist und überhaupt hier erscheint! War schon drauf und dran das Ding aus Amerika zu bestellen! Nun kommts über Amazon ^^.
Zu dem Bericht: Lange Ladezeiten?!?! Hatte ich im Demo zumindest nicht. (Also ich kann hier generell nur vom Demo sprechen!) Nervige Musik? Ja auf die Dauer ziemlich abwechslungsarm, aber eigentlich ganz cool und vor allem passend. \"... die Idee oskarverdächtig, eine Physik-Engine in ein seitlich scrollendes Spiel einzubauen!...\" ?!?!? Das ist doch auch nicht neu! Was ist denn mit Bridge Builder und Pontifex? Die Leute sind nunmal darauf spezialisiert Physik-Kram zu machen. Meiner Meinung nach ist die Idee die zählt einen Teertropfen zu spielen!!!
Die Spielidee könnte allerdings eine von denen sein wo erst die Technologie vorhanden war und dann erst das Spiel darum gebaut wird. Man sollte sowas ja eigentlich genau andersrum anpacken. Aber hier mal eben ein gutes Beispiel dafür.
Mit der Steuerung hatte ich offensichtlich auch weniger Probleme als der Jürgen. Klar zum Anfang ist man nicht ganz so fähig, aber dann irgendwann slidet man elegant von der Decke, nach oben um die Ecke, dann am nächsten Absatz springen, und bei ein paar Münzen kleben bleiben.. das hat manchmal irgendwas von Matrix ;P
Und Jürgen? Was meinstn eigentlich mit: \"Diese können zu zweit an einem Rechner oder auch gegen einen menschlichen Mitspieler bestritten werden.\" ?
Nichtsdestotrotz ist das Spiel seine 20? mehr als wert denke ich. Pflichtkauf für Retrofans meiner Meinung nach!
Erdbeerfett schrieb am
Ist das hier irgendwie eine neue Gish Version? Oder hat die erst jetzt nen Publisher gefunden? Denn Gish gibt es eigentlich schon relativ lang :/
Trotzdem guter Test! :D Schon die Demo zu dem Spiel hatte mir supergut gefallen! :D
schrieb am

Facebook

Google+