Afrika Korps vs. Desert Rats - Vorschau, Strategie, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Kampf im Wüstensand: Mit Afrika Korps vs. Desert Rats will euch das Team von Digital Reality schon am 5. Februar an die brütend heiße Front des Zweiten Weltkriegs schicken. Der ungarische Entwickler konnte bereits mit Haegemonia auf sich aufmerksam machen, und verspricht taktisch anspruchsvolle und optisch delikate 3D-Schlachten.

Taktik für Feinschmecker?

Algerien, Tunesien, Libyen – ganz Nordafrika dürft ihr in ein paar Wochen auf Seiten der Alliierten oder der Achsenmächte unsicher machen.  Zwar legen die Entwickler Wert auf so manch originalen Schauplatz und historische Einheiten, aber im Story-Modus geht`s erzählerisch fiktiv zur Sache. Begleitet von einem heroisch aufspielenden Orchester stürzt ihr euch in die taktisch fordernden Gefechte – in Echtzeit, aber jederzeit pausierbar und ohne Aufbauteil wie z.B. in Command & Conquer: Generäle .

Die Grafik-Engine entzückt mit herrlichen Explosions- und Raucheffekten, die das Schlachtfeld partikelfreudig erbeben lassen. Auch die Sounds krachen authentisch.

Ausgesprochen positiv fallen sofort die vielen Befehlsdetails auf: Ihr könnt nicht nur das Feuer- und Marschverhalten festlegen, sondern auch bestimmen, welche Bereiche im Kampf anvisiert werden sollen. So kann man gezielt Panzer bewegungs- oder kampfunfähig schießen. Verbesserungswürdig sind hingegen noch Wegfindung und Kollisionsabfrage, die ab und an zu wünschen übrig lassen; da werden kleine Hügel umständlich umgangen oder Mauern ignoriert.

Historische Modelle

Freut euch auf über 70 höchst authentisch texturierte Einheiten, darunter diverse Jeeps, Transporter, Artillerie und natürlich Panzer aller Klassen. Die historisch akkurat nachgebildeten Fahrzeuge bewegen sich je nach Bereifung oder Bekettung anders, walzen Bäume nieder, zeigen Echtzeitschatten und hinterlassen ansehnliche Staubwolken. Ein wichtiges Detail: Werden sie optimal bemannt, steigt ihre Effektivität in Sachen Reichweite oder Feuerkraft. __NEWCOL__Überhaupt fällt der Infanterie eine tragende Rolle zu, was alleine durch acht Aufgabenbereiche verdeutlicht wird. Egal ob Scout, Minensucher,  Panzerschreck, Flammenwerfer oder Scharfschütze – für jede Situation gibt es die passende Antwort. Außerdem befehligt ihr mindestens eine Heldeneinheit, die nicht sterben darf und könnt Fußsoldaten Gebäude besetzen sowie gegnerische Fahrzeuge stehlen lassen.

Taktiker wird zudem freuen, dass Einheiten wie in S.W.I.N.E. an Erfahrung gewinnen, und dass Angriffe von der Seite oder von hinten wesentlich effektiver sind, da die Panzerung vor allem gegen Frontalbeschuss schützt.

Klasse Grafik

Das Szenario wird technisch und grafisch ausgesprochen delikat präsentiert: Ihr könnt frei drehen und zoomen, und dabei von der hilfreichen
Vogelperspektive in die ansehnliche Totale wechseln, um z.B. bewegte Palmen oder den Tarnanstrich der Panzer zu betrachten.

Die Explosions- und Raucheffekte sind erste Sahne und verraten sofort die partikelfreudige Handschrift der Haegemonia -Macher.

Palmen wiegen sich im Wind, Schatten brechen realistisch - die dreidimensionale Kulisse ist ausgesprochen ansehnlich.

Die KI zeigte sich während unserer Scharmützel auf der zweiten der drei Schwierigkeitsstufen solide: Soldaten suchen Deckung hinter Fahrzeugen und springen in Gräben. Trotzdem gibt es auch recht amüsante Schnitzer, wenn z.B. feindliche Panzer eine Artilleriestellung beschießen wollen, die an einem Steilhang zwanzig Meter über ihnen postiert ist.
 

AUSBLICK



Falls ihr auf militärische Echtzeit-Taktik à la S.W.I.N.E. steht, solltet ihr Afrika Korps vs. Desert Rats im Auge behalten. Das Team von Digital Reality setzt nicht auf Massenschlachten, sondern auf delikate Feinheiten wie das Ausnutzen der Sichtweite, das effektive Einsetzen von Spezialeinheiten sowie kluges Operieren im kleinen Verband. Dass die Truppen dazu noch Erfahrung gewinnen und die Wüste dank feiner 3D-Grafik richtig lebendig wirkt, dürfte viele Feldherren überzeugen. Allerdings sollten die Entwickler in den Bereichen Wegfindung und Kollisionsabfrage noch Feintuning ansetzen. Außerdem sind wir gespannt, wie sich der Titel in Sachen Kampagne, Spielbalance und Sprachausgabe schlägt - doch dazu mehr im kommenden Test!


Vergleichbare Spiele

Kommentare

johndoe-freename-51972 schrieb am
... hab die Demo gespielt und muss sagen, dass meine Vorfreude auf das Game verblasst ist. Grafisch ist das Spiel ein Leckerbissen keine Frage. Spielerisch tun sich dann doch einige Schwächen auf. Das fängt bei der schlechten deutschen Synchronisation an und geht bis zur teils schlechten Wegfindung und einem leider viel zu hohem Blickwinkel. Der Blickwinkel ist fast exakt der gleiche wie bei Platoon, was ich auch anhand der Screenshots vermutet hatte. Das verdirbt einem etwas den Spielspass, da man sich fast immer in der totalen befinden muss um nichts zu verpassen. Dabei gehen natürlich auch die vielen netten Details flöten, welche man in der Nahsicht so schön geniessen kann. Weiterhin vermisse ich eine Zentrierungsfunktion wie es sie auch in Homeworld 2 gibt. Man klickt eine Einheit am Rand an und drückt zB. den mittleren Mausknopf...tataaaa...das Bild zentriert sich auf diese Einheit und man kann sich mit gedrückter Maus um die Einheit herum bewegen. Für mich keine unwichtiges Feature, verliert man doch oft leicht den Überblick und die Kamera würde sich mit dieser Einheit auch mitbewegen. Wer Homeworld gespielt hat weiss wovon ich rede.
Ich hatte mir gewünscht, dass das Gameplay etwas taktischer daherkommt. Leider orientiert es sich doch mehr an Spielen wie Blitzkrieg und Co. auch wenn man hier etwas besonnener vorgehen muss und mehr Gewicht auf den Aufklärungseinheiten liegt. Insgesamt ein nettes Game, aber Panzer General Liebhaber, die gehofft haben hier ein Pendant im 3D Gewand vorzufinden, sollten vorher die Demo spielen um sich zu vergewissern, ob ihnen dieses Spiel gefällt.
Grüsse
Rico
AnonymousPHPBB3 schrieb am
Kampf im Wüstensand: Mit Afrika Korps vs. Desert Rats will euch das Team von Digital Reality schon am 5. Februar an die brütend heiße Front des Zweiten Weltkriegs schicken. Der ungarische Entwickler konnte bereits mit Haegemonia auf sich aufmerksam machen, und verspricht taktisch anspruchsvolle und optisch delikate 3D-Schlachten.
schrieb am

Facebook

Google+