First Facts: Brink

05.06.2009, Autor: Jens Bischoff

Ego-Shooter für PC, PlayStation 3, Xbox 360




Schon auf der E3 2008 kündigte Bethesda einen neuen Shooter der Enemy Territory -Macher an. Dieses Jahr ließ man die Katze dann in L. A. aus dem Sack und präsentierte mit Brink einen teambasierten Ego-Shooter mit Rollenspielelementen, der sowohl Solisten als auch Multiplayer-Fans ansprechen soll.


Video: Brink, Video-Fazit



Maritimer Bürgerkrieg

Brink spielt in einer Welt, die durch den Anstieg des Meeresspiegels unter Wasser versinkt. Der einzige Zufluchtsort ist ein einst zu Forschungszwecken erschaffenes künstliches Inselreich namens Ark. Das existierte Jahre lang isoliert vom Rest der Welt und steht durch den anhaltenden Flüchtlingsstrom der Menschen nun kurz vor dem Ausbruch eines Bürgerkriegs. Wie die Story in die verschiedenen Spielmodi integriert sein wird, ist noch nicht bekannt, aber der Spieler wird allein oder im Team Aufträge annehmen können, die sich abhängig von Faktoren wie aktuellem Aufenthaltsort, Spielerrolle, Status und vorhandener Mitstreiter ändern sollen. Auch der Übergang zwischen den verfügbaren Spielmodi (Einzelspieler, Koop, Multiplayer) soll fließend sein.

Ein Spiel, das mitdenkt

Der eigene Charakter soll sich jedenfalls modusübergreifend entwickeln, in dem er Erfahrung sammelt, neue Fähigkeiten lernt und sein Aussehen ändert. Look und Spielgefühl sollen sehr individuell ausfallen. Interessant klingt auch die Verwendung kinästhetischer Elemente, welche die Bewegungsvorhaben von Spielern per Druck auf den so genannten Smart Button erfassen und automatisch ausführen sollen. Das Programm soll dynamisch erkennen, wo man hin will und die dafür nötigen Aktionen in die Tat umsetzen. Dadurch wird man sich voll und ganz auf Kampfhandlungen konzentrieren können, ohne sich Gedanken über das perfekte Timen von Sprüngen und ähnlichem machen zu müssen.

Wie gut das letztendlich funktioniert, muss sich allerdings erst noch zeigen. Die Ergebnisse der ebenfalls neu entwickelten Virtual Texturing-Technologie, mit der besonders detaillierte Figuren, Kulissen und Effekte möglich sein sollen, kann man hingegen schon auf den ersten Bildern begutachten.
















- maritimes Bürgerkrieg-Szenario
- Solo-, Koop-, & Mehrspielermodi
- individuelle Charakterentwicklung
- ein Charakter für alle Spielmodi
- dynamische Schlachtfelder
- situationsabhängige Ziele & Belohnungen
- mitdenkende Steuerung
- neue Virtual Texturing-Technologie


ArrayArray