NBA 2K13 (Sport) von 2K Games
NBA 2K13
NBA 2K13
Basketball
Entwickler: Visual Concepts
Publisher: 2K Games
Release:
05.10.2012
05.10.2012
05.10.2012
05.10.2012
19.10.2012
14.12.2012
Spielinfo Bilder Videos
Shawn Corey Knowles-Carter ist Executive Producer von NBA 2K13. Das hört sich zunächst nicht spannend an, aber der Mann ist unter seinem Künstlernamen etwas bekannter: Jay-Z. Warum will sich einer der erfolgreichsten Rapper und Musikproduzenten der Gegenwart an der Entwicklung eines Spiels beteiligen? Weil er es sich leisten kann. Und weil er Basketball liebt. Mehr dazu im Test.


Der neue Glamour-Faktor

Video
2K Games muss keine Konkurrenz aus dem Hause EA fürchten, kopiert aber zur Sicherheit erfolgreiche Spielmodi: "Mein Team" erinnert mit seinem Sammelkartensystem an "Ultimate Team" von FIFA. In der PC-Version fehlt dieser Modus.
Jay-Z hat über ein Dutzend Grammys und noch mehr Platin mit seinen Alben abgeräumt. Als einer der reichsten Männer der Musikbranche hat er ein Gefühl für Glanz und Glamour entwickelt, das er nicht nur mit Beyoncé, sondern auch mit 2K Games teilen möchte. Ob das mit Justin Bieber als spielbarer Profi auch seine Idee war? Was hat der Popzwerg mit seinen 1,70 Metern bloß in der NBA zu suchen? Wie auch immer: Es ist ja nicht so, dass die Entwickler des besten Basketballspiels der letzten Jahre viel Nachhilfe hinsichtlich der ohnehin erstklassigen Präsentation nötig hatten. Mann, war das ein tolles Spiel!

Und verkauft haben sie ja ebenfalls ordentlich: Fünf Millionen können sich sehen lassen. Diese Marke konnte selbst der Rapper aus New York nur mit zwei Alben deutlich knacken. Aber jetzt funkelt und glitzert, wabert und wummert dieses NBA 2K13 tatsächlich noch
Aufgrund der neuen Dribbel- und Wurfsteuerung muss man sich auch beim Dunken umgewöhnen: L2 plus R2 plus Analogstick sind gefragt...
Aufgrund der neuen Dribbel- und Wurfsteuerung muss man sich auch beim Dunken umgewöhnen: L2 plus R2 plus Analogstick sind z.B. auf der PS3 gefragt...
etwas stilvoller, inklusive realer Musikvideoschnipsel, die etwas grob aufgelöst, aber nahtlos in die Matches übergehen - gute Idee. Es ist fast so, als hätte man das Sound- und Menüdesign zum Juwelier in die Def-Jam-Street geschickt. Sieht also alles schick aus, hört sich bisweilen cool an, zumal neben sechsmal Jay-Z auch Erik B. & Rakim oder Mobb Deep zu hören sind. Obwohl man sich hinsichtlich des Soundtracks wundern muss: U2 und Coldplay wirken wie Fremdkörper in der Präsentation.

Hip-Hop und Basketball passen jedenfalls besser zusammen. Und Jay-Z ist nicht nur ein Fan, sondern ein Mann vom Fach, selbst beteiligt an den bisher wenig ruhmreichen Brooklyn Nets. Okay, da war Jason Kidd. Aber die Nets haben vor zwei Jahren einen NBA-Rekord für die meisten Niederlagen in Folge aufgestellt – satte 18, autsch! Wer das Schicksal dieses Clubs in die eigene Hand nehmen will, kann das auf PS3 und 360 in vollem Umfang mit diesem Basketballspiel tun. Auf dem Rechner gibt es schmerzhafte Abstriche: Der neue Modus "Mein Team" (mehr dazu auf Seite 3) fehlt genauso wie einige Shop-Funktionalitäten mit freischaltbaren Accessoires und Spielern sowie der All-Star-Weekend-DLC oder fortgeschrittene Grafikoptionen. Anonsten kann man vom kompletten Management inkl. Kaderpolitik über einzelne Saisons bis Playoffs auch dort alles erleben. Man kann auch wie gehabt als unbekannter Rookie eine Karriere starten. Trotz vieler Déjà-vus gibt es frische Impulse – auch auf dem Platz.

Neue Wurf- und Dribbelmechanik

Was hat sich spielerisch getan? Einiges hinsichtlich der Animationen, denn die Kollisionen wirken natürlicher, die Bewegungen schwerer Spieler behäbiger (Center sind deutlich langsamer!), aber flüssiger - man wird nicht mehr so künstlich bei Vollkontakt zurückgeworfen. Auch wenn sich an der grafischen Oberfläche nicht viel getan hat, wirken die Abläufe also ansehnlicher. Und überraschend viel hat sich hinsichtlich der Steuerung getan. Man muss sich als NBA 2K12-Kenner umgewöhnen, denn es gibt eine neue Dribbel- und Wurfmechanik. Über den rechten Analogstick kann man je nach Fähigkeit und Situation elegante Drehungen, Verzögerungen, Körpertäuschungen und Finten einleiten, indem man ihn in Viertelkreisen dreht, nur einmal antippt oder nach hinten zieht; tut man
Auch wenn man sich erst an den mächtigen rechten Analogstick gewöhnen muss: Finten und Drehungen laufen sehr intuitiv ab...
Auch wenn man sich erst an den mächtigen rechten Analogstick gewöhnen muss: Finten und Drehungen laufen sehr intuitiv ab...
das gen Rücken, spielt man sich den Ball z.B. hinten rum und zieht dann nach vorne – es gibt über ein Dutzend Kombinationen und daraus resultierende bekannte Moves wie „Hesitation“, „Spin“ oder „Crossover between legs“.

Bisher war es ja so, dass man den rechten Analogstick für den Wurf nutzen konnte, was in der neuen Steuerung nicht mehr direkt geht. Will man auf diese Weise zum Abschluss kommen, muss man zusätzlich L2 gedrückt halten, um wie gewohnt über den Stick werfen, indem man mit passendem Timing am höchsten Punkt loslässt. Welche Art Wurf man einleitet, wird z.B. über die Richtung oder die Häufigkeit des Stickdrucks ermittelt: Ein „Stepback Jumper“ verlangt z.B. L2 plus zweimal Druck auf den rechten Stick in die vom Korb entgegen gesetzte Richtung.  Für einen „Spin Jumper“ muss man den rechten Stick einmal drehen. Für einen Dunk muss man L2 plus R2 drücken. Das alles verwirrt zunächst, weil man das alte System einfach so verinnerlicht hat. Immer wieder ertappt man sich dabei, dass man den Wurf nach einer Finte vergisst, weil man nicht L2 drückt. Allerdings bemerkt man schon in den ersten Spielen eine erstaunlich hohe Trefferquote: Wer NBA 2K12 kennt, sollte also unbedingt eine Schwierigkeitsstufe höher schalten! Auch die simulierte KI hat Probleme mit einer effizienten Defensive.

Kommentare

  • ich kann dein letztes posting absolut nachvollziehen! ich spiele es jetzt gerade mal seit ner woche oder so, aber seitdem jeden tag. und ich habe auch schon ähnliche, höchst dramatische spiele erlebt, die noch in den letzten 60 sekunden mehrmals hin und hergehen. mit wundervollen siegen, aber auch  [...] ich kann dein letztes posting absolut nachvollziehen! ich spiele es jetzt gerade mal seit ner woche oder so, aber seitdem jeden tag. und ich habe auch schon ähnliche, höchst dramatische spiele erlebt, die noch in den letzten 60 sekunden mehrmals hin und hergehen. mit wundervollen siegen, aber auch bitteren niederlagen. demnächst will ich mal die menüs durchforsten, ich habe nämlich echt bock, mit den legendären chicago bulls der 90er mit jordan, pippen und rodman zu zocken. sollte doch im spiel enthalten sein, oder? das ist einfach ein team, das ich mitte der 90er verehrt habe, auch wenn ich hierzulande nicht die möglichkeit hatte, die nba großartig zu verfolgen oder so. aber das ist einfach etwas, das nur videospiele bieten können. einmal michael jordan sein... edit: schade nur, dass sich der psp-ableger von nba 2k12, den ich mir in der basketball-euphorie noch zugelegt habe, nicht so überragend gut spielt wie der große bruder. dennoch brauchbar - aber mit dem sehr hohen niveau kanns nicht mithalten. ich würde liebend gern die nba wieder intensiv verfolgen, aber das gestaltet sich hierzulande ja schwierig. ich schaue auch liebend gern fußball und habe in der letzten zeit auch wieder gefallen an der einen oder anderen partie fifa gefunden, aber nba 2k13 ist von der dramatik, der spielmechanik und dem ganzen drum herum (die arenen, maskottchen, zuschauer! (auch wenn die nicht so detailliert sind ^^) und die kommentatoren!) einfach besser. noch ein wort zu den kommentatoren... grandios! die ganze präsentation ist schon hervorragend dem us-sportfernsehen nachempfunden, aber die kommentatoren setzen dem ganzen die krone auf. abwechslungsreicher, emotionaler, vielfältiger als in fifa und allem, was ich bisher so in dem sektor gehört habe.
  • Ich bin jeden Tag verliebter in das Spiel. Ich habe eben mit den Thunder gegen die Grizzlies gespielt, was für ein Match!! Es waren noch 10 Sekunden zu spielen, Stand 112:110 für Memphis. Kevin Martin gut drauf, also mit Westbrook nach innen gezogen und die Defense mitgezogen, Pass zu Martin und  [...] Ich bin jeden Tag verliebter in das Spiel. Ich habe eben mit den Thunder gegen die Grizzlies gespielt, was für ein Match!! Es waren noch 10 Sekunden zu spielen, Stand 112:110 für Memphis. Kevin Martin gut drauf, also mit Westbrook nach innen gezogen und die Defense mitgezogen, Pass zu Martin und Wurf. Der Ball fliegt, geht in den Korb und..prallt von der Innenseite des Rings ab, In and out. Ibaka ist aber da, springt höher als Randolph und der Rebound gehört mir. Noch 4 oder 5 Sekunden, keine Zeit auf die Uhr zu schauen. Pass zu Durant, kurzer Fake und dann Wurf. Der Ball ist in der Luft, die Schlusssirene ertönt..... .. Yeah, geschafft, Overtime!! In der OT ein Kopf an Kopf Rennen, keiner kann sich absetzen. Schließlich liegt Memphis wieder vorne nachdem ich einen Drive von Rudy Gay nicht aufhalten konnte und Perkins ihn auch noch foult. Gay versenkt den Freiwurf und ich liege 3 Punkte zurück. Noch 26 Sekunden zu spielen. Ich dribble vor, passe den Ball und bekomme Durant frei. Als ich werfen will, ist die D da und doubelt mich. Ich passe zu Westbrook, die Defense stürmt zu ihm. Mein Wurf wird geblockt, ich bekomme den Ball aber wieder zu fassen und passe zu Kevin Martin und werfe.....3er drin!!! Nur noch 4 Sekunden auf der Uhr, es steht 126:126 und ich richte mich schon auf die Double OT ein, was ein Fehler ist. Rudy Gay zieht rein und ich denke "Bloß nicht foulen, aber zu leicht darfst Du es ihm auch nicht machen" und fordere Verstärkung an. Dummerweise hat die CPU das bemerkt und plötzlich ist Zach Randolph frei. Er wirft und drin... 128:126 verloren Ich bin geschlagen, aber auch völlig happy, denn das Spiel war einfach nur erste Sahne! Solche Spiele erlebe ich öfters, meine Slider funktionieren also hervorragend, es ist völlig ausgeglichen. 2K13 sticht für mich heraus, nachdem ich 2K10 und 11 nicht so toll fand und beim 12er ausgesetzt hatte. Dieses Mal haben sie vieles richtig gemacht, ein tolles Spiel!!! Das Einzigste, was ich nicht so gut finde, ist wenn man zwischen zwei Schwierigkeitsstufen fest hängt. Für eine zu gut, für die andere noch nicht bereit. Aber da muss man sich durchbeissen, es lohnt sich allemal.
  • Das Spiel ist echt toll!

Facebook

Google+