Bomberman Land - Test, Geschicklichkeit, Sony PSP - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Partygames
Entwickler: Hudson
Publisher: Eidos
Release:
14.03.2008
14.03.2008
Spielinfo Bilder Videos
Bomberman-Overkill!! Zeitgleich erscheinen auf drei Plattformen neue Spiele mit dem Sprengmeister - PSP, DS und Wii werden mit explosiver Software versorgt. Ein gutes Jahr nach dem Erstauftritt des Weißkopp-Bombers tummelt er sich samt Freundesschar schon wieder auf der PSP. Dieses Mal mit aufgebautem Einzelspielermodus.

Das Kreuz mit der Story

Bomberman Land? Da gab's doch erst vor nicht allzu langer Zeit ein Spiel auf dem DS, oder? Achja, Bomberman Land: Touch , das mit dem merkwürdigen Iso-Einzelspielermodus. Der Namensähnlichkeit zum Trotz kriegt ihr auf der PSP ein anderes Spiel, wenn auch nicht sehr anders: Hier wie da gibt es eine klare Trennung zwischen

Der Einzelspielermodus besteht aus einer Reihe mehr oder weniger gelungener Minigames.
Single- und Multiplayermodus, namentlich deutlich gemacht durch die Spielvarianten »Bomberman Land« (für Solisten) und »Battle Game« - das idealerweise zu viert genossen werden sollte, aber auch alleine gegen die KI Laune macht. Aber beginnen wir mit dem eigentlichen Solo-Abenteuer.

Da wir in modernen Zeiten leben, in denen selbst eine Schachsimulation eine Story aufgedrückt bekommt, muss auch Bomberman Land eine Rahmenhandlung haben. Ahem: Irgendwas stimmt mit dem Amüsierpark Bomberman Land nicht. Also machen sich Cheerful White (der klassische Bomberman) und seine Freunde in einem Jet auf, das Spaßland zu retten. Einen kurzen Bordfight später crasht die Maschine, White schüttelt den Kopf und wundert sich - was isn hier los? Alle Einwohner von Bomberman Land scheinen das Gedächtnis verloren zu haben, der Park ist in Einzelteile zerfallen. Boo-Hoo. Was tun, was tun? Klar: Rumrennen, mit allen quatschen, Minigames lösen, Park wieder zusammenpuzzeln. Die dafür benötigten Dialoge entpuppen sich schnell als der Bremsklotz des Spiels, tröpfeln sie doch träger als lauwarmer Teer über den Bildschirm, natürlich nicht überspringbar. Genau wie das nervende Tutorial, welches euch eine halbe Stunde lang die X-Taste behämmern und von Dialog zu Dialog rennen lässt, bevor ihr das erste Minigame spielen dürft. Gnarf! Sowas kann ich ja leiden...

Extreme Bomberman Parking

Die wesentlichen Unterschiede zum DS-Bomberman Land sind zum einen die Perspektive (Übersichtskarte wird von oben, nicht aus Iso-Ansicht gezeigt), zum anderen die Art der Minispielchen: Um weitere Bereiche des Vergnügungsparkes freizuschalten, benötigt ihr so genannte »Zone Pieces« - gefärbte und nummerierte Steine, die ihr für gemeisterte Spiele und für abgehakte Dialoge erhaltet. Allerdings werden für die unterschiedlichen Aktivitäten unterschiedliche Steine benötigt, was ständiges Hin- und Hergerenne zur Folge hat, das umso lästiger wird, sobald der Park eine gewisse Größe angenommen hat.

Gute alte Pixelzeit: Der Mehrspielermodus erweckt die 2D-Grafik früherer Bomberman-Teile wieder zum Leben.
Die Minigames, von denen es mehr als 50 gibt, sind eine durchwachsene Mischung: Manche sind sehr spaßig (wie das Funkautorennen, der Basketball-Dreierwurf oder der Ninja-Sidescroller), manche sind wenigstens ziemlich albern (wie das Klopp-den-Bomberman-Reaktionsspielchen oder das Abrollen einer aufgewickelten Klopapierrolle) - aber die meisten bewegen sich zwischen langweilig und nervend. Immerhin ist das Abenteuer ansprechend lang geraten: Wer sich durch alle Dialoge hangelt und wirklich jedes Minigame mitnimmt, ist locker zwölf Stunden beschäftigt. Bis dahin dürfte sich der Delinquente allerdings die Ohren abgebissen haben, denn der Bomberman-Tradition entsprechend ist die Musik gerade im Solomodus mit ihrer Sonnenschein, tanzende Blumen und generelle Fröhlichkeit mit dem Holzhammer in den Gehörgang dreschenden Penetranz kaum zu ertragen.

Das kennen wir doch...

Der Battle-Modus ist nun wieder eine ganz andere Geschichte. Zum einen ist er das Highlight des Spiels: Bis zu vier Spieler dürfen sich mit nur einer UMD die Bömbchen um die bunten Ohren schmeißen, leere Plätze können von CPU-Gegnern dreier Schwierigkeitsgrade aufgefüllt werden. Es gibt fünf Spielmodi, die satte 46 Levels beinhalten - da ist wirklich für jeden Bomberman-Fan etwas dabei. Klingt super, nicht? Ja, das tat es aber auch schon vor etwas über einem Jahr: Der Mehrspielermodus enthält nämlich nichts, was nicht schon Bomberman bot. Außer Pixelgrafik, wo vorher Polygone waren.

     

Kommentare

DopeBoss schrieb am
aso ^^ danke für die schnelle antwort
E-G schrieb am
iso = isometrische ansicht
3rd person von nem schrägen winkel. wie es in fast allen alten "3d" spielen benutzt wurde
zb: die sims
DopeBoss schrieb am
was heißt n iso sicht ?
E-G schrieb am
ich frag mich warum die nicht wieder mal eine ordentliche herausforderung in forum von bomberman 64 2 rausbringen... aber bloß kein bomberman heroes... es sollte sich mehr am 64er orientieren
Ilove7 schrieb am
Ich hab mich auf das spiel gefreut, aber gleich am anfang ewige texte ala zelda zum wegklicken, und dann so dumme wege wie in mario nur gibt es kein ende, wo zum teufel fängt das erste level an habe ich gedacht.
Hätte es einfach ein normales menu z.b arcade modus lvl 1.2.3 etc gegeben wär das spiel gut geworden.
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+