Silent Hunter Online - Vorschau, Webgame, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Silent Hunter Online (Webgame) von Ubisoft
Silent Hunter Online
Webgame
Entwickler: Ubisoft Blue Byte
Publisher: Ubisoft
Release:
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos
Vor  zwei Jahren ging die fünfte Ausgabe des traditionsreichen Silent Hunter baden. Ein Bug-Festival torpedierte den Spielspaß, darüber täuschten auch die an sich spannenden und gut inszenierten Geleitschutzangriffe nicht hinweg. Die Serie ist damit aber nicht gestorben, sondern geht browserbasiert Online weiter.

Der Atlantik in einem Browser

Kann das funktionieren?  Kann man eine U-Boot-Simulation in einem free-to-
In den Standbildern kann die Browserbasierte Variante noch einigermaßen mithalten.
In den Standbildern kann die browserbasierte Variante noch einigermaßen mithalten.
play-Browsergame abbilden? Ich gebe zu, ich bin sehr skeptisch als ich meinen Beta-Key in die Eingabemaske tippe, doch zunächst werde ich positiv überrascht. Nachdem ich meinem Alter Ego aus einer Vielzahl von Vorgaben ein Antlitz und einen Namen meiner Wahl geben darf, werde ich auch schon von einem virtuellen Adjutanten begrüßt der mich umfassend mit der Bedienung meiner Sardinenbüchse vertraut macht. Selbst wer bislang keine Erfahrung mit U-Boot-Simulationen im Allgemeinen oder den Vorgängern im Besonderen vorzuweisen hat, wird abgeholt und recht umfassend eingewiesen. Auf eine Sprachausgabe wird allerdings verzichtet und so ist schon einiges an Lektüre notwendig. Immerhin: Der aus der Verkaufsversion bekannte Soundtrack spielt stimmungsvoll im Hintergrund. Schnell wird aber klar: Glücklicherweise steht tatsächlich der Simulationsaspekt im Vordergrund. Dies ist kein Battle of Subs, kein U-Boot–Moorhuhn.

Silent Hunter light

Der Obermaat macht mich mit der Navigation, der Zielidentifizierung sowie -Aufschaltung
Spätestens im "Live-Spielgeschehen" wird man aber auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt.
Spätestens im "Live-Spielgeschehen" wird man aber auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt.
vertraut oder erklärt mir geduldig wie die Torpedorohre geflutet werden. Schnell wird klar: Das ist alles ganz nett und schön, kann der  Verkaufsversion aber nicht das Wasser reichen. Insbesondere die prachtvolle, fast fotorealistische Darstellung der Pötte im Persikop fällt hier wieder zurück auf den Stand von Silent Hunter II. Zwar war man offensichtlich bemüht zumindest den Sound so realitätsnah wie möglich wiederzugeben, doch auch hier kommt das Ganze nicht ansatzweise an das Original heran. Logisch: Eine Flash-Anwendung, die auch betagte PC's und schwache DSL-Leitungen berücksichtigen muss, kann natürlich nicht das leisten, was eine DVD-Version leisten können muss. Es fällt im Übrigen auf, dass weitaus mehr  „delegiert“ wird als in den vorherigen Versionen. Die Offiziere haben einen viel höheren Stellenwert. So errechnet der Waffenoffizier exklusiv die Feuerleitlösung. Wenn es überhaupt möglich sein sollte seine Aale  „manuell“ auf die Reise zu schicken, so hat sich dies mir bislang noch nicht erschlossen. Überhaupt bleibt leider auch viel Wichtiges nach dem Tutorial im Verborgenen und muss entweder im Forum oder dem Hilfe-Chat in Erfahrung gebracht werden.


Kommentare

Hurraaa schrieb am
Du hast Dir die Beta angetan? Also nach dem SHV Debakel hätte ich ja eher erwartet, daß sie Betatester bezahlen müssen oder eben die Spieletester einschlägiger Sites quälen würden.
SH-Spieler sind wohl einfach härter :mrgreen:
MarkoHen schrieb am
Hab mir die Beta auch angetan und bis zur dritten Phase der Kampagne gespielt, jetzt ist aber die Luft raus, Spiel wird langweilig da es immer die gleiche dumme Gegner-KI ist. Hat man es einmal raus wie man die KI überlistet ist es doch ein Moorhuhn-auf-See. Es fehlt dem Spiel einfach die PvP Sparte, nicht Uboot gegen Uboot sondern wie damals in der Zeit von Silent Hunter II und Destroyer Command, Zerstörer gegen Uboote.
Der hier bei SHO gebotene Multiplayer unterscheidet sich im Wesentlichen nicht von dem, den es auch schon in den DVD-Titeln gab, eine Gruppe von Spieler läd sich zu einer Sitzung ein und schießt dann gemeinsam auf die KI-Gegner. Wo ist die von Ubisoft letztes Jahr auf der Gamescom angekündigte Innovation genannt Wolfsrudel, gemeinsam zum Erfolg der globalen Kampagne beitragen? Ich sehe keine globale Kampagne, jeder Spieler spielt seine eigene (Singleplayer)Kampagne in einer Instanz. Eine globale Umgebung wie in anderen MMO's läßt sich bei SHO auch schlecht realisieren, dann würden sich ja tausende Uboote (Wunschdenken von Ubisoft das jemals so viele Spieler SHO spielen werden) um die paar Konvois mit 4-6 Schiffen streiten ;)
Alles in allem sehe ich kein Potential in diesem Spiel und prophezeie es wird nach dem Release sang und klanglos im großen F2P Wirrwar an Browsergames untergehen.
573f4n schrieb am
"Darstellung der Pötte im Persikop fällt hier wieder zurück auf den Stand von Silent Hunter II."
Da habe ich aufgehört zu lesen. Warum sollte man dafür Zeit oder gar Geld investieren, wenn man mit SH III von Haus aus ne bessere Grafik und mehr Möglichkeiten hat, von den unzähligen Mods die es dazu gibt ganz zu schweigen.
Mourad schrieb am
wäre doch langweilig, wenn das so einfach wäre.... 8)
Danny1981 schrieb am
Mourad? Keine Alltagssim? Ich bin gespannt... eigentlich müsstest du ja so abgehärtet sein, dass hier Wertungen WEIT jenseits der 100% sprudeln dürften, wenn das Uboot fehlerfrei geradeausfährt und die Kollisionsabfrage funktioniert ;P
schrieb am

Facebook

Google+