Forced - Vorschau, Action, Nintendo Wii U, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Forced (Action) von BetaDwarf
Forced
Arcade-Action
Entwickler: BetaDwarf
Publisher: -
Release:
24.10.2013
Q3 2015
24.10.2013
Q3 2015
Spielinfo Bilder Videos

Auch im Zeitalter von Fokusgruppen-Tests und gigantischer Marketing-Budgets gibt es noch Spiele, die ohne große Planung entstehen: Als ein Grüppchen dänischer Studenten bemerkte, dass ein Klassenraum leer stand, quartierten sie sich kurzerhand ein und arbeiteten an einem Spiel.  Das Ergebnis ist ein Koop-Schnetzler mit einer leuchtenden Magiekugel und geschickt eingeflochtenen Rätseln.



Geheime Uni-Besetzung

Im Blog der Entwickler wird die ungewöhnliche Firmengründung dokumentiert. Nachdem sie aus dem leerstehenden Klassenzimmer flogen, mieteten sie sich ein Haus auf dem Land und zogen danach in Kopenhagener Büros.
Im Blog der Entwickler wird die ungewöhnliche Firmengründung dokumentiert. Nachdem sie aus dem leerstehenden Klassenzimmer flogen, mieteten sie sich ein Haus auf dem Land und zogen danach in Kopenhagener Büros.
Sieben Monate dauerte es, bis die in der Uni lebenden und arbeitenden "Besetzer" aufflogen und aus dem Raum gescheucht wurden, doch in dieser Zeit entstand bereits genügend Material, um eine Kickstarter-Kampagne ins Leben zu rufen, welche später erfolgreich beendet wurde. Ab dem 24. November will das Beta Dwarf genannte Team sein Spiel schließlich für rund 20 Dollar zum Download anbieten; bestätigte Plattformen sind bislang PC, Mac, Linux und Wii U.

Die dänischen Entwickler bezeichnen ihr Spiel als „Tactical Arena Co-op“. Auf den ersten Blick erinnert es an den Xbox-Titel Nightcaster. Ähnlich wie dort läuft man mit einer magischen Kugel durch verwunschene Wälder und drischt aus der Iso-Perspektive auf Unmengen herbeiwuselnder Gegner ein. Hier dient die glühende Sphäre allerdings nicht primär als Waffe, sondern zum Lösen der zahlreichen Rätsel.

Koop-Schnetzeln mit Köpfchen


Video
Ein Entwickler erklärt den Umgang mit der mystischen Kugel.
Die Geschichte hält sich im Hintergrund: In der makabren Prüfung einer Gladiatorenschule kämpfen die Krieger um ihre Freiheit. Bis zu vier Spieler legen on- oder offline kooperativ los und lassen die Kugel auf Knopfdruck zu sich schweben. Liegt ein Bombenschrein dazwischen, verwandelt sie sich z.B. in eine Bombe, welche als Schalter fungierende Statuen sprengt und so den Weg frei macht.

Dazu muss man allerdings zusammenarbeiten und den Winkel richtig einkalkulieren - sonst fliegt die explosive Fracht an der falschen Stelle in die Luft. Auch tödliche Gas- und Feuerschreine erschweren das Überleben. Die einfachen Rätsel passen bereits zu Beginn des Spiels gut in den Spielrhythmus. Sie sind nicht zu knackig, um die Action
Makabre Fallen und krabbelnde Gegner sind die Markenzeichen von Forced.
Makabre Fallen und krabbelnde Gegner sind die Markenzeichen von Forced.
auszubremsen, doch wenn man sich beim Grübeln zu viel Zeit lässt, zehrt der Kampf gegen die Gegnerhorden an der Energie.

Mit Stillstand zum Sieg


Auch in die Bosskämpfe sind natürlich Rätsel eingebaut: Einen Giganten erreichten wir nur, wenn wir während seiner rhythmischen Stampf-Attacken komplett still standen. Im Kampf griffen wir auf Waffen wie Klingen, einen Vulkanhammer oder einen Bogen zurück. Ähnlich wie in anderen Hack-and-Slays lassen sich außerdem diverse Fähigkeiten aufwerten - hier wirkt das Menü dazu allerdings überschaubar.

 

 
Forced ist eine angenehme Überraschung: Das Design der magischen Wälder und fleischigen Monster wirkt zwar nicht gerade originell, erinnert aber an gute alte Titel wie Nightcaster. Spielerisch hat uns der Mix zwischen taktischer Action und Rätseln bereits jetzt neugierig  gemacht. Vor allem im Koop besitzt der dänische Download-Schnetzler Potential. Wer gerne Freunde zum Zocken einlädt und beim Kämpfen das Gehirn einschaltet, sollte sich den Titel vormerken - oder am gamescom-Stand von gamesload vorbeischauen (A045 in der Halle 9), wo Forced neben einigen anderen Indie-Titeln angezockt werden kann.

Einschätzung: gut


Vergleichbare Spiele

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+