Project Zero - Test, Action, PlayStation 2 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Survival-Horror
Entwickler: Tecmo
Publisher: Wanadoo
Release:
kein Termin
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos
Das beliebte Genre des Survival Horror bekommt Nachwuchs: Mit Project Zero wollen Euch die Entwickler von Tecmo (Dead or Alive 3) auf einen Horrortrip schicken, der die Angstschweißqualitäten von Silent Hill 2 noch toppen soll. Wenn sich ein junges Mädchen in ein verfluchtes Haus begibt, Spuren teuflischer Kulte und grauenvoller Morde entdeckt und Ihr Waffenarsenal aus einer Polaroid-Kamera samt Taschenlampe besteht, könnten selbst hartgesottene PS2-Spieler in zittrige Verlegenheit kommen…

Name: Project Zero (Fatal Frame)
Genre: Survival Horror

Ein verfluchtes Haus

Ein Schriftsteller und sein Team verschwinden bei der Buch-Recherche in einem alten japanischen Herrenhaus. Unheilvolle Geschichten ranken sich um das verlassene Anwesen, das angeblich Ort vieler grausamer Verbrechen war - sogar von einem teuflischen Kult ist die Rede. Als sich der junge Autor Mafuyu auf die Suche macht, geht auch er in den finsteren Fluren verloren. Ihr übernehmt die Rolle seiner Schwester Miku, die den mysteriösen Ereignissen auf den Grund gehen will.

Ausblick

Schon die Spielbeschreibung dürfte alle Genre-Fans jauchzen lassen: Im Gegensatz zur waffenstrotzenden Survival Horror-Tradition à la Resident Evil scheint Tecmo mit Project Zero den subtilen Weg der Angst zu bevorzugen. Dass man mit Geräuschen, Lichtspielen und bizarren Kreaturen höchste Gruselkost bieten kann, hat schon Silent Hill 2 bewiesen. Aber Tecmo setzt mit dem Kamera-Einsatz noch eins drauf und zwingt mich, der Angst ins Auge zu blicken. Und je näher ich sie an mich ranlasse, desto mehr Punkte gibt`s - das könnte grauenvoll geniale Unterhaltung werden!
Gameplay

  • Ihr übernehmt die Rolle des Mädchens Miku

  • Miku ist mit einer antiken, übernatürlichen Kamera ausgerüstet

  • Ziel: den verschwundenen Bruder & fünf Glasstücke finden

  • Story-Kern: Miku und Ihr Bruder wollten den mysteriösen Geschehnissen rund um ein verfluchtes Haus nachgehen

  • Gameplay: Miku kann Geister/Seelen mit der Kamera einfangen:

  • -je näher Miku einen Geist zwecks Foto an sich ran lässt und je besser der Blitz eingestellt ist, desto mehr Punkte gibt es; berührt ein Geist sie, ist das Spiel vorbei
  • versteckte Hinweise auf Fotos

  • Blicke durch die Kameralinse offenbaren Geheimnisse

  • zahlreiche Gegenstände; Kamera lässt sich aufrüsten

  • etwa zehn Stunden Spielzeit


  • Grafik/Sound

  • Gameplay in Schulterperspektive

  • düsteres Design à la Silent Hill 2

  • ARNIS Audio-Technologie



  • Kommentare

    johndoe-freename-2289 schrieb am
    yepp, project zero rockt, insbesondere das kamerasystem find ich tausenmal besser als die lahmen kämpfe in silent hill.
    Janiero schrieb am
    Project Zero ist muss, ich háb selten sowas geniales gezockt, Silent Hill hat beklemmende Atmosphäre, aber bei Project Zero spielt man mit der Angst
    johndoe-freename-39020 schrieb am
    das muss sein. jetzt weiß ich au, wo mein überflüssiges geld hinwandert.
    in meine playsi.
    AnonymousPHPBB3 schrieb am
    Das beliebte Genre des Survival Horror bekommt Nachwuchs: Mit Project Zero wollen Euch die Entwickler von Tecmo (Dead or Alive 3) auf einen Horrortrip schicken, der die Angstschweißqualitäten von Silent Hill 2 noch toppen soll. Wenn sich ein junges Mädchen in ein verfluchtes Haus begibt, Spuren teuflischer Kulte und grauenvoller Morde entdeckt und Ihr Waffenarsenal aus einer Polaroid-Kamera samt Taschenlampe besteht, könnten selbst hartgesottene PS2-Spieler in zittrige Verlegenheit kommen?
    schrieb am

    Facebook

    Google+