FlatOut: Ultimate Carnage - Vorschau, Rennspiel, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Manch einer mag Electronic Arts als Recyclingmaschine beschimpfen, bestehen die Unterschiede zwischen zwei Spielen doch oft genug hauptsächlich aus der Jahreszahl auf der Verpackung. Der finnische Entwickler Bugbear dürfte sich seit einiger Zeit ebenfalls in die Riege der Wiederkäuer einordnen, was spätestens mit der PC-Umsetzung von FlatOut: Ultimate Challenge deutlich wird.

FlatOut's Coming Home

Die Chronologie einer Spiel-Karriere: Vor zwei Jahren erschien FlatOut 2 auf PC, PS2 und Xbox, ein rundum verbesserter Nachfolger des spaßigen Erstlings - war uns auch locker 85% wert. 

Nach wie vor könnt ihr einen großen Teil der Gegend zerlegen, um euren Gegnern das Leben schwer zu machen.
Danach war erstmal eine Weile Ruhe, bis im August 2007 FlatOut: Ultimate Carnage auf 360 veröffentlicht wurde, das in erster Linie ein grafisches Update von FlatOut 2 war, das um einige neue Spielvarianten angereichert wurde - ein großer Spaß, also zückten wir auch hier den Gold-Award. Vor ein paar Monaten bekamen PSP-Raser ihre Extraportion Dummyweitwurf mit FlatOut: Head On , das seinerseits eine Mischung aus FlatOut 2 und FlatOut: Ultimate Carnage war. Und nun nähert sich Letzteres mit Vollgas wieder dem PC, und wir sind verwirrt. Ist das nun wieder FlatOut 2?

Nein, ist es nicht. Oder besser jein: Alle Spielvarianten von FlatOut 2 sind enthalten und wurden stark erweitert. Alle Infos zum Umfang von Ultimate Carnage findet ihr in unserem ausführlichen Test der 360-Fassung, hier fassen wir nur noch schnell zusammen: Ihr dürft durch eine umfassende Karriere brausen, in den 36 Herausforderungen des Carnage-Modus' eure Männlichkeit unter Beweis stellen und dabei den Härtegrad eurer Zähne austesten. Denn wie jeder andere Vertreter der FlatOut-Serie ist auch UC beinhart - wählbare Schwierigkeitsgrade gibt es nicht, die KI besteht aus drängelnden, fiesen Gummibandfans, die das Spiel herausfordernder als jedes Need for Speed dieser Welt machen.

Nicht mehr, aber schön

In Sachen Umfang, Ausstattung und Spielvarianten unterscheidet sich UC PC nicht die Bohne von seinem Konsolen-Zwilling.  Nicht mal die Steuerung ist anders, wenn ihr ein 360-Pad am PC hängen habt:
Bei den Crash-Rennen geht die epxlosive Post ab: Destruction Derby-Fans fühlen sich heimisch.
Zwar lässt sich das Spiel per Tastatur oder Lenkrad steuern, aber die gesamte Menüführung ist zumindest in unserer Vorschaufassung auf das Pad ausgelegt. Und noch ein Feature sollte 360-Jüngern bekannt vorkommen: Als offizieller Games for Windows LIVE-Titel unterstützt auch FlatOut: Ultimate Carnage die bekannten Achievements.

Nicht mal die Grafik unterscheidet sich auffällig von der Konsolenfassung - die sah nämlich schon verteufelt gut aus! Auf dem PC habt ihr die Wahl, die Auflösung sowie Augenschmankerl wie Anti-Aliasing oder anisotropen Filter nach Belieben nach oben zu kurbeln. Damit sieht das Spiel schöner aus denn je - und läuft auch noch rasend schnell! Die Hardwareanforderungen sind jetzt schon beeindruckend niedrig, auch und gerade in Sachen RAM: Mit zwei GB im System luden die Level nicht mal drei Sekunden.

  
 

AUSBLICK



Auf der einen Seite bin ich wirklich angetan: Schöner als auf dem PC sah FlatOut noch nie aus; die brachialen Crashes, die großartig zerlegbaren Strecken, der herrlich gemeine Fahrer-Weitwurf, die fetzigen Destruction Derby-ähnlichen Arenakämpfe - Riesenspaß, großartig inszeniert. Auf der anderen Seite sollte der FlatOut 2-Drops nun wirklich langsam abgelutscht sein, zumal die Entwickler es auch in der vierten Inkarnation nicht schaffen, die Gegner-KI human zu gestalten, oder wenigstens variable Schwierigkeitsgrade einzubauen. Die Stunden, die ich mit der Vorschau-Version verbracht habe, waren sehr vergnüglich - und ich sehe keinen Grund, warum das in der finalen Version anders sein sollte. Aber ich hoffe wirklich, dass die Entwickler danach einen Schlussstrich unter das Thema »Dem FlatOut 2 seine Brüder« setzen.

Ersteindruck: gut


Vergleichbare Spiele

Kommentare

Pennywise schrieb am
Sabrehawk hat geschrieben:
4P|Smul hat geschrieben:
aläääxx hat geschrieben:ich hoff die level werden in 3 sekunden geladen und nicht geluden(schreibfehler)

Äähm, ich bin nicht sicher, wie ich das jetzt formulieren soll. Ich probier's mal durch die Blume: Sagt dir der Ausdruck »Präteritum« etwas? :)
Cheers

Was willst du von unseren konsolengeschädigten Pisanauten denn erwarten?
Mit nem Pad verbessern sich sicher nicht die Grammatikfähigkeiten^^
Nur die Fresse wird größer.... :twisted:

Und bei einigen wird das Hirn einfach immer kleiner auch wenn nur Dreck abgesondert wird :o
Sabrehawk schrieb am
4P|Smul hat geschrieben:
aläääxx hat geschrieben:ich hoff die level werden in 3 sekunden geladen und nicht geluden(schreibfehler)

Äähm, ich bin nicht sicher, wie ich das jetzt formulieren soll. Ich probier's mal durch die Blume: Sagt dir der Ausdruck »Präteritum« etwas? :)
Cheers

Was willst du von unseren konsolengeschädigten Pisanauten denn erwarten?
Mit nem Pad verbessern sich sicher nicht die Grammatikfähigkeiten^^
Nur die Fresse wird größer.... :twisted:
Smul schrieb am
aläääxx hat geschrieben:ich hoff die level werden in 3 sekunden geladen und nicht geluden(schreibfehler)

Äähm, ich bin nicht sicher, wie ich das jetzt formulieren soll. Ich probier's mal durch die Blume: Sagt dir der Ausdruck »Präteritum« etwas? :)
Cheers
TachiFoxy schrieb am
Naja... Ich hoffe eher weiter auf Burnout Paradise für PC. Das ist zumindest mal etwas Neues auf dem PC, da 1. Burnout auf PC. c:
Hightake schrieb am
Das ist doch wirklich Firlefanz!
Fand FO2 durchaus gelungen, aber wer zum Himmel kauft
das Spiel nochmal, wegen etwas besserer Grafik.
Muss man schon ziemlich durch sein, oder Geld scheißen.
schrieb am

Facebook

Google+