Pac-Man World 2 - Test, Geschicklichkeit, PlayStation 2 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Partygames
Entwickler: Namco
Publisher: Flashpoint (PC), Sony (PS2)
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos
Als der kleine pillenfressende Pac Man vor mehr als 20 Jahren in den Spielhallen seinen Siegeszug begann, konnte wohl niemand ahnen, dass der gelbe Dreiviertelkreis eine derart große Fangemeinde hinter sich vereinen würde. Doch da man mit simplen 2D-Gameplay heutzutage kaum noch einen Spieler hinter dem Ofen vorlocken kann, hat sich Namco dazu entschlossen, für die Next-Generation-Premiere der Kultfigur eine Fortsetzung des Jump&Runs Pac Man World zu entwickeln. Doch kann Pac Man World 2 den Kampf mit den Genre-Königen aufnehmen? Oder ist das Spiel doch eher etwas für Nostalgiker? Die Antworten findet Ihr im Test.


Die goldenen Früchte

Inmitten des Pac-Dorfes steht ein magischer Baum, dessen goldene Früchte dafür sorgen, dass im Pac-Land alles in geordneten Bahnen läuft. Doch eines Nachts schleicht sich eine Gruppe Geister ins Dorf und stiehlt die Früchte. Mit dem Ergebnis, dass der böse Geist Spooky befreit wird und seinen Helfern befiehlt, die wichtigen Goldfrüchte an allen Ecken der Welt zu verstecken.
Ihr ahnt es schon: Nur Pac Man kann Pac-Land retten und macht sich mit Eurer Unterstützung auf den gefährlichen Weg.

Pac Man mit Sprungeinlagen

Zugegeben: Die Story macht nicht all zu viel her, reicht aber vollkommen aus, um Euch auf den dreidimensionalen Pac Man-Ausflug einzustimmen.

Und obwohl sich das generelle Gameplay sehr stark an klassischen Jump&Runs orientiert, gibt es für Pac Man-Fans genügend Ansatzpunkte, um in Nostalgie zu schwelgen.
So findet Ihr beispielsweise neben den typischen Pac Man-Punkten, die aufgesammelt werden müssen, auch sämtliche Früchte der Spiele. Neben einem Ansteigen des Punkto-Kontos benötigt Ihr das Obst auch noch, um bestimmte Kisten zu öffnen, die besondere Gimmicks oder Extra-Leben beinhalten.

Klassische Sprungeinlagen, Bosskämpfe, die jeweils eine andere Taktik erfordern und zahlreiche Gegner, die Euch das Leben schwer machen wollen, sind auch noch anzutreffen - ganz so, wie es sich für ein Jump&Run gehört.
Dabei stellen die allseits bekannten Geister noch die kleinste Bedrohung dar. Denn in ihrem Umfeld befindet sich meist die legendäre "Superpille", nach deren Genuss Ihr in bester Pac Man-Manier die Geister jagen und verspeisen dürft.

Andere Gegner sind, wie bestimmte Kisten übrigens auch, nur durch die Sprungfähigkeiten Pac Mans zu besiegen.
Und natürlich gibt es ausufernde Sprungsequenzen, die anfänglich noch leicht zu bewerkstelligen sind, im Laufe des Spieles jedoch immer größere Anforderungen an Eure Koordinationsfähigkeit stellen.
In diesem Zusammenhang sei noch die Kollisionsabfrage erwähnt, die meist gut funktioniert, aber auf Grund der teilweise unglücklichen Kamera, auf die wie noch später eingehen werden, hin und wieder für unnötigen Frust sorgt.

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+