Virtual Skipper 4 - Vorschau, Simulation, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Simulation
Entwickler: Nadeo
Release:
20.02.2006
Spielinfo Bilder Videos
Was nimmt der gemeine Tester Anfang der Jahres nicht alles unter die Lupe, wenn es eigentlich nichts zu testen gibt. Sogar vermeintlich staubtrockene Simulationen wie Virtual Skipper 4, die ein typischer Zocker noch nicht einmal mit der Zange anfassen würde. Doch wer sich derart beschränkt durchs Leben spielt, dem könnte vielleicht etwas entgehen. Ein leicht zugängliches 3D-Segelspiel etwa, das für den nächsten Monat Spaß auf hoher See verspricht.

Landratten aufgepasst!

Im Tutorial macht ihr euren Segelschein. Pfeile und Linien helfen euch dabei, die echte Profis natürlich abschalten. 
Begriffe wie Spinnaker, Palstek oder Trimaran sind nichts als Fremdwörter für euch? Dann habt ihr wahrscheinlich genauso wenig Ahnung vom Segeln wie ich, der ich mein nicht vorhandenes "Wissen" diesbezüglich aus den Schippereinlagen von Freibeuterspielchen wie Pirates! sauge. Doch auch an solche seemännischen Laien wendet sich die vierte Ausgabe von Virtual Skipper, die hierzulande diesen Februar erscheinen soll. Erster Anlaufpunkt für wagemutige Landratten wird deshalb nicht etwa die hohe See, sondern das brackige Hafenbecken von Marseilles sein, wo ihr mit dem ellenlangen Tutorial von der Pike auf das Segeln lernt. Punkt für Punkt und ganz langsam quasi zum Mitschreiben. Der südfranzösische Port wird aber nur eines von zwölf Segelrevieren rund um den Erdball sein, von denen auch noch Valencia, Tsingtao, Vancouver, Neapel und Rio neu sind.

Navigation für jedermann

Die Aufgaben der weltumspannenden Kampagne sind lösbar, da sie nicht gleich am Anfang zu viel verlangen und trotzdem eine Herausforderung darstellen. Immer wieder geht es darum, beim Wettlauf gegen die Uhr in Richtung auf eine Ziellinie eine Reihe von Bojen zu umkurven und möglichst alle Konkurrenten hinter sich zu lassen. Trotz der betont einfachen Steuerung mit dem Ruder wird das leichter gesagt als getan sein, denn schließlich verändern sich Wind, Wetter und Strömungen ständig. Habt ihr es mit Müh und Not um eine Boje geschafft, wartet dort oft die totale Flaute auf euch, der ihr nur mit einem anderen Segel entgehen könnt. Es wird allerdings schon eine Weile dauern, bis eure Mannen das Stück Stoff gehisst haben. Drei Schwierigkeitsgrade von Arcade bis zur ausgewachsenen Simulation sorgen dafür, dass auch altgediente Skipper sich nicht langweilen. Bei Letzterer fallen Hilfslinien und Pfeile weg und ihr müsst selbst navigieren.

Schiff ahoi

Neben der stinknormalen Jolle wird es noch drei andere Schiffstypen geben, die sich hauptsächlich größenmäßig unterscheiden werden - Offshore-Yacht, Katamaran und Trimaran. Das Aussehen eurer Yacht dürft ihr selbst auswählen, von der Länge, Farbe und Form des Rumpfs bis zum Aufdruck auf dem Segel. Sogar euer ganz eigenes Design könnt ihr entwerfen und importieren. Auch ein eigenes Emblem wie etwa eine Krabbe werdet ihr euer Eigen nennen, wenn ihr zu einem freien Rennen eurer Wahl durchstartet. Ihr segelt gegen Computergegner oder auch gegen menschliche Kapitäne, die sich zur virtuellen Regatta im Internet treffen. Vielleicht sollte Frogster das Spiel bis zum Release noch übersetzen, da die Instruktionen auf Deutsch doch leichter zu lesen sind.
Wer möchte, kann ganz nah ranzoomen. Die Wellen gehen grafisch in Ordnung, nur das Boot ist nicht stimmig eingepasst. 
 Schließlich wird das Spiel auch die aktuellen Regattaregeln des Segelsports umfassen.

Grafisch nur Mittelmaß

Optisch ist Virtual Skipper 4 eher Durchschnittskost, obwohl es einige nette Effekte geben wird. Insbesondere die Darstellung der Yachten kann sich sehen lassen, bei denen sogar Besatzung und Segelstand zu sehen sein werden, auch wenn ein paar mehr Details gut gewesen wären. Auch die Wettereffekte und Tag- und Nachtwechsel gehen in Ordnung. Weniger überzeugen wird wohl das Wasser, das zwar schön in Bewegung ist, aber nicht durch dieselbe glasklare Substanz besticht wie in manchem Piratenspiel. Noch weniger gefällig wird leider die Einbindung des Segelschiffs ins Wellenmeer sein, die oft nicht stimmig ist. Auch Geräusche dürften eher die Ausnahme sein, da in der gestesteten Preview-Version weder das Heulen des Windes noch ein Flattern des Segels oder Knarren des Rumpfes zu hören waren. Immerhin werdet ihr einen Startschuss hören und das Rascheln des Segels beim Wechseln.
       
 

AUSBLICK



Das optisch unspektakuläre Umherkreuzen mit einem Segelschiff verspricht doch mehr Spielfreude, als ich zunächst gedacht hätte. Das kommt in erster Linie von den immer wieder fordernden Parcours aus Bojen, auf denen ihr gegen die Uhr oder andere Segler antretet. Das instruktive Tutorial und die einstellbare Steuerung machen die 3D-Simulation aber auch für Leute zugänglich, die normalerweise nicht viel mit dem Segeln an der Kapitänsmütze haben. So werden sogar Situationen wie etwa Gegenwind beherrschbar, bei denen ihr zuerst denkt, dass ihr so doch nicht mehr vorwärts kommen könnt. Alles eine Frage des richtigen Könnens. Wenn ihr euch also mal auf was Anderes einlassen wollt, dann könnt ihr dem Release positiv entgegen sehen.Ersteindruck: befriedigend


Vergleichbare Spiele

Kommentare

johndoe-freename-63541 schrieb am
Also echt ... langsam wirds lächerlich für 4Players. Die Screenshots sehen bombig aus und das Wasser richtig realistisch. Wo ich gerade den letzten Screen aufgemacht habe dacht ich mein gott ... da hat Frogster aber nen schönes grafisches Spiel unter die Finger bekommen.
Gameplay soll auch gut sein. Also echt ... ne 2 hättet ihr schon geben können, und was ihr nicht kappiert ist das ihr bei solchen Titel andere Maßstäbe setzen müsst, ihr erwartet ja sogar bei Low Budget Kost ne Grafik wie bei Farcry oder Crysis ...
Und NEIN ich gehöre nicht zu frogster :D
Egon Olsen schrieb am
\"optisch unspektakulär\" halte ich aber für ein Gerücht, die Screenshots sehen jedenfalls großartig aus. Oder braucht es immer gleich Explosionen und Partikelefekte?
AnonymousPHPBB3 schrieb am
Was nimmt der gemeine Tester Anfang der Jahres nicht alles unter die Lupe, wenn es eigentlich nichts zu testen gibt. Sogar vermeintlich staubtrockene Simulationen wie Virtual Skipper 4, die ein typischer Zocker noch nicht einmal mit der Zange anfassen würde. Doch wer sich derart beschränkt durchs Leben spielt, dem könnte vielleicht etwas entgehen. Ein leicht zugängliches 3D-Segelspiel etwa, das für den nächsten Monat Spaß auf hoher See verspricht. <br><br>Hier geht es zum gesamten Bericht: <a href="http://www.4players.de/rendersite.php?L ... CHTID=4246" target="_blank">Virtual Skipper 4</a>
schrieb am

Facebook

Google+