Einseiter 
Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.
 1   2   Fazit   Pro & Kontra   So testet 4Players 


Geschicklichkeit
Entwickler:
Publisher: Sega
Release:
12.11.2010
12.11.2010
Spielinfo Bilder Videos
Ich kann Rot nicht ausstehen! Rote Mütze, rotes Shirt, Schnauzer dazu und obendrauf noch eine Klempnerschürze - ein Blaumann, so was darf doch kein Videospielheld sein! Ich meine das übrigens ernst: Mit Mario braucht man mir nicht kommen. Umso schöner, dass sein einstiger Erzfeind endlich wieder über die Wii stürmt. Tatsächlich gehören Sonics Ausflüge zu den seltenen Gelegenheiten, für die ich Remote und Nunchuk in die Hand nehme. Na, dann: Auf die Plätze, fertig... und ab!

Der neue alte Sonic

Dabei hat's Segas Igel ja nicht leicht: Kein anderer Videospielheld kann in zwei Dimensionen so glänzen - hat mit der dritten Ebene aber so zu kämpfen, dass er noch in keinem 3D-Abenteuer die alte Größe finden konnte. Das Problem ist sein Speed, denn wo Mario gemütlich Hüpfen, Springen oder Summen (brrr!) kann, muss es bei Sonic traditionell mit Karacho zur Sache gehen. Alle Versuche, den Igel einzubremsen, gingen in die Rennhose; Sonic Unleashed ist das beste Beispiel. Allerdings war es ausgerechnet dieser letzte große Fehltritt, der auch durchblitzen ließ, wie es besser geht. In den wenigen Abschnitten, in denen der Stachelträger nämlich sprang und sprintete wie in alten Zeiten - da war es tatsächlich fast so wie früher. Mal rannte er von links nach rechts, mal in den Bildschirm hinein. Aber immer standen das Aufsammeln von Ringen, das Meistern von Reaktionstests und das Aufspüren versteckter Extras im Vordergrund. Und genau daran knüpft Sonic Colours an!

Cool für Kids

Muss er auch, schließlich hat der freundliche Eggman einen galaktischen Vergnügungspark errichtet... als Wiedergutmachung für seine gemeinen Schandtaten. Ist natürlich geschwindelt, aber das weiß Tails ja nicht. Dessen bester Kumpel Sonic macht aber gleich auf Zweifler und geht der Sache auf den Grund.

Video. Außerirdische greifen dem rasenden Igel unter die Arme: Der Trailer stellt Sonics neue Fähigkeiten vor.
Schön, dass sich die Geschichte mit all ihren kindischen Albernheiten und zumindest für Kids coolen Sprüchen fast ausschließlich um das dynamische Duo dreht! Ach, und um die Wisps, natürlich - kleine Außerirdische, die in Eggmans Freizeitland gefangen sind. Ein Turbolift befördert die zwei Helden also in den ersten Level und schon geht's los - wahlweise übrigens mit Remote und Nunchuk, mit quer gehaltener Remote, GameCube-Pad oder Classic Controller.

Im Wesentlichen werde ich bei Sonic Colours genau zwei Dinge machen: laufen und springen. Heißt im Englischen ja nicht von ungefähr so. Gibt es eigentlich das Wort »Igelzahn«? Schließlich flitzt kein Affe dieser Welt so schnell wie Sonic. Manchmal quetsche ich den Igel außerdem unter niedrigen Wänden hindurch, was gerade bei voller Geschwindigkeit lässig wirkt. Gelegentlich stampft er auch quadratische Steine entzwei und mitunter macht er mit einem beherzten Sprung über den gesamten Bildschirm Gegner kampfunfähig. Im vollen Sprint läuft er sogar übers Wasser, Luftwirbel befördern in nach oben, hier und da rutscht er automatisch über Schienen usw., usw., usw. Sonics Bandbreite ist enorm und deutlich größer als bei seinem letztjährigen Abstecher ins Mittelalter .

Sie sind überall!

Dabei rast er durch verschiedene Themenparks wie ein Schlaraffenland, düst scheinbar schwerelos durchs Weltall oder stattet der Heimatwelt der Wisps einen Besuch ab. Und immer bekommt man umwerfende Ausblicke geboten! Seien es neonschicke Plattformen, hinter denen eine Armada Raumschiffe patrouilliert, gigantische Donut-Loopings oder tiefblaue Seen. Unter Wasser ist die immer flotte Begleitmusik zudem kaum zu hören; im Sprint nimmt das Spiel die Bässe aus den Beats. Sonic Colours hat zwar nicht die kreativ wertvolleren Kugelplaneten, fühlt sich aber an wie ein Trip ins Wunderland.

Die laufende Schallgeschwindigkeit kann sich allerdings nie so frei bewegen wie der Kollege aus der Klempnerfamilie. Meist zischt der stachelige Held über geradlinige Pfade, auf denen lediglich  architektonische oder belebte Hindernisse warten - rennt er ins Bild hinein, muss er außerdem nach links und rechts ausweichen. Trotzdem gibt es jede Menge zu erkunden! Oben, unten, mittendrin, geradeaus: Überall drehen sich versteckte Münzen, Extraleben oder Sterne. Immerhin wird nach Levelende abgerechnet und wer will im Onlinevergleich schon gegen seine Freunde abstinken? In die Wertung zählen dabei nur die Anzahl der zum Schluss vorhandenen Ringe sowie die benötigte Zeit. Wer Sterne und Leben sammeln will, sollte ein Level hingegen in aller Ruhe durchforsten. Wobei auch das Aufspüren des schnellsten Weges zunächst Entdeckerarbeit kostet.

     

Kommentare

  • Ich bin geschockt... ich hätte nicht erwartet, dass jemand so eine ähnliche Meinung wie ich hat. Ich kann Game&Watch nur zustimmen. Damals hatte, zumindest ich, man das Gefühl, dass Sonic ein Spiel machen wollte, was wirklich Spaß machen soll und eine Langzeitmotivation erzeugen soll. Das  [...] Ich bin geschockt... ich hätte nicht erwartet, dass jemand so eine ähnliche Meinung wie ich hat. Ich kann Game&Watch nur zustimmen. Damals hatte, zumindest ich, man das Gefühl, dass Sonic ein Spiel machen wollte, was wirklich Spaß machen soll und eine Langzeitmotivation erzeugen soll. Das haben sie auch geschafft. Bei den letzten Games kams mir eher so vor: "ja, hier ist das neue Spiel, kaufts euch" - eben so als würde Sonic immer nur schnell bedeutungslose Nachfolger entwickeln, damit schnell Geld in die Kasse kommt. Ich zocke jetzt schon wieder seit paar Tagen SA2B und es haut mich wie damals immer noch um.
  • Wer Sonic Adventure 2 oder Sonic Heroes kennt, kann das verstehen. Damals war man nämlich noch mit dem ganzen Herzen dabei. Da war die Steuerung noch richtig klasse, die Story war in Ordnung, die Zwischensequenzen waren richtig gut und ausgefallen und im allgemeinen waren die Ideen in Massen da.  [...] Wer Sonic Adventure 2 oder Sonic Heroes kennt, kann das verstehen. Damals war man nämlich noch mit dem ganzen Herzen dabei. Da war die Steuerung noch richtig klasse, die Story war in Ordnung, die Zwischensequenzen waren richtig gut und ausgefallen und im allgemeinen waren die Ideen in Massen da. Gnihihi, hast du Sonic Adventure 2 in letzter Zeit nochmal gespielt? Die Steuerung ist einfach grausam, die Cutscenes unter aller Sau (Ich sag nur: Sprachausgabe :D ) und zwei drittel des Spiels bestehen aus völlig Spaßfreien Schieß- und Such- Minispielen, die sogar den Nachtlevels aus Unleashed hoffnungslos unterlegen sind. Versteh mich nicht falsch, ich bin normalerweise eher ein Verfechter der 3d Sonics, aber man kann es mit der Rosaroten Nostalgiebrille auch übertreiben ^^ Ach, is doch egal. Ob man da jetz rennt, ballert oder Ostereier suchen muss. Hauptsache mega Tempo mit hammer Mukke und SA2 hatte einfach die beste von allen, da kannst du mir erzählen was du willst. :wink: Solange dieses gewisse Gefühl aufkommt isses mir herzlichst egal, was man tun muss. Da isses mir auch egal, wie die Level aufgebaut sind. Und SA2 macht einfach auch heute noch so einen bock. Habs jetz gerade erst wieder gespielt weil ichs nochmal wissen wollte und es macht Spaß wie eh und je. Was aber stimmt is, das Sonic Colors (warum is da eigentlich ein u in Colors aufm Cover ?) das Gefühl von damals wieder bietet und damit für mich der beste 3D Teil seit Adventures 2 ist. Hoffentlich machen sie mit Generations einen weiteren Schritt in die richtige Richtung.
  • Weils im Review leider kaum erwähnt wurde, wollte ich noch mal explizit auf den Soundtrack hinweisen. Für mich der beste Sonic OST aller Zeiten. So viele tolle Kompositionen die enorm ins Ohr gehen. Besonders das Theme von Sweet Mountain Akt 1 u. 4 und Boss Theme 1&2 sind erwähnenswert, gerade  [...] Weils im Review leider kaum erwähnt wurde, wollte ich noch mal explizit auf den Soundtrack hinweisen. Für mich der beste Sonic OST aller Zeiten. So viele tolle Kompositionen die enorm ins Ohr gehen. Besonders das Theme von Sweet Mountain Akt 1 u. 4 und Boss Theme 1&2 sind erwähnenswert, gerade die genannten hallte ich für die schwächsten... da sind eher die aquariumpark tracks erwähnenswert, den die spiel ich immer wieder gern (inklusive der lvl) Das scheint dann wieder Geschmackssache zu sein. Aquarium Park finde ich auch ganz nett, ist mir aber persönlich etwas zu ruhig. Sweet Mountain trifft genau meinen Geschmack, sowohl beim Leveldesign als auch beim Soundtrack :D Und ich meinte damals natürlich Sweet Mountain Act 1 und 3, Act 4 hat ja gar keinen eigenen Track^^'

Facebook

Google+