WipEout Pure - Vorschau, Rennspiel, Sony PSP - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Arcade-Racer
Entwickler: SCEE Liverpool Studio
Publisher: Sony
Release:
05.11.2010
Spielinfo Bilder Videos
Ready – Go! Sony will die Serie zurück zu ihren Wurzeln führen und mit jeder Menge rasantem Fahrspaß und elegantem Design punkten. Gelingt der Versuch, den großen Zukunftsraser auf das Handheld-Format zu konvertieren oder riskiert Sony einen Raketenschuss in den Ofen?

Best of Wipeout?

Schon die ersten Momente begeistern, wenn ihr mit einem Renderintro in Edeloptik vom Systemstart zum Hauptmenü geführt werdet. Eines gleich vorweg: Dieser hervorragende Eindruck wird so schnell nicht vergehen. Die Menüs sind in schickes Weiß gekleidet und machen deutlich, dass die Wipeout-Serie den Weggang der Künstler von The Designers Republic verkraftet hat und auch ohne externes Zutun

Grenzenlose Freiheit über den Wolken? Richtig, aber fallt nicht von der engen Fahrbahn herunter.
stilistisch voll überzeugen kann. In diesem Bereich war der Sony-Renner der Konkurrenz immerhin stets eine Wagenlänge voraus.

Eine Auswahl der beliebtesten Spielmodi aus den Vorgängern steht euch zur Verfügung: Single Race, Tournament, Time Trial, Zone Mode, Free Play sowie der für die PSP wichtige Multiplayerteil. Lediglich die Auswahl an Renngleitern, Strecken und Geschwindigkeitsklassen ist zu Beginn eurer futuristischen Karriere noch stark begrenzt. Erst wenn ihr ein paar Siege in der Tasche habt, erhaltet ihr Zugang zu schnelleren Klassen sowie einigen versteckten Extras wie neuen Lackierungen.

Das Auge fliegt mit

Sitzt ihr endlich im Cockpit, lasst den Blick ruhig schweifen: Jede der acht regulären Rennstrecken hat ihr eigenes Flair, die Umgebung überzeugt mit animierten Objekten und auf den vier Kursen, welche älteren Wipeouts nachempfunden wurden, versetzt euch die fast komplett auf Vektoren reduzierte Darstellung zurück ins Jahr 1982, als der Film Tron seine kultige Karriere begann. Einziges Manko sind die regelmäßig auftauchenden Einbrüche der Bildwiederholungsrate, die Kraft der PSP stößt spürbar oft an ihre Grenzen.

Raketen, Minen, Bomben oder Turbos sammelt ihr auf, indem ihr über so genannte Waffenfelder fliegt, per Knopfdruck werden die Extras ausgelöst. Ihr könnt euch auch dazu entscheiden, die Power-Ups zu absorbieren, um verlorene Schildenergie wiederherzustellen. Das umständliche Durchfahren von Boxengassen fällt daher erstmalig flach. Neu ist außerdem ein Manöver, welches euch einen zusätzlichen Turbo beschert: Steuert ihr in der Luft schnell nach links-rechts-links, führt euer Vehikel eine Drehung um die eigene Achse aus und sprintet im Moment der Landung der Konkurrenz mit Vollgas davon.

Stimmlich stimmig

Richtig stylisch geht es im Zone Mode zu, wo ihr über vier spezielle Strecken rast, auf denen weder Waffen noch sonstige Power-Ups zu finden sind. Doch wer meint, es würde

Im Stil des Klassikers Tron rast ihr über vier Strecken aus älteren Wipeouts.
sich deshalb gähnende Langeweile breitmachen, sei gewarnt: Ihr startet in Zone eins und steigt alle zehn Sekunden eine Zone auf. Bewegt sich euer Vehikel zu Beginn nur mäßig schnell voran, seid ihr fünf Minuten später mit derart brachialen Geschwindigkeiten unterwegs, dass ihr alle Hände damit zu tun haben werdet, den Boliden auf der Strecke zu halten – der siebte Himmel für Speed-Freaks. Einziger Haken dabei: Küsst ihr einmal zu oft die Bande, löst sich der Rausch im Explosionrauch auf und die Punktejagd findet ein jähes Ende. Was den Modus neben dem rasanten Gameplay so interessant macht, ist aber die komplett weiß-blaue Optik - das minimalistische Design erzeugt eine sehr außergewöhnliche Stimmung.

Die Atmosphäre profitiert auch von der exzellenten Zusammenstellung des Soundtracks: 19 lizenzierte Tracks von renommierten Künstlern aus dem elektronischen Bereich liefern den gewohnt treibenden Klangteppich. Und nicht nur die Musik, von summenden Antigravitationsmaschinen über knallige Raketeneinschläge bis zum hörbaren Versagen der Elektronik eines getroffenes Gleiters tönt auch die restliche Akustik in den höchsten Sphären.

  
 

AUSBLICK



Schnell, schneller, Wipeout! Zwar gibt es genau genommen rasantere Rennspiele, aber noch immer kommt keines an die starke Präsentation des Sony-Titels heran. Pure übersetzt das seit zehn Jahren bewährte Konzept fehlerfrei ins Handheld-Format und kann sowohl optisch als auch musikalisch überzeugen. Bis auf die kleinen technischen Einbußen zeigt sich der Renner in Höchstform und verspricht ein Pflichtkauf für europäische PSP-Piloten zu werden.


Vergleichbare Spiele

Kommentare

Lemming4Life schrieb am
Für mich ganz klar einer der Hauptgründe warum ich mit dem Gedanken spiele mir eine PSP zu importieren.....
AnonymousPHPBB3 schrieb am
Ready ? Go! Sony will die Serie zurück zu ihren Wurzeln führen und mit jeder Menge rasantem Fahrspaß und elegantem Design punkten. Gelingt der Versuch, den großen Zukunftsraser auf das Handheld-Format zu konvertieren oder riskiert Sony einen Raketenschuss in den Ofen?<br><br>Hier geht es zum gesamten Bericht: <a href="http://www.4players.de/rendersite.php?LAYOUT=dispbericht&BERICHTID=3662" target="_blank">WipeOut Pure</a>
schrieb am

Facebook

Google+