TrackMania Sunrise - Vorschau - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Arcade-Racer
Entwickler: Nadeo
Publisher: Deep Silver
Release:
29.04.2005
Spielinfo Bilder Videos
Schnallt euch besser gut an, und setzt die dicke Sonnenbrille auf: In Trackmania Sunrise setzt ihr euch hinter das Steuer des sonnigsten und rasantesten Racers des Jahres. Nachdem der Vorgänger bereits mit guten Ideen und einem coolen Mehrspielermodus punkten konnte, holt Entwickler Nadeo jetzt alles nach, was dem Original fehlte: großartige Grafik und Speeeeeeeeeed!

Auf, auf, und davon!

Es wird ernst im Lande Trackmania: Statt eines launigen Chipsounds wie beim Vorgänger hämmern mir in Sunrise bedrohliche E-Gitarren entgegen. Während der Song an Fahrt gewinnt, wähle ich den Lack

Ich kann fliiiiegen: In Trackmania Sunrise verbringt ihr ebensoviel Zeit auf dem Boden wie in der Luft.
meiner Fahrzeuge. Denn wie gehabt erwarten mich drei Strecken- und Wagentypen: Am sonnigen Strand heize ich mit einem ebenso flachen wie rasanten Sportboliden entlang. In der Innenstadt wartet der Lederduft eines neuen Jeeps - und das mittelmeerkompatible Zypressen-Szenario wird im flitzigen Funcar erkundet.

Auch das Spielprinzip bleibt unangetastet: Noch immer trete ich gegen »unsichtbare« bzw. unkollidierbare Geisterwagen an, das Rennen erfolgt hier ausschließlich gegen die Zeit. Entweder gegen die von den Entwicklern vorgegebene oder meine eigene Bestzeit – vielleicht auch die meiner Freunde, denn nach wie vor kann ich gegnerische Strecken und damit vorgelegte Rekorde einfach importieren und drauflosheizen. Die Strecken sind zwar nicht mehr so kurz, aber auch keine Längenwunder – aber das verlangt auch keiner, denn was auf den paar Kilometern abgeht, lässt sich mit keinem anderen Rennspiel vergleichen: Loopings, wahnwitzige Sprungschanzen, Beschleunigerpads, tiefe Löcher in der Straße und eine unvergleichliche Geschwindigkeit. Jede Strecke bietet neue Herausforderungen, die nicht immer beim ersten Anlauf gemeistert werden können – wenn ein Sprung z.B. meilenweit daneben geht, kann ich entweder per schnellem Hieb auf die Enter-Taste das Ganze von einem Checkpunkt aus noch mal probieren, oder gleich die ganze Strecke erneut angehen.

Das Baukastenprinzip

Kenner des Vorgängers finden in Sunrise vertraute Spielvarianten vor: Im »Rennen« geht es gegen die Geisterfahrer bzw. nach einer bestandenen Runde gegen die eigene Bestzeit. Je nachdem wie gut ihr euch schlagt, gewinnt ihr Bronze, Silber oder Gold – was sich in mehr

Die brummigen Jeeps steuern sich nicht ganz einfach.
oder weniger »Coppers« niederschlägt, die ihr im Editor in neue Bauteile investieren könnt. Auf der »Plattform« kommt es darauf an, eine knifflige Strecke in möglichst wenig Versuchen zu meistern. Und das »Puzzle« schließlich zeigt überdeutlich, was auch schon Trackmania zu etwas Besonderem gemacht hat: das Baukastenprinzip. Denn hier findet ihr euch nicht auf der Strecke, sondern im Editor wieder. Das Problem ist klar: Hier ist der Start, da ist das Ziel, hier ist eine Hand voll Bausteine – schraube dir die ideale Strecke selbst zusammen!

Es gibt hunderte Teile; neben Straßenvarianten warten auch Schrägen, Hindernisse, Höhenstufen und natürlich Herausforderungen wie Loopings und Sprungschanzen. Ihr könnt bauen wie ihr lustig seid, und euer Werk auch gleich auf die Probe stellen – ein Tastendruck, und schon findet ihr euch am definierten Startpunkt wieder, wo ihr das neue Rennwunder auf Herz und Nieren testen, und bei Gefallen speichern und munter verbreiten dürft.

      
 

AUSBLICK



Trackmania Sunrise ist die mörderischste Achterbahn des Rennjahres: Was hier auf jeder Strecke an reinem Speed abgefackelt wird, würde normalerweise für drei rasante Games reichen. Jedes Rennen ist Adrenalin in Reinform, setzt auf pure Reaktionsschnelligkeit und sieht verteufelt gut aus. Allerdings ist der Segen gleichzeitig Fluch: Durch die hohe Geschwindigkeit fliegt man sehr oft von der Strecke, wodurch die Siegchancen praktisch gen Null sinken; die Rasanz steigert den Glücksfaktor des Spiels merklich. Und die verbesserte Optik verlangt gegenwärtig noch eine sehr fortgeschrittene Hardwarebasis. Aber bis zum Release ist noch viel Optimierungszeit, und was das Spiel bereits jetzt verspricht, lohnt die Wartezeit auf jeden Fall – speziell für die Mehrspielergemeinde.


Vergleichbare Spiele

Kommentare

johndoe-freename-80753 schrieb am
Bei dem was ich bisher her so gehört und gesehen hab, muss ich unweigerlich an das gute alte Stunts denken. Weis nich ob das irgendjemand hier kennt. Hab das damals aufm 286er gezoggt, war glaub ich so eines der ersten \\\\\\\\\\\\\\\"3D\\\\\\\\\\\\\\\" racing games. Erinnert grafisch n\\\\\\\\\\\\\\\' bissel an Test Drive 3, aber die Games sahen damals ja eh alle ziemlich gleich aus(LHX). War saugeil, vor allem (oder eigentlich nur) wegen dem Editor, der allerdings weitaus komfortabler war als der von TM sunrise \\\\\\\"heute\\\\\\\"! ist. Start war Ziel und denn men mit allem zupflastern was geht (Loopings Schanzen etc.)
Auch die Wagenauswahl (Jeeps, Sportwagen...) erinnert prinzipiell stark an eben genanntes.
das Spielkonzept ist also nicht wirklich neu. Weis nich obs mich heute noch begeistern kann, wenns allerdings nur halb soviel Spass macht wie Stunts damals, dann Daumen hoch.
AnonymousPHPBB3 schrieb am
Schnallt euch besser gut an, und setzt die dicke Sonnenbrille auf: In Trackmania Sunrise setzt ihr euch hinter das Steuer des sonnigsten und rasantesten Racers des Jahres. Nachdem der Vorgänger bereits mit guten Ideen und einem coolen Mehrspielermodus punkten konnte, holt Entwickler Nadeo jetzt alles nach, was dem Original fehlte: großartige Grafik und Speeeeeeeeeed!<br><br>Hier geht es zum gesamten Bericht: <a href="http://www.4players.de/rendersite.php?L ... CHTID=3447" target="_blank">Trackmania Sunrise</a>
schrieb am

Facebook

Google+