Borderlands: The Pre-Sequel! - Vorschau - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Borderlands: The Pre-Sequel! (Shooter) von 2K Games
Action auf dem Mond
Science Fiction-Shooter
Publisher: 2K Games
Release:
17.10.2014
17.10.2014
17.10.2014
kein Termin
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos
Während die Ankündigung von Borderlands 3 noch auf sich warten lässt und es um den Adventure-Ableger Tales from the Borderlands ruhiger geworden ist, erzählt das von 2K Australia entwickelte Borderlands: The Pre-Sequel die Vorgeschichte von Borderlands 2. Wir haben in Köln erste Schritte auf dem Mond gemacht. 


Handsome Jack und die Reise zum Mond

Borderlands The Pre-Sequel entführt den Spieler erstmals auf den Mond Elpis. Handsome Jack ist noch nicht der durchgeknallte Bösewicht des Vorgängers und man kämpft auf der Seite des Tech-Freaks gegen eine Bedrohung, die ganz Pandora zerstören könnte. Der Mond bringt neben seiner neuen, ziemlich kargen Landschaft, weitere Mechaniken ins Spiel. So können die Kammerjäger durch die niedrige Schwerkraft deutlich höher springen und ihre Gegner mit dem (Butt-)Slam vermöbeln.   

Borderlands: The Pre-Sequel erzählt die Geschichte zwischen Borderlands 1 und 2.
Borderlands: The Pre-Sequel erzählt die Geschichte zwischen Borderlands 1 und 2.
Zudem gibt es ein Jetpack und Sprungpads, was große Sprünge im Vakuum erlaubt und die Gefechte in die Vertikale verlagert, da viele Feinde ebenfalls einen Raketenrucksack einsetzen. Auch der luftleere Raum spielt eine Rolle: Da der Mond keine Atmosphäre besitzt, tragen alle menschlichen Gegner und Helden Atemmasken, die bei Beschädigung ausfallen können. Natürlich können auch die Ox-Packs ausgetauscht und auf der Reise über den Mond in der massenhaft vorhandenen Beute gefunden werden.

Drei Banditen und ein … Claptrap.


Der Spieler kann aus vier neuen Helden wählen, von denen drei alte Bekannte sind: Wilhelm, der in Borderlands 2 als Cyborg-Endboss für Ärger sorgte, Athena aus dem  Borderlands-DLC The Secret Armory of General Knoxx, sowie der knuffig-schusselige Roboter Claptrap. Außerdem ist das Cowgirl Nisha an Bord, die mit Akimbo-Revolvern und ihrer
Es geht auf den Mond - mit geringer Schwerkraft und Atemmasken.
Es geht auf den Mond - mit geringer Schwerkraft und Atemmasken.
Peitsche in den Kampf zieht. Jeder der Charaktere bringt neue Fähigkeiten mit, so setzt Athena u.a. auf aufrüstbares Schild und Schwert, Wilhelm auf Cyborg-Fähigkeiten und seine Drohnen Wolf und Saint.

Claptrap ist der witzigste und gleichzeitig chaotischste Kammerjäger: Seine Hauptfähigkeit vaulthunter.exe weist ihm je nach anwesendem Gegnertyp etwas anderes zu – so kann man mit einem Tastendruck entweder Drohnen oder Geschütze beschwören, seine Waffen modifizieren, oder einfach nur eine riesige Bombe erscheinen lassen, die Claptrap und seine Umgebung in die Luft sprengt. Durch den Zufalls-Mechanismus entsteht oft unvorhersehbares, unheimlich witziges Chaos. Außerdem kann der liebenswerte Roboter durch eine passive Fähigkeite seine Waffen verstärken. Welche Waffengattung davon betroffen ist, wechselt aber ebenfalls zufällig, was viel Anpassung und Übersicht im Kampf erfordert.
 

AUSBLICK



Die auf der gamescom spielbaren Abschnitte von Borderlands the Pre-Sequel waren allesamt solide, die Kämpfe flüssig und die Beute reichlich. Alles erinnerten mich aber ziemlich stark an Borderlands 2 -  sowohl die Kulisse als auch die grundlegenden Sammel-, Kampf-, und Erkundungsmechaniken wurden nämlich quasi nicht verändert. Zwar gibt es ein paar neue Waffen-Elemente, Jetpacks und Sauerstoffmangel, alles in allem hat man aber eher das Gefühl eine umfangreiche Erweiterung zu spielen, als ein neues Vollpreis-Borderlands. Allerdings sind die neuen Charaktere cool und vor allem Claptrap ist ein unheimlich symphatischer und chaotischer Kammerjäger, der mich mit seinen albernen Zufallsmechaniken und dem witzigen High-Five-Feature immer wieder zum Grinsen gebracht hat.

Einschätzung: gut 


gamescom 2014: alle Spiele und Publisher im Überblick

Borderlands: The Pre-Sequel!
Ab 39.99€
Jetzt kaufen

Vergleichbare Spiele

Kommentare

oppenheimer schrieb am
Noeppchen hat geschrieben:Borderlands 1 war für mich eins der schlechtesten, BL2 eines der besten Spiele der letzten Gen.
Für mich auch. Die Steigerung, vor allem in Sachen writing und Humor, ist einfach Wahnsinn.
Natürlich wirkt das pre-sequel eher wie ein add-on, was ich kaum gutheißen kann.
Aber immerhin kommt Handsome Jack wieder vor, der süffisanteste bad guy der jüngeren Spielegeschichte.
Verdammt, man hört dem Originalsprecher förmlich an, welch höllischen Spaß er an seiner Arbeit hatte.
Dazu die popkulturellen Referenzen an jeder Ecke, zig easter eggs etc. pp.
Ich hoffe nur, dass es wesentlich mehr legendäre Waffen gibt, die dann bitte auch einen Nutzen haben. Im endgame von BL2 lief eh jeder mit Unkempt Harold und Grog Nozzle durch die Gegend, was ziemlich langweilig war.
camü schrieb am
DonDonat hat geschrieben:Auch wenn ich Borderlands echt gerne gespielt hab, schon der zweite Teil war quasi nur ein Update des Ersten...
Und dann soll der nächste Teil auch nur das recyceln was schon der Zweite recycelt hat?
Da frag ich micht doch:
Wieso nicht den letzten Schritt in Richtung RPG gehen und Rüstungen, Schmuck und Crafting einführen???
Dann gäb es noch mehr Loot und das Spiel würde mal ein paar neue Facetten bekommen....
Hmm ich finde das soweit i.o. Crafting würde mich auch interressieren, (vlt. in BL3... ;-) ) aber für mich klingt das schon so als ob die Reihe würdig "fortgesetzt" wird. Die Spielereien mit der Schwerkraft klingen witzig, genauso freue ich mich, dass endlich Eiswaffen Einzug ins Borderlands-universum gefunden haben... Des weiteren klingt es für mich so, dass weitere Ausrüstung mit den "Sauerstofftanks" verfügbar wird. Mehr Items müssen meiner Meinung nach gar nicht großartig am Körper sein, da es Spieltechnisch gesehen keinen Unterschied mach und nur noch schwerer zu balancen wäre. Wo ist bei einem RPG spieltechnisch der Unterschied zwischen einer Armschiene und dem Helm...
Ich freue mich, dass es wieder "Nachschub" gibt und bin vor allem gespannt wie die Story sich entwickelt... Und endlich Athena spielen :-D wollte ich schon direkt nach dem general knoxx addon :-D
DonDonat schrieb am
Auch wenn ich Borderlands echt gerne gespielt hab, schon der zweite Teil war quasi nur ein Update des Ersten...
Und dann soll der nächste Teil auch nur das recyceln was schon der Zweite recycelt hat?
Da frag ich micht doch:
Wieso nicht den letzten Schritt in Richtung RPG gehen und Rüstungen, Schmuck und Crafting einführen???
Dann gäb es noch mehr Loot und das Spiel würde mal ein paar neue Facetten bekommen....
schrieb am

Facebook

Google+