Killzone: Liberation - Test, Shooter, Sony PSP - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Taktik-Shooter
Entwickler: Guerilla
Publisher: Sony
Release:
08.11.2006
Spielinfo Bilder Videos
Stillgestanden, Soldat! Sie sind das also, der vor zwei Monaten die Hauptstadt zurück erobert hat. Und sie sind in einem Stück zurückgekehrt? Respekt! Aber fangen sie gar nicht erst an, ihre Sachen zu packen. Da draußen sind noch jede Menge Helghast und sie werden mir den Kopf der Bodentruppen, einen gewissen General Metrac, auf dem Tablett servieren. Luger und Hakha bleiben hier. Schnappen sie sich Valasquez und halten sie sich bereit!

Vecta, ISA-Hauptquartier, Besprechungsraum.
K:L minus vier Stunden.

Rühren! Templar, Sie wissen worum es geht: Metrac rückt in den Süden vor, unsere Basen können seinem Ansturm kaum standhalten. In diesen Minuten liegt Rayhoven unter schwerem Beschuss. Wir wissen nicht, ob der Feind Kenntnis von den dort stattfindenden Krisengesprächen hat, aber die daran beteiligten Wissenschaftler und ISA-Mitglieder müssen um jeden Preis in Sicherheit gebracht werden! Wenn unsere Leute dem General in die Hände fallen, dann Gnade ihnen Gott: Metrac ist ein Sadist. Sein Verhör überlebt nicht mal ein erprobter Agent - ich weiß, wovon ich rede. Rico Valasquez ist übrigens schon vor Ort im Einsatz. Stoßen sie zu ihm vor und führen sie den Auftrag zu Ende!

Luger und Hakha können sie diesmal nicht

Templar, von hier aus werden sie sich zu ihrem Kameraden Rico vorarbeiten. Aber wenn sie nicht aus der Deckung heraus schießen, machen die Helghast kurzen Prozess mit ihnen!
begleiten. Luger füttert sie von hier aus mit unseren Informationen und wenn sie wollen, frischen wir ihre Kenntnisse über Waffen, Vorgehen, Fahrzeuge und Geschütztürme mit kurzen Nachrichten auf - sie müssen nur noch festlegen, ob ihnen Deutsch, Englisch, Polnisch, Spanisch oder was weiß ich am liebsten ist. Damit frischen sie ihr Training direkt im Einsatz auf. Es geht ja nicht nur ums Ballern. Einfach  draufhalten und Abdrücken? Vergessen sie's! Dort, wo sie hingehen, kommen sie damit nicht weit. Mein Gott, Templar, was stehen sie wie angewurzelt da rum. Folgen sie mir, ich zeig's ihnen!

Vecta, ISA-Hauptquartier, Truppenübungsplatz.
K:L minus drei Stunden, fünfzig Minuten.

Jetzt kommen sie schon, ich beiße nicht. Sehen sie den Gefreiten dort hinten? Er bereitet sich auf seinen Einsatz vor. Sehen sie, wie er von Deckung zu Deckung läuft? Wie er nur zum Schießen auftaucht? Genau darum geht's: Auf offenem Feld haben sie keine Chance. Halten sie die Helghast mit kurzen Feuerstößen auf Distanz oder werfen sie eine Granate. Wenn der Feind am Boden liegt oder die Waffe lädt, können sie seine Position stürmen, aber halten sie die Augen nach Verstärkung offen. Der Gegner rückt für gewöhnlich aus allen Richtungen und meist in Zweiertrupps vor. Kommt ihnen einer davon zu nahe, schlagen sie ihn einfach nieder. Passen sie aber verdammt noch mal auf, dass sie zuerst zuschlagen; wenn sie am Boden liegen, sind sie ein wehrloses Ziel.

Grundsätzlich ist das schon alles, was sie tun werden. Aber glauben sie mir: Sie müssen ständig auf Trab sein und sich der Situation anpassen. Oh, und bitte schießen sie nicht auf ihren Kameraden. Valasquez ist ein Heißsporn - der verpasst ihnen glatt einen neuen Kiefer, wenn sie verstehen, was ich meine. Allerdings hat er seine eigenen Prioritäten, deshalb sind sie die meiste Zeit ohne ihn unterwegs.  Da! Haben sie das gesehen? Der Gefreite ist hinter die nächste Deckung gesprungen. Machen sie's genauso: Eine Rolle bringt sie aus einer gefährlichen

Lassen sie sich nicht von den eindrucksvollen Konstruktionen ablenken: Stoppen sie Metracs militärischen Vorstoß!
Position schnell in Sicherheit.

Was macht er denn jetzt? Der zertrümmert ja Holzkisten! Wie bitte? Himmel, sie haben Recht; da sind ja Erste Hilfe-Pakete und Munition drin. Und diese Vektan-Koffer, richtig. Für das Geld gibt es verbesserte Waffen. Welche? MG, Schrotflinte, Scharfschützengewehr - die üblichen Verdächtigen. Aber wissen sie was: Mir gefällt diese Armbrust. Verschießt Sprengstoff, der zwei Sekunden am Ziel haftet und dann: Rumms! Ist sehr unkonventionell. Also sagen sie's nicht weiter, Captain.

Wenn sie wollen, können sie zwischen den Einsätzen übrigens hierher zurückkommen und trainieren. Es gibt Medaillen für erfolgreiche Ziel- und Gefechtsübungen. Wenn sie gut sind, lernen sie ein paar neue Sachen, z.B. wie sie schneller C4 zum Sprengen von Türen oder Blockaden anbringen und wie sie mehr Granaten tragen können. Also nutzen sie das Training. Selbst der beste Soldat bekommt mit dieser Mission alle Hände voll zu tun. Aber keine Angst, der Auftrag ist machbar.  Solange sie erst denken und dann schießen, haben sie eine Chance. Na gut, Templar, ich denke, wir haben genug gesehen. Folgen sie mir!   

              

Kommentare

ThePSP3000master schrieb am
metalflofromhell hat geschrieben:Die Anleitung des Spiels ist auch in diesem Stil geschrieben. Für mich gehts deshalb in Ordnung.
Das Spiel an sich find ich großartig! Hab bisher nur PC gezockt und deshalb schon lange kein vergleichbares Spiel mehr gespielt.
@ omniscient: Du kannst über das Hauptmenü auf die HP von Killzone und da Zusätzliches runterladen.
@ TONY MONTANA83: Ich sag nur eBay. Hab noch nie mehr als 25 ? für ein PSP-Zock ausgegeben.

Ich hab nie mehr als 20? ausgegeben. :lol: Und das ist schon teuer^^.
Naja, meistens bezahl ich 8? bzw. bei einem neuen Spiel 15 ?.
mad15 schrieb am
ich fand den stil ziemlich gut aber ihn in 1 test zu bringen reicht man sollte es nicht übertreiben. ich weiß auch nicht worüber ihr euch so aufregt es sind doch immerhin alle inforationen enthalten und dann auch noch unterhaltsam verpackt
johndoe-freename-109690 schrieb am
Die Anleitung des Spiels ist auch in diesem Stil geschrieben. Für mich gehts deshalb in Ordnung.
Das Spiel an sich find ich großartig! Hab bisher nur PC gezockt und deshalb schon lange kein vergleichbares Spiel mehr gespielt.
@ omniscient: Du kannst über das Hauptmenü auf die HP von Killzone und da Zusätzliches runterladen.
@ TONY MONTANA83: Ich sag nur eBay. Hab noch nie mehr als 25 ? für ein PSP-Zock ausgegeben.
johndoe-freename-91843 schrieb am
Mit nem Spiel kannst du die Bewertung eines Tests nit ganz verlgeichen. Klar, man bringt ja auch in ein Spiel mehr Würze mit etwas rein, um es der Allgemeinheit Interresanter zu machen. Und Nicht jeder mag jedes Game. Genau so hat es halt 4Players versucht. Und, es ist aber so, der eine mag es, der andere nicht. Sollte man wie du sagst nur nicht unter jeden Test stellen. Es wird ja halt nacht bestimmten Punkten bewertet. Es soll sogar Humanoide geben, die Sniper 2 gut finden. Und bei einem Text kann man nun wirklich sagen, der eine mag es, der andere nicht. Aber wir sind hier ja auch nicht bei einer Textbewertung, sondern sollten Kommentare zum Game abgeben. Nichts desto trotz, mir gefällt der Test ;)
PS: Dein Zitat ist echt gut :)
johndoe-freename-100619 schrieb am
1bugmenot1 hat geschrieben:Ich zitiere mal den grossen Terry Pratchett : > "Drei Ausrufezeichen", fuhr er fort und schüttelte den
Kopf. "Sicheres Zeichen für einen kranken Geist.". - "Fünf Ausrufezeichen sicherer Hinweis auf geistige
Umnachtung." - "Und hast du die Ausrufezeichen bemerkt? Es sind fünf. Ein
sicheres Zeichen dafür, daß jemand die Unterhose auf dem Kopf trägt." <

Wegen solchen Aussagen und den schönen Geschichten, die oft garnicht mal so fern der Realität sind, liebe ich die Bücher von Terry Pratchett! :Daumenrechts:
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+