Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


XCOM 2 (Strategie) von 2K Games
Die Fliegende Festung
Runden-Strategie
Entwickler: Firaxis Games
Publisher: 2K Games
Release:
05.02.2016
2016
05.02.2016
09.09.2016
09.09.2016
Spielinfo Bilder Videos
20 Jahre ist es her, dass der Commander den Kampf gegen die Außerirdischen führte – höchste Zeit, dass er aus seinem Langzeitschlaf erwacht! Denn die Aliens greifen schon längst nicht mehr an; sie haben die Erde erobert und ein eisernes Regime errichtet. Der Commander leitet daher den Widerstand, diesmal aus dem Inneren heraus. Und während Entwickler Firaxis auf der E3 nur Neuerungen der taktischen Gefechte präsentierte, stand auf der gamescom der strategische Kampf im Vordergrund.

Freundlich oder grimmig drauf?

Ein Transportschiff der Außerirdischen dient der XCOM diesmal als Zentrale, eine fliegende Festung, die sie erneut Schritt für Schritt ausbaut. Unterschiedliche "Waben" bieten auch auf dem "Avenger" getauften Schiff verschiedene Vorteile z.B. beim Bau umliegender Energieerzeuger. Der Blick durch den "Ameisenhaufen" bleibt erhalten und wie gehabt wird es nur einen Stützpunkt geben.

Die Tochter von Dr. Shen arbeitet als Mechanikerin in dem Raumschiff, während der neue Wissenschaftler Dr. Tygan jetzt die Forschung leitet. Und endlich erhalten beide Abteilungen neues Personal nicht nur durch
Durch
Durch's Feuer: Die XCOM operiert diesmal aus dem Untergrund heraus.
Aufträge, sondern immer dann, wenn der Commander, sprich der Spieler, es ihnen zuteilt.

Stark erweitert wurde übrigens das Individualisieren der Soldaten, denn die erhalten in XCOM 2 etliche Tattoos, Frisuren, Farben und sogar separat gestaltete Waffen. Selbst ihre Attitüde darf man wählen.

Don't Let Us Starve!

Die Besonderheit der Avenger ist ihre Mobilität – darin liegt die vermutlich wichtigste Neuerung im Vergleich zu Enemy Unknown bzw. Enemy Within. Denn XCOM verfügt unter der Geisel der neuen Herrscher über kein weltweites Netzwerk. Vielmehr müssen die Rebellen ihre Verbündete erst aufspüren und aktiv unterstützen.

Das Schiff fliegt daher über den Globus (jede Bewegung kostet wertvolle Zeit) und entdeckt zunächst Rebellenstützpunkte. Diese liefern Rohstoffe, benötigen immer wieder aber auch Hilfe bei Angriffen. Allzu tief drang Firaxis nicht in Details vor, es wird aber schnell klar, dass der Commander schwierige Entscheidungen treffen muss: Kommt er einer Basis zu Hilfe oder stellt er die wichtige Versorgung seiner Festung sicher?
 

AUSBLICK



Wie genau sich viele, auch noch nicht vorgestellte Änderungen am Spiel auswirken, kann natürlich erst eine ausführliche Vorschaufassung offenbaren. Was Firaxis bisher präsentiert, klingt allerdings klasse! Vor allem die mobile Festung und die damit verbundene Bewegung des Stützpunkts könnte dem Nachfolger gut zu Gesicht stehen. Denn mit ihr findet der fiese Entscheidungszwang moderner Survivalspiele seinen Weg in die große Strategieserie. Ein Überlebenskampf war XCOM schon immer und den vertiefen die Entwickler noch – hervorragend!

Einschätzung: sehr gut

gamescom 2015: alle Spiele und Publisher im Überblick

XCOM 2
Ab 24.99€
Jetzt kaufen

Vergleichbare Spiele

Kommentare

McGuffin schrieb am
Hab' nach dem Bericht glatt nochmal Enemy Within angefangen und kann's jetzt kaum noch abwarten.
Vor allem bin ich immernoch drauf gespannt, in wie weit das mit den jedes Mal neu berechneten Leveln wirklich funktionieren wird. Laut Firaxis war das ja ein Hauptgrund warum man sich auf den PC konzentriert hat weil das ganze ziemlich umfangreiche Berechnungen braucht. Denn genau das ist ja einer der großen Kritikpunkte von Enemy Unknown bzw. Within. Irgendwann kennt man die Maps auswendig und gewöhnt sich darauf ausgelegte Taktiken an.
Sir Richfield schrieb am
Isterio hat geschrieben:Mich würde interessieren, wie die Aliens schlussendlich doch die Kontrolle über die Erde übernommen haben. Vermutlich kamen einfach weitere Schiffe und sie haben eine andere Strategie verfolgt.
Die Entwickler sagen, dass die Ironman Impossible Schwierigkeit die "echte" Geschichte ist. Und mit der haben sicherlich mehr Spieler versagt als gewonnen.
Diese Zeitleiste gilt, die, in der die Spieler gewonnen haben, gelten quasi als alternative Universen.
Wenn sich jemand über den "Sinn" dieser Aussage unterhalten will, würde ich mit dem Hinweis einsteigen, darüber nachzudenken, worüber hier diskutiert wird: Die Hintergrundgeschichte eines Videospiels. ;)
Brakiri schrieb am
Isterio hat geschrieben:Mich würde interessieren, wie die Aliens schlussendlich doch die Kontrolle über die Erde übernommen haben. Vermutlich kamen einfach weitere Schiffe und sie haben eine andere Strategie verfolgt.
SpoilerShow
Die Aliens haben im ersten Teil die Menschheit einfach getestet. Da die erste Invasion abgewandt wurde, hat sie sich als würdig erwiesen. Nun wollen sie uns kontrollieren und zu noch besseren Soldaten machen, schätze ich. Ich finde dieses Falling Skies Szenario aber nicht so toll. Ich verteidige lieber, als etwas zurück zu erobern.
Naja, ganz ehrlich: Bei XCOM konnte man viel falsch machen. Genug Schiffe hatten sie, Tech war forschrittlicher als die der Menschen. Das der Commander irgendwo gravierende Fehler gemacht hat und nicht alle Brandherde löschen konnte, ist nicht weit hergeholt.
Obwohl ich auch lieber verteidige finde ich doch, dass dieser neue Ansatz seinen Reiz hat. Wie willst du sonst XCOM2 bauen?
Schon Terror from the Deep war schräg (Aber trotzdem gut).
Isterio schrieb am
Mich würde interessieren, wie die Aliens schlussendlich doch die Kontrolle über die Erde übernommen haben. Vermutlich kamen einfach weitere Schiffe und sie haben eine andere Strategie verfolgt.
SpoilerShow
Die Aliens haben im ersten Teil die Menschheit einfach getestet. Da die erste Invasion abgewandt wurde, hat sie sich als würdig erwiesen. Nun wollen sie uns kontrollieren und zu noch besseren Soldaten machen, schätze ich. Ich finde dieses Falling Skies Szenario aber nicht so toll. Ich verteidige lieber, als etwas zurück zu erobern.
spacys schrieb am
DonDonat hat geschrieben:Was bleibt einem hier schon groß zu sagen: XCOM 2 wird super :D
Ich als ständiger Miesepeter muss auch sagen xcom2 wird geil. Liegt vielleicht daran das PC lead platform ist xD
schrieb am

Facebook

Google+