Resistance: Fall of Man - Vorschau, Shooter, PlayStation 3 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Ego-Shooter
Entwickler: Insomniac Games
Publisher: Sony
Release:
06.08.2008
Spielinfo Bilder Videos
Im Vorfeld galt Resistance als die Killer-Applikation für die PS3, als das Spiel, das wirklich das Next-Generation-Zeitalter einläuten sollte. Doch spätestens auf der TGS wurde diese Hoffnung zumindest aus grafischer Sicht zerstört. Mittlerweile haben wir eine annähernd fertige Fassung gespielt.

Exklusiv-Shooter ist Pflicht

Spätestens seit der Xbox ist es Usus, zum Start mindestens einen exklusiven Shooter-Titel zum Start anzubieten. Damals z.B. war es Halo, das sich als System-Seller etablierte. Die Xbox 360 konnte dann z.B. mit Perfect Dark Zero direkt losballern. Wii schließlich bot mit Red Steel exklusive Action.
Auf der PlayStation 3 soll Resistance die Kohlen aus dem Feuer holen und neben dem auf allen Konsolen erhältlichen Call of Duty 3 für nervöse Zeigefinger sorgen. Doch weder auf der E3 noch auf der Tokyo Game Show konnte die von Insomniac Games betreute Ballerei auf ganzer Linie überzeugen.

Willkommen in der Welt von Resistance - einer Welt, die im Ende der Menschheit gipfeln wird. Wenn ihr nichts dagegen unternehmt!
Die gute alte Zeit

Hach! Insomniac Games! Auf der PlayStation 2 mit der Ratchet & Clank-Serie ein Garant für farbenfrohe, unkomplizierte und technisch anspruchsvolle Unterhaltung. Ein Beweis dafür, dass exzessive Ballereien auch ohne Gewalt einen Heidenspaß machen und mit Humor auftrumpfen können.

Von all dem ist in Resistance nicht mehr viel zu sehen. Humor z.B. sucht ihr vergeblich. Angesichts der Alternativ-Realität, die uns das Team kredenzt und in der Chimeras, merkwürdige Aliens, die von Charakter und Aussehen auch in das Prey-Universum passen würden, über russische Umwege in das Europa eingefallen sind, das man normalerweise als Schauplatz des Zweiten Weltkriegs kennt, ist einem auch nicht zum Lachen zumute. Die Viecher haben einen Virus freigesetzt, der die Menschen auf ihre Verwandlung zu Chimera-Mitläufern vorbereitet und nur ihr als amerikanischer Soldat Nathan Hale seid in der Lage, den außerirdischen Massenmord zu verhindern.

Standard mit coolen Waffen

Abgesehen von dem Außerirdischen-Twist bietet die Story tatsächlich wenig Neues und könnte auch durch irgendwelche Scharmützel gegen Wissenschaftler des Dritten Reiches ausgetauscht werden. Leider bleibt auch das Spielprinzip erstaunlich konventionell und erinnert mit Ausnahme der mitunter verdammt coolen Waffensysteme (von denen eine Hand voll, natürlich die eindrucksvollsten) erst nach einmaligem Durchspielen freigegeben werden) 
Die düstere Farbgebung findet sich auch in Innenräumen...
immer wieder an herkömmliche WWII-Shooter-Kost: Weitestgehend lineare Level-Schläuche warten, die euch (immerhin in jeder Sekunde ruckelfrei) durch graubraune zerbombte Gebiete und graubraune Alien-Einrichtungen lotsen und in denen nur im Ausnahmefall intelligent zu nennende Gegner auf euch und eure Bewaffnung losgelassen werden. Die sind im übrigens auch meist graubraun, so dass sich nach kurzer Zeit ein graubrauner Schleier über euer Gemüt legen dürfte - was wiederum exakt der depressiven Grundstimmung des Spieles entspricht. So kann zumindest von den erwähnten KI-Schwächen abgelenkt werden. In Zeiten von Far Cry (PC), Half-Life 2 und F.E.A.R. erwarte ich von gegnerischen Kämpfern nicht nur eine Kanonenfutter-Mentalität. Vor allem in den unteren Rängen der gegnerischen Armee erwarte ich mehr als das gelegentliche Verstecken hinter einer Ecke. Ich möchte, dass die Truppen zusammen arbeiten, mich aus meiner Deckung herauslocken oder mich. Davon ist in Resistance nur selten etwas zu spüren - zu selten. Denn just in diesen wenigen Momenten geht die Spannungskurve nach oben.

   

Kommentare

D4mN47iON schrieb am
Das glaub ich auch. Kein Spiel der Welt für die PS3 rechtfertigt den Kauf der Konsole. Ich werd wohl auch warten, bis die billiger is :?
johndoe-freename-107645 schrieb am
ich weiß nicht bis jetzt gibts echt nix was einem von einer xbox abbringen könnte :-)
wenn es die ps3 mal für 250euros gibt hole ich mir die evtl. mal als 2. konsole aber so bei den games ist die keine 600 wert ;-)
Don. Legend schrieb am
Kommt drauf an, ich kann auch heute noch, ein FFVII spielen, mich stört die grafik nicht, solag sauber gearbeitet wurde
nogg3r schrieb am
Don. Legend hat geschrieben:Genau, Story und Levelumfang zählen !
..auch. aber angenommen story und levelumfang sind erstklassig aber die grafik ist auf quake 2 niveau.. dann spielt das keine sau!
Sithlord92 schrieb am
wenn ut3 (2007) rauskommt dann fragen sich alle xboxler wiso die ps3 auch so ne gute grafik packt und das noch flüssiger, wegen der kack engine wo jeder entwickler heutzutage lizensiert.
gibts auf der 360 übrigens auch
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+