Rainbow Six 3: Athena Sword - Vorschau, Shooter, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Ego-Shooter
Entwickler: Red Storm Entertainment
Publisher: UbiSoft
Release:
18.03.2004
Spielinfo Bilder Videos
Taktik-Shooter gibt es viele, aber kein Spiel konnte bisher an die Brillanz von Rainbow Six 3: Raven Shield herankommen: spannendes Gameplay, fordernde künstliche Intelligenz und hoher Realismus zeichneten den Vorzeigetitel aus. Anfang September soll nun das Add-On Athena Sword erscheinen und in unserer Preview erfahrt Ihr, ob sich die Wartezeit lohnt!

Die Bedrohung ist nicht vorbei

Das Add-On Athena Sword setzt genau dort an, wo Rainbow Six 3: Raven Shield aufgehört hat: Ihr habt zwar den Oberbösewicht Alvaro Gutierrez hinter schwedische Gardinen gebracht, trotzdem zieht das Superhirn noch immer die Fäden in seiner neo-faschistischen Terrororganisation.

Seine Anhänger machen also unentwegt weiter und bedrohen die friedliebende freie Welt mit Giftgasanschlägen. Dreimal dürft Ihr raten, wer die Terroristen dingfest machen soll? Nein, es ist nicht Cate Archer, auch nicht die Doppel-Null aus England, sondern die multinationale Anti-Terror-Einheit Rainbow Six.

Melee im Mittelmeer

Die Einzelspieler-Kampagne von Athena Sword ist acht Einsätze lang und verschlägt Euch nur nach Mitteleuropa, genauer gesagt in mediterrane Gefilde. Dabei fällt auf, dass die Geschichte zwischen den einzelnen Missionen wesentlich zusammenhängender ist als im Hauptprogramm.

__NEWCOL__Die Ereignisse in den Aufträgen bauen sogar aufeinander auf, führen die erlebte Story weiter und zwingen den Spieler zweimal an bereits bekannte Schauplätze zurückzukehren, um die erneute Bedrohung durch die Chemo-Terroristen zu beseitigen.

Missionsdesign

In den acht Kampagnen-Missionen müsst Ihr abwechselnd Terroristen erledigen, Geiseln befreien, Informanten vor Gegnern beschützen oder Bomben finden und entschärfen. Bei jeder Mission gibt es mindestens zwei unterschiedliche Hauptwege, die Ihr verfolgen könnt, um Eure Ziele letztendlich zu erfüllen.

Die Level-Karten an sich sind gewohnt klasse gestaltet und bieten viele Möglichkeiten zur Deckung. Besonders spannend wird das Spiel allerdings erst auf großen Plätzen, wie einem mit Ständen übersäten Marktplatz oder einer wunderschönen alten Stadt mit vielen engen Gassen. Damit diese Szenarien nicht so leblos wie im Hauptprogramm wirken, haben die Entwickler noch zusätzlich normale Einwohner, Polizisten, Händler und sonstiges Wachpersonal als NPCs integriert.

Kommentare

johndoe-freename-46159 schrieb am
hat ein Fehler im Preview!
Die Ubahn Mission spielt nicht im Addon Urban Assault. (gibts nämlich gar nicht) sondern im Urban Operations Addon!
johndoe-freename-713 schrieb am
30 Euro sind 3/4 sind Preises für das gesamte Spiel. Dafür erwarte ich auch 3/4 des Inhalts des Originals, nicht nur 7 Waffen und ein paar Maps. Sorry, zu teuer.
20 Euro wären grade noch in Ordnung.
Reaktorproblem schrieb am
man man man schade nur, dass das Add On 30 Euro Kostet! das ist meiner Meinung nach zuviel.
15-20 sollte ein Add On kosten und nicht mehr.
Ich werde es aber trotzdem kaufen, weil es mein Top-Spiel ist und bis jetzt das Spiel was is#ch seid anfang an spiele und es hat den Reiz noch nicht verloren
Reaktorproblem :roll:
schrieb am

Facebook

Google+