Lego Der Herr der Ringe (Action) von Warner Bros. Interactive Entertainmnet
Lego Der Herr der Ringe
Lego Der Herr der Ringe
Action-Adventure
Entwickler: TT Games
Release:
23.11.2012
23.11.2012
23.11.2012
23.11.2012
23.11.2012
23.11.2012
23.11.2012
Spielinfo Bilder Videos
Systemwechsel kommt vor dem Fall: Auf 360 und PS3 hat das neue Lego-Spiel das Testerherz im Sturm erobert, die Vita-Version dagegen lässt es jammern und weinen. Denn sie hat mit den Konsolenfassungen so viel zu tun wie ein Hobbit mit einem Nazgul.

Oh weh, oh weh...
Aber wollen wir das überhaupt? Auf der Vita bleibt von der Lego-HdR-Faszination kaum noch etwas übrig.
Aber wollen wir das überhaupt? Auf der Vita bleibt von der Lego-HdR-Faszination kaum noch etwas übrig.

Auch hier dreht sich natürlich alles um den beschwerlichen Marsch der Hobbits zum Schicksalsberg, um den einen Ring der Macht endgültig zu zerstören. Aber während auf Konsolen aus der epischen Vorlage ein ebenso gewaltiges Abenteuer gestrickt wurde, bleibt auf der Vita nur noch ein Schatten davon übrig: Ein simpler Klopper, der auf Abenteuer-Elemente fast vollständig verzichtet. Die einzige Erinnerung an den großen Konsolenbruder ist die gelegentliche Nebenmission, die man von dem einen oder anderen NPC aufgeschwatzt bekommt. Der Rest ist eine simple Aneinanderreihung knapper Missionen, die schon nach kurzer Zeit einschläfern. Zwischen diesen kann man im Auenland, in Bree oder Bruchtal herumlaufen und nach Nebenbeschäftigungen suchen. Aber während bei den großen Versionen der Forscherdrang durch die gute Übersichtskarte beflügelt wird, gibt es hier lediglich eine statische Übersicht zu sehen, in der außer der eigenen Position nichts markiert wird - das Ding ist komplett unnütz.
Die Technik ist jämmerlich - die Vita kann deutlich mehr!
Die Technik ist jämmerlich - die Vita kann deutlich mehr!

Aber auch beim reinen Buttonmashen leisten sich die Entwickler bemerkenswert dicke Klöpse: Das Kampfsystem ist unpräzise, die Ausrichtung auf den Gegner wird dauernd verloren, wodurch man ständig ins Leere haut. Die Kameraführung ist eine Pein, die oftmals in die komplett falsche Richtung zeigt und ächzend langsam mit dem rechten Analogstick korrigiert werden muss. Was sich natürlich auch direkt negativ auf die Sprungeinlagen auswirkt - die ohnehin schon mangels Figurenschatten wenig übersichtlich sind. Und auch die Nutzung der Vita-Besonderheiten ist bestenfalls nett gemeint: Theoretisch kann man z.B. als Legolas das Fadenkreuz auch über das Rückseiten-Touchpad steuern, praktisch endet das aber in einem jämmerlichen Zuckeln - über den linken Stick geht’s deutlich besser. Das passt immerhin zum grafischen Gesamteindruck: Matsch-Texturen, simple Bauten, teilweise übles Ruckeln - arme Vita!
Serientypisch dürft ihr jederzeit zwischen verschiedenen Figuren wechseln, die verschiedene Spezialfunktionen haben.
Serientypisch dürft ihr jederzeit zwischen verschiedenen Figuren wechseln, die verschiedene Spezialfunktionen haben.

War die Handlung des Spiels schon auf den Konsolen bestenfalls kryptisch, so besteht sie hier nur noch aus Bröckchen der ursprünglichen Vorlage - die Zwischensequenzen sind sehr knapp gehalten. Auch die Sprachausgabe beschränkt sich auf wenige Sätze pro Cutscene - in der englischen Fassung immerhin direkt aus den Filmen (und damit von den Original-Schauspielern), während die deutsche Version (schlecht) nachsynchronisiert wurde. In jedem Fall ist die Qualität der Stimmen lausig - offensichtlich um Platz zu sparen wurden die Sound-Dateien stark komprimiert, wodurch es furchtbar rauscht und zischelt. Und auch der meisterliche Soundtrack von Howard Shore erfuhr nicht die beste Behandlung, wird er doch bei jedem Szenenwechsel kurz unterbrochen.

Kommentare

  • wieso sony die vita so verkommen lässt! gerade einmal eine hand voll guter spiele für ein gerät welches fast der großen schwester gleich kommen könnte ____________________________________ wow gold|diablo 3 gold|Runescape Gold|GW2 Gold
  • hatte das lbp/vita wifi bundle geholt. dazu gab es most wanted für 5 ? Aufpreis. dazu noch eine 16gb karte bestellt mit little deviants code. alles zusammen für ca. 190?. ein klasse preis! gespielt habe ich damit nur ca. 10 min, seitdem liegt sie nur rum. ich vermisse spiele wie demons souls oder  [...] hatte das lbp/vita wifi bundle geholt. dazu gab es most wanted für 5 ? Aufpreis. dazu noch eine 16gb karte bestellt mit little deviants code. alles zusammen für ca. 190?. ein klasse preis! gespielt habe ich damit nur ca. 10 min, seitdem liegt sie nur rum. ich vermisse spiele wie demons souls oder monster hunter. soul sacrifice ist wahrscheinlich nicht mein ding, da nur zauberei. ich hoffe, die ps4 bringt die wende, ansonsten wäre es einfach nur traurig und schade was mit der vita passiert.
  • Ich denke mal die Preispolitik ist auch schuld an den schleppenden Verläufen. 200 Euro für die Wi-Fi Version und nochmal 50 Euro drauf für die 3G. Und das ist der aktuelle Preis, das war bei Release ja nochmal je 50 Euro teurer. Dazu noch die hohen Speicherkartenpreise und die damaligen doch recht  [...] Ich denke mal die Preispolitik ist auch schuld an den schleppenden Verläufen. 200 Euro für die Wi-Fi Version und nochmal 50 Euro drauf für die 3G. Und das ist der aktuelle Preis, das war bei Release ja nochmal je 50 Euro teurer. Dazu noch die hohen Speicherkartenpreise und die damaligen doch recht hohen Spielpreise, die sind mittlerweile ja auch etwas gesunken. Ich habe auch sehr lange gewartet, bis ich mir eine Vita zugelegt habe, hatte das Glück beim Cyber Monday Sale bei Amazon eine Wi-Fi für 150 Euro zu bekommen. Es ist schade, dass viele Spiele sehr schlecht portiert werden. Es gibt ja einige gute Beispiele, wie Spiele auf der Vita sein können (z.b. Uncharted, Gravity Rush), ich hoffe dass das noch so wie bei der PSP wird, dass nach einiger Zeit mehr gutes Zeug kommt.

Facebook

Google+