Colin McRae Rally 2.0 - Vorschau - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Simulation
Entwickler: Codemasters
Publisher: Codemasters
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos
Codemasters hat uns freundlicherweise eine 80% fertige Preview-Version von Colin McRae Rally 2.0 zur Verfügung gestellt. Wir haben uns das neueste Hitverdächtige Spiel einmal näher angeschaut...

Obwohl die Formel 1 wohl die berühmteste Motorsportdivision in Deutschland darstellt, erfreuen sich gerade Rennspiel-Fans an Rally-Spielen. Denn diese haben einige Vorteile (vor allem in Sachen Spielspaß) gegenüber Formel 1 Simulatoren, wie beispielsweise Grand Prix 3. Während in Grand Prix 3 jedes Ausbrechen des Hecks viel Zeit kostet, gewinnt man im Rally-Sport nur durch derartige Manöver. Wir haben uns die Preview-Version von Codemaster´s Colin McRae 2 einmal genauer angeschaut.

Beim ersten Eindruck fallen einem die Menus auf, die wie auf einer Konsole zu bedienen sind. Der Name wird über ein dreistelliges Kürzel eingegeben (und nicht mal per Tastatur, sondern indem man die Buchstaben aus dem Alphabet herauszieht). Die Preview-Version war zu 80% fertig, wir hoffen also, dass hier die Menus noch auf den PC Standard geändert werden. Ansonsten gibt es zumindest was das Menus und die Einstellungen angeht kaum was zu meckern.

Hat man sich mit dem ein oder anderen Druck auf Return endlich zur Startflagge vorgekämpft, geht es auch gleich zur Sache. Wie Rally-Freunde wissen, fährt man im Rally-Sport meistens alleine, Zweikämpfe oder Überholmanöver gibt es kaum. Man ist also alleine mit seinem Beifahrer und seinem Auto und versucht möglichst schnell und in halsbrecherischem Tempo über Strassen zu fahren, die die meisten Senioren nicht mal für einen schönen Spaziergang betreten würden. Unterschiedliche Untergründe von Schlamm über Sand bis zum Teer und Schnee sind teilweise auf einer Strecke verteilt und es braucht einige Übung, bis man seinen Fahrstil blitzschnell auf die unterschiedlichen Gegebenheiten anpassen kann.

Colin McRae fällt wohl eher in den Arcade-Bereich als in den Hardcore- Simulationsbereich. Um als Simulation beschrieben zu werden, fehlt Colin McRae eine 100% exakte Fahrsimulation, es ist allerdings auch nicht gerade das Hardcore Arcade-Spiel, in dem man mit Vollgas durch jede Kurve kommt. CMR2 findet seinen Platz irgendwo in der Mitte. Teilweise stimmt die Physik nicht ganz, vor allem im Replay erkennt man wie das Auto teilweise von einer Seite auf die andere "schwimmt", ohne dass man die entsprechenden Kräfte die dafür nötig sind "sehen" kann. Auch die Berechnung der Kollisionen
fällt eher in den Arcade-Bereich, zu unrealistisch wirkt ein Aufprall auf einen Baum in voller Fahrt. Dennoch wirken die Bewegungen des Autos sehr dynamisch und realistisch.

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+