Allods Online - Special, Rollenspiel, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Allods Online (Rollenspiel) von Gala Networks Europe
Allods Online
Rollenspiel
Entwickler: Nival Online
Release:
Q2 2010
Spielinfo Bilder Videos
Allods Online ist das erste Online-Rollenspiel, das von Astrum Nival (ehemals Nival Online: Heroes of Might and Magic 5, Etherlords) entwickelt wird. Mit einem Budget von zwölf Millionen Dollar ist es das bisher teuerste Spiel aus russischen Landen. Es basiert auf der gleichnamigen Serie, die international als "Rage of Mages" bekannt ist. Und obwohl die Screenshots etwas anderes vermuten lassen, soll es sich von World of WarCraft und Konsorten unterscheiden...

Schwebende Inseln

Der Schauplatz von 'Allods Online' ist eine Art Scherbenwelt, da der Planet Sarnaut irgendwann in der Vergangenheit explodiert ist. Dabei bildeten sich diverse "Splitterwelten" - vergleichbar mit dem Design aus "The Chronicles of Spellborn". Auf den verschiedenen Inseln, Allods genannt, die durch den astralen Raum schweben, tummeln sich sechs Rassen und allerlei Gegner. Die Hintergrundgeschichte zur Planetenexplosion und die wahren damaligen Ereignisse sollt ihr im Verlauf der Quests aufdecken, während ihr wie in vielen anderen Online-Rollenspielen mit einem hinlänglich bekannten Kampfsystem (vgl. WoW, EQ2, Aion, etc.) Feinde dezimiert, Stufen-Aufstiege erreicht, neue Fertigkeiten erlernt und bessere Ausrüstung sammelt. Eine Besonderheit ist allerdings, dass Zauber bereits im Vorfeld gesprochen und dann sofort gezaubert werden können. Dies erlaubt schnellere Reaktionen beim PvP oder im Kampf gegen Monster.

Schiffsreisen?

Reisen zwischen den Splittern finden auf speziellen Schiffen statt, die durch den "astralen Raum" schippern können. Zwar wird nicht jeder Spieler ein eigenes Raumschiff haben, aber jeder kann sich einer Crew aus bis zu 20 Personen anschließen und danach beginnt die gemeinsame Bauphase. Diese wird durch eine lange Questreihe realisiert und insgesamt peilen die Entwickler an, dass es drei bis vier Wochen dauern soll, bis das Schiff fertig ist. Doch nicht nur beim Bau ist Teamwork gefragt, auf dem Schiff sind mehrere Positionen zu besetzen: Kapitän, Steuermann, Navigator, Ingenieur und Schütze. Ob jedoch alle "Aufgabenbereiche" im Schiff interessant sind, bleibt zu bezweifeln, vor allem als Navigator oder Ingenieur könnte mitten im Kampf schnell Langweile aufkommen. Im Astralraum darf die Schiffcrew dann Erkundungsarbeit leisten, neue Allods entdecken und Bossgegner bekämpfen, sofern es nicht zu Spieler-gegen-Spieler-Duellen bzw. Schiff-gegen-Schiff-Kämpfen mit der anderen Fraktion kommt...

Ausblick

Das Design von Allods Online scheint stark an World of WarCraft angelehnt zu sein und gibt sich ebenso comiclastig wie farbenfroh. Dieser Schein trügt zum Teil, da ich auch andere Gebiete gesehen habe, die einen eigenständigeren Stil aufweisen und mehr SciFi-Elemente bieten. Jedoch ist der PvE-Content (Spieler gegen computergesteuerte Umgebung) stark an bekannte Genre-Konventionen angelehnt und weder das Kampfsystem noch Fertigkeiten, Level-Ups und Co. sind besonders kreativ, sondern lehnen sich an Bekanntes an. Nennenswert sind hingegen die Weltraum-Schlachten auf den Schiffen. So interessant die Erkundungstouren durch den astralen Weltraum und so schön die Schiffskämpfe sein mögen, glaube ich nicht wirklich daran, dass die Aufgabenteilung an Bord dauerhaft funktioniert. Abzuwarten bleibt ebenso, wie hoch der Grind-Faktor ausfallen wird - vor allem beim Schiffsbau. Ich bin gespannt.

Features

- Free2Play beim Anbieter Gala Networks (Flyff, Rappelz); keine Abo-Gebühren; Finanzierung durch Mikro-Transaktionen
- zwei Fraktionen (Imperium und Liga)
- sechs Rassen mit insgesamt 28 Klassen (acht Archetypen), darunter sechs Klassen mit Begleitern; Level-Beschränkung bei 40
- individuelle Talente (Fähigkeitenbaum)
- instanzierte Bereiche wie z.B. die Tutorial-Insel
- Schlachtzüge und "Dungeons" für High-Level-PvE-Spieler
- Open-PvP-Weltsplitter; Gildenkämpfe
- PvP-Gruppenspiel "Goblinball": Eine Art Fußball nur mit einem Goblin als Ball
- Mischungen aus PvE und PvP im Astralraum
- über 1.500 Quests mit Story-Bezug
- keine Strafe für den Tod, lediglich Zeitverlust
- tägliche Quests
- Crafting-System: Handwerk/Verzauberungen/Alchemie
- Astralschiff steuert sich wie ein U-Boot
- über 40 Zonen: Gebiete der Liga und des Imperiums, umkämpfte Areale und neutrale Inseln im Astralraum
- Gilden- und Auktionssystem

Die einzelnen Splitterwelten treiben durch den blau glimmenden astralen Raum.

Video: Astral-Trailer (deutsch)

Kommentare

jakatopriest schrieb am
Hast du noch nichts vom Fear of Death gehört? Kleiner Debuff den man bekommt, wenn man stirbt, der weit aus länger als zehn Minuten anhalten kann. (Je höher dein Level, desto länger der Debuff.) Er veringert alle deine Attribute sodass weiter leveln erst einmal undenkbar ist. Desweiteren vergeht die Zeit nur, wenn du Ingame bist. Also Pause machen, Abends weiterzocken ist nicht. Soweit ich weiß hält der Debuff bis zu einer Stunde lang an. Und um ihn loszuwerden brauchst du dann so ein spezielles Parfüm aus dem Itemshop. Das war zumindest der Stand von vor ca. 2-3 Monaten, als der Itemshop online ging und der Fear of Death eingeführt wurde, habe ich dann aufgehört zu spielen.
ChrisBenny87 schrieb am
Also Leute,
ich hab das Game jetzt mal ein paar Tage gespielt und hab festgestellt.
Das mir ehrlich gesagt der Itemshop erst sehr spät aufgefallen ist.
Vor allem weil es nicht zwingend notwendig ist.
Ich will mal den Vergleich aufstellen er ist so wichtig wie der Shop in Die Sims 3.
Und im Gegensatz zu Runes of Magic das ich kenne, wird lang nicht so eine penetrante Werbung betrieben wie bei RoM.
Die Werbung ist ungefähr so aufdringlich wie die von Maxis Die Sims 3.
Aus meiner Sicht ist Allods ein interessantes Online Game das zeigt das alles auch ohne Geld geht so wie in den Anfängen der Multiplayer und Onlinespiele !!!
Und wer es nicht selbst erlebt hat soll bei diesem Spiel nicht Voreilig richten !
Und vergesst nie Leute, es ist alles nur ein Spiel !...also kein Stress kein Streit *g*
ChrisBenny87 schrieb am
Hi 4Players
Also ich muss wirklich gestehen Allods sieht genial aus, man muss nicht umbedingt Geld ausgeben d.h. ich kann immer online gehen.
Es hat eine tolle Story, ist sehr abwechslungsreich auch in den Gebieten und Effeckten. Die Spieler auf dem ersten Server sind sehr nett.
Und ich muss einfach sagen für ein Spiel das nichts kostet ist es mit vielen anderen Kostenpflichtigen Titeln gleich zu stellen.
Da kann ich nur sagen" Es lebe Russlands Spieleindustrie "
Gut so Genossen xD
-[ Die Kommunistische Antwort auf World of WarCraft ]-
Ditz schrieb am
total off-topic und 2 monate zu spät, aber hol dir doch einfach eine alte mac-tastatur, die hat sogar 16 f-tasten! :P
Angelsmaycry schrieb am
jup da hat man wieder das problem das irgendwelche voll Freaks da soviel Geld reinstecken das sie den anderen voll überlegen sind. Also kann man also Normalverbraucher da nichts ausrichten!
Nein Danke
_________________
:arrow: :arrow: :arrow: Um den Intelligentstest zu starten, drücken sie F13!

NEEEEEEEEIIIIIIIN!!!
Ich Volldepp....
Ich sollte Nachts, 00:08 Uhr keine Signaturen mehr lesen.... :oops:
Naja, mit dem Gedanken: *was soll denn passieren wenn man "F13" drückt.....* wars dann soweit.... 8O
Ich hätt zu gern mein Gesicht gesehen als mein Finger, suchend irgendwo zwischen "F12"- und "Druck"- Button, beinahe vor
*mit absoluter Sicherheit - "Denkmalsetzender, ernstgemeinter und seinesgleichen suchender >Eigeneohrfeigen-würdiger<" Dummheit* abfiel....
So genug Eigenstrafe erteilt^^
Aber konnte gut über mich selbst lachen.. :D
Hat auch was, Danke dir :wink:
Greetz
schrieb am

Facebook

Google+