Carmageddon: Max Damage - Test, Rennspiel, PlayStation 4 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Carmageddon: Max Damage (Rennspiel) von Stainless Games
Neue Crash-Kurse
Arcade-Racer
Entwickler: Stainless Games
Publisher: Stainless Games
Release:
kein Termin
08.07.2016
08.07.2016
Spielinfo Bilder Videos
Neuer Name, altes Spiel: Wo auf Playstation 4 “Max Damage” drauf steht, ist das drin, was am PC “Reincarnation” heißt. Nur um kleine Veränderungen und einen größerer Umfang hat Stainless Games seine Neuauflage des Chaoten-Rennspiels Carmageddon erweitert – klingt mehr nach Etikettenschwindel als nach Fortsetzung! Im Test finden wir heraus, ob es das auch ist.

Das Renn- und Rempelspiel

Carmageddon ist kein Rennspiel. Doch, natürlich: Man kann Runde um Runde absolvieren, um als Erster durchs Ziel zu rauschen. Genau so gut könnte man aber die komplette Konkurrenz einfach schrottreif rammen oder sämtliche Passanten überfahren, sie sprengen, in Wände schnipsen und was das politisch völlig unkorrekte Spiel sonst noch hergibt. Die entsprechenden Werkzeuge sammelt man auf oder kauft sie mit erspieltem Geld –
Rempeln oder rasen? Im klassischen Carmageddon hat man die Wahl, auch welche Art man gewinnen will.
Rempeln oder rasen? Im klassischen Carmageddon hat man die Wahl.
weil das genau wie die Sofortreparatur des Fahrzeugs gehörig aufs Konto schlägt, ist sogar eine interessante Prise Taktik mit von der Partie.

Und immerhin hat die Anzahl fataler Hilfsmittel nach Carmageddon: Reincarnation spürbar  zugenommen. Neu ist z.B. eine Art Strahl der Erlösung, der Fußgänger unter einem gesungenen “Halleluja” in den Himmel hebt – und anschließend auf den harten Boden der Tatsachen plumpsen lässt. Neu sind außerdem zahlreiche Strecken, auf denen jetzt noch dazu Rad- und Rollstuhlfahrer an der Stoßstange drapiert werden. “Die grenzenlose Enthemmung, völlig entkoppelt von Anstand und Berufsverkehr, wirkt erlösend”, hatte ich im Test zu Reincarnation geschrieben. Und das trifft auf Max Damage praktisch unverändert zu.

Von der Pistensau zum Angsthasen

Bis auf das Einstreuen der neuen Umgebungen und Fahrzeuge hat sich ja weder an der Karriere noch an den Onlinewettkämpfen für bis zu sechs Spieler, die man über verschiedene Parameter an eigene Vorlieben anpasst, etwas verändert. Das nahezu identische Menü unterstreicht das Motto „Inhaltserweiterung statt neues Spiel“.
Warum erscheint Carmageddon: Max Damage nicht auf Xbox One?

Außerhalb Deutschland veröffentlicht Stainless Games das Spiel sowohl auf PS4 als auch auf Xbox One - hierzulande wird es die Version für Microsofts Konsole allerdings auf absehbare Zeit nicht geben. Auch im Handel erscheint der Titel, anders als im Ausland, nicht.

Als Grund für das Fehlen auf Xbox Live führt Stainless die fehlende Altersfreigabe der USK an. Letztere verweigerte aufgrund der Gewaltdarstellung eine Einstufung und während Sony den Verkauf solcher nicht gekennzeichneter Spiele zulässt, schiebt Microsoft dem einen Riegel vor.

Solo klappert man noch immer eine kleine Reihe Wettkämpfe in beliebiger Reihenfolge ab, bevor man die nächste kleine Reihe spielen darf. Das spornt noch immer an, weil man den klassischen Modus als Massenmörder, Pistensau oder Rennfahrer beenden kann, während andere Wettkampfarten die Karriere auflockern: Mal fährt man als Erster zehn markierte Passanten über den Haufen, mal nimmt man so lange wie möglich vor sämtlichen Konkurrenten Reißaus.

Gute Nacht!

Technisch zeigt der Konsoleneinstand dabei weniger Schwäche als die unverschämt hardwarehungrige Erstausgabe von Reincarnation. Denn nicht nur die hat über mehrere Updates inzwischen mächtig zugelegt,
Die Konsolenversion von Reincarnation sieht nicht überragend aus, läuft aber ausreichend flüssig.
Die Konsolenversion von Reincarnation sieht nicht überragend aus, läuft aber ausreichend flüssig.
auch auf Playstation 4 läuft Max Damage zumindest zufriedenstellend. Ein relativ unscharfes Bild sowie flimmernde Kanten stören zwar den Eindruck und die aktuelle PC-Version hat selbst auf Mittelklasse-Rechnern die Nase vorn. Das im Hintergrund stehende Fahrgefühl stören die geschätzt etwas weniger als 30 Bilder pro Sekunde aber kaum. Schnelle Wagen sind mir zudem immer noch eine ganze Nummer zu instabil, schwere drückt man dafür in bekannt butterweiche Drifts.

Eine kleine spielerische Neuerung erleichtert außerdem das Zerdeppern anderer Boliden, denn deren Fahrer nicken nach entsprechenden Remplern neuerdings kurz weg. Sternchen zeigen ihren bedröppelten Zustand an – ein guter Zeitpunkt, um Anlauf zu nehmen und mit Schmackes nachzusetzen.

Kommentare

Lord Helmchen schrieb am
Phate0001 hat geschrieben:Ich hätte da mal eine Frage:
Carmageddon Max Damage ist doch einwandfrei im normalen deutschen Playstation Store.
Ist das dann die richtige echte uncut-Version?
Wie kann das sein?

Nun, es dürfen im Playstation Store Inhalte ohne Einstufung verkauft werden, das war mir bisher auch neu. Nur bei MS gibts da Probleme. Aber momentan sieht es so aus als würde das Spiel indiziert werden, da die USK eine Einstufung verweigert. Und falls es indiziert wird, verschwindet es auch wieder ausm Playstation Store. Runterladbar bleibt es aber für alle Käufer.
Aber halte eine Indizierung dieses Spiels heutzutage für lächerlich. Wir kriegen nun Spiele wie Mortal Kombat X und Doom ungeschnitten in Deutschland, wieso sollte da Carmageddon schlimmer sein mit seiner überspitzten Brutalität. In Mortal Kombat X kann ich genauso eine unschuldige Oma gegen den Gegner schleudern und somit töten wie in Carmageddon Rollstuhlfahrer überfahren.
Hab es mir deshalb auch gekauft da ich immerhin auch noch nie wirklich ein Carmageddon besessen oder gespielt habe, immer nur als Jugendlicher drüber gelesen, weil ja indiziert. Jedenfalls ist es brutal und es gibt auch keine geschnittene Version.
Cold-fire schrieb am
Ja ist komplett uncut im deutschen store.
Phate0001 schrieb am
Ich hätte da mal eine Frage:
Carmageddon Max Damage ist doch einwandfrei im normalen deutschen Playstation Store.
Ist das dann die richtige echte uncut-Version?
Wie kann das sein?
e1ma schrieb am
Bietet Carmageddon wie Twisted Metal einen Splitscreen-Modus? Hab die alten Teile auf PC vor Ewigkeiten gespielt und kann mich da leider nicht mehr dran erinnern.
schrieb am

Facebook

Google+