Elixir - Vorschau, Rollenspiel, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Rollenspiel
Entwickler: g2G Entertainment
Release:
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos
Mit Elixir präsentiert uns Dartmoor Anfang 2003 ein weiteres PC-Spiel aus dem fernen Südkorea. Wir konnten bereits jetzt eine englischsprachige Preview-Version des Rollenspiels à la Divine Divinity oder Diablo 2 unter die Lupe nehmen. Dass dabei vor allem die märchenhafte Story um einen kleinen Erlöser neugierig macht, erfahrt Ihr aus unserer Preview.

Die Wiederkehr Enlils

Das koreanische Rollenspiel Elixir erzählt die außergewöhnliche Geschichte eines kleinen Mädchens, das zur Erlöserfigur wird. Als Soldaten des Königs, die zuvor Elixirs Eltern umgebracht haben, auch das wundersame Kind töten wollen, offenbaren sich dessen magische Kräfte. Der junge Abenteurer Anias nimmt sich schließlich der Waise an, die im Laufe des Spiels immer größer wird, und flieht mit ihr aus dem Einflussbereich des aggressiven Herrschers.

Auf ihrer Flucht durch den Wald treffen sie zunächst auf den echsenartigen Ingolen-Krieger Ran, einen Freund Anias`, der ihnen in ihrer Not weiterhilft. Später stößt noch die magiebegabte Schützin Ayleen zur Gruppe. Es wird immer deutlicher, dass das Kind -wie prophezeit- noch eine bedeutsame Rolle spielen wird.

Spielerisches

Abgesehen von der interessanten Story, die übrigens in einem westlichen Ambiente spielt, zeigt sich Elixir kampfbetont wie vergleichbare Action-Rollenspiele (Divine Divinity, Diablo 2). In isometrischer Perspektive bewegt Ihr Euch mit einer vierköpfigen Party durch eine fremde Fantasy-Welt, die aus 52 großen Karten besteht und aufgrund der festen Auflösung von 800 x 600 gelinde gesagt gewöhnungsbedürftig aussieht.

__NEWCOL__Spielt Ihr weiter, entfaltet das unverwüstliche Spielprinzip jedoch einen ganz eigenen Charme, der Euch zum Weitermachen antreibt. Neben dem 80 Missionen umfassenden Einzelspieler-Modus soll das fertige Spiel auch einen Multiplayer-Modus umfassen.

Kämpfe

Kernstück des Spiels sind die teils anspruchsvollen Kämpfe gegen die unterschiedlichsten Gegner - von Wachsoldaten des Königs über Wölfe und Bären bis hin zu Skeletten und Zombies. Leider fällt sogleich negativ auf, dass die Steuerung unkomfortabel und ungenau ist, was dazu führt, dass es oft nicht einfach ist, seine kleine Party im Getümmel effektiv einzusetzen.

Zwar kann das Geschehen während der Kämpfe mit einer Pausen-Funktion angehalten werden. Es ist aber leider nicht möglich, der Party, wie etwa bei Baldur`s Gate, während der Pause Instruktionen zu erteilen. Strategisch interessant ist hingegen, dass Eure Helden in der Nähe des kleinen Kindes von dessen magischer Aura geschützt werden.

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+