Tekken Revolution - Vorschau, Action, PlayStation 3 PSN - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Tekken Revolution (Action) von Namco Bandai
Tekken Revolution


Namco Bandai entdeckt Free-to-play für sich: Den Anfang macht Tekken Revolution, das die gute alte Arcade-Zeit wieder aufleben lassen möchte, in der man die Automaten mit Münzen gefüttert hat. “One coin is all it takes” (Es braucht nur eine Münze) ist das Schlagwort. Um ein Spiel in dem exklusiv im PSN erhältlichen Titel zu starten, benötigt man Münzen. Dreierlei Arten gibt es: Rote  stehen stellvertretend für den Arcade-Modus, in dem man sich gegen CPU-Gegner beweisen muss. Die blauen werden für Versus-Duelle eingesetzt, wobei man nicht für jeden Kampf eine neue Münze virtuell einschmeißen muss - wenn man gewinnt, darf man auch ohne erneute Einsatz weitermachen.

Die Kulisse ist ebenso bewährt und gut wie die Kampfmechanik.
Die Kulisse ist ebenso bewährt und gut wie die Kampfmechanik.
Die dritte Variante ist golden, kann sowohl für den Arcade- als auch den Versus-Bereich eingesetzt werden und ist das kostenpflichtige Premium-Modell des Prüglers. Vier Stück sollen nach gegenwärtigem Plan 0,99 Euro kosten, ein Paket mit 30 deutlich weniger als 20,- Euro. Allerdings kommen Spieler, die sich auch in Geduld üben können, gar nicht in Gefahr, Geld ausgeben zu müssen. Die roten und blauen Münzen werden immer wieder aufgefüllt, von den blauen bekommt man beispielsweise alle 30 Minuten eine - bis zum maximalen Limit von fünf. Um die Spieler dennoch zu motivieren, mehr Kämpfe zu starten und damit ein Bedürfnis zu wecken, sich die goldenen Münzen anzuschaffen, setzt man u.a. auf die Kulisse, die in etwa der aus Tekken 6 entspricht, aber u.a. durch neue Blur-Effekte bei Spezialbewegungen auffällt. Und natürlich auf die bewährte Kampfmechanik, die auch im Online-Modus schon bewiesen hat, was sie drauf hat.

Zusätzlich gibt es ein rudimentäres Charakterentwicklungssystem, das bei einem Levelaufstieg (jeder Kampf gibt Erfahrungspunkte) das Verteilen von Punkten in drei Kategorien erlaubt. Hier kann man entweder Power (verantwortlich für angerichteten Schaden), Endurance (Gesundheit) oder Vigor (verbessert Schaden bei kritischen Treffern) verbessern. Die Auswirkungen sind anfänglich nur minimal, sollen aber bereits mittelfristig dafür sorgen, dass man die Figuren an seinen Spielstil anpasst und nicht umgekehrt. Es wird übrigens nicht möglich sein, sich direkt Erfahrung oder Figurenlevel zu kaufen. Allerdings kommt man den Käufern von Premium-Münzen etwas entgegen und spendiert Bonus-Erfahrung, wenn man eine goldene Münze eingeworfen hat. Und selbstverständlich laufen die Zeit-Zähler im Hintergrund auch dann für verbrauchte blaue oder rote Münzen weiter runter, wenn man mit goldenen spielt.

Man wird nach und nach neue Figuren freischalten können.
Man wird nach und nach neue Figuren freischalten können.
Mit einem “Giftpoint”-System soll zusätzliche Motivation aufgebaut werden: Je häufiger man spielt, um so mehr dieser besonderen Punkte kann man ansammeln und schließlich dafür neue Figuren freischalten. Apropos: Eine Personalisierung der Figuren mit Masken, neuen Outfits etc. ist gegenwärtig noch nicht implementiert, soll aber mit einem der nächsten Updates nachgereicht werden. Auf die Frage, ob man ggf. einen Großteil der Personalisierung in einem Premium-Modell anbietet, wurde gesagt, dass dies noch nicht entschieden sei, aber auch von der Community abhängen würde. Man werde neue Inhalte vorrangig entsprechend dem Feedback der Kunden anbieten.

Ich bin nicht unbedingt ein Freund von Free-to-play, da zu häufig das Prinzip “Pay-to-win” zum Einsatz kommt, also dass zahlende User den “nur zum Spaß” spielenden gegenüber einen Siegvorteil haben. Bei Tekken hingegen könnte ich mir vorstellen, durchaus mal schwach zu werden. Die Kampfmechanik ist bewährt gut, das Bezahl- bzw. sich aufladende Freispiel-Prinzip  wirkt fair. Allerdings muss das Matchmaking für ordentliche Duelle sorgen. Wenn man ständig gegen stärkere Gegner als Kanonenfutter eingesetzt würde, dürfte sich der Spaß schnell in Frust umwandeln.
 


Vergleichbare Spiele

Kommentare

Miles_DE schrieb am
fuschi hat geschrieben:Wow! Das hört sich einfach schrecklich an :?
Begrenzte Zahl an Matches, die man nachkaufen muss, und levelnde Charaktere in einem Beat 'em Up. Schlimmer geht's kaum
So wars doch früher nur. Man muss sich halt vorstellen, dass das ein Daddelautomat aus der Spielhalle ist :D
fuschi schrieb am
Wow! Das hört sich einfach schrecklich an :?
Begrenzte Zahl an Matches, die man nachkaufen muss, und levelnde Charaktere in einem Beat 'em Up. Schlimmer geht's kaum
Levi  schrieb am
ich muss ja schon sagen: Dreist aber zumindest mal ne "kreative" Idee für Free2Play. Gabs dieses "Insert Coin" schonmal in irgend nen Free2Play?
Lonestare schrieb am
also 4 Münzen = 0,99?. Sind also rund 25cent/Münze. Bei 30 Münzen wären dass dann 7,5?, was deutlich weniger als 20 ist, von daher stimmts :-)
schrieb am

Facebook

Google+