Bleach: Shattered Blade - Test, Action, Nintendo Wii - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Der Weg vom Himmelhochjauchzen zum Zutodebetrübtsein ist oftmals ein sehr kurzer und schmerzhafter: Eben noch wähnte ich mich mit Bleach: The Blade of Fate im Beat-em-Up-Himmel, frohlockte über SNK-Qualität in Treasure-Hand, war ein glücklicher Redakteur. Und jetzt? Jetzt sitze ich da, kann mein Pech nicht fassen, hadere mit meinem Schicksal, meine Hand tut weh, mein Gesicht ist fahl. Bleich, möchte man sagen.

Life's a Bleach and then you die

Was ist passiert? Ist heute Tritt-in-die-Eier-Tag? Wurde Kentucky Fried Chicken gesetzlich verboten? Oder hat Entwickler Polygon Magic bei seiner Wii-Versoftung von Bleach all das falsch gemacht, was Treasure auf dem DS wundervoll richtig gemacht hat? Man ahnt es: Letzteres.

Auf Bildern sieht Shattered Blade gar nicht übel aus. Spielerisch ist es aber unterste Schublade.
 
Stellt euch vor, ihr habt ein Spiel, das ihr problemlos gewinnen könnt, wenn ihr gerade mal eine Taste benutzt. Klingt irgendwie stinklangweilig, oder? Obwohl, das war bei Tetris auch nicht anders, also gehen wir mal etwas tiefer ins Detail: Neben der einen Taste benötigt ihr auch noch eine nicht zu Sehnenscheidenentzündung tendierende rechte Hand, mit der ihr die Wii-Fernbedienung rüttelt und schüttelt, als würde das zu fallendem Gold führen. Klingt nicht viel spannender? Dann scheint Bleach: Shattered Blade kein besonders gutes Spiel zu sein, oder? Denn genau das ist seine Quintessenz.

Stakkato-Rütteleien

In der Story habt ihr die Wahl zwischen Ichigo, Renji oder Toshiro, die Kennern des Mangas ein Begriff sein sollten. Alle drei suchen aus diversen Gründen verstreute »Fragmente des Sokyoku«, was aber schlussendlich keine Rolle spielt, denn die Geschichte ist bestenfalls nebensächlich - und so wird sie auch präsentiert; viel mehr als farbarme Standbilder mit englischer Sprachausgabe gibt es nicht. Egal, welchen der drei ihr wählt, das stupide Spielprinzip bleibt stets gleich: Ihr rüttelt die Wii-Fernbedienung, um den Gegner gleich zu Beginn mit einer 30er-Kombo einzudecken, nehmt schnell die Beine in die Hand, um auf sichere Distanz zu gehen, rüttelt den Nunchuck, um »Bankai«-Energie aufzuladen, rennt wieder zum Gegner, löst eure unblockbare Bankai-Attacke aus und verpasst ihm schlussendlich eine finale 30er-Kombo, woraufhin ein dezent trashiges »MATCH AUS!« euren Sieg verkündet. Auf dem einfachsten der drei Schwierigkeitsgrade führt euch diese Taktik problemlos bis zum Ende, auf dem zweiten müsst ihr hin und wieder mittels der erwähnten Block-Taste dafür sorgen,
Das Figurendesign ist das optische Highlight des Spiels.
nicht zu oft getroffen zu werden. Erst auf der dritten Stufe gehen die Feinde mit einem Hauch von Taktik vor - die aber bestenfalls Beat-em-Up-Anfänger vor ernste Schwierigkeiten stellt. Kurz gesagt: Bei jedem anderen Prügelspiel würde man lauthals »Buttonmasher!!« schreien, hier trifft das lediglich physikalisch nicht ganz zu.

Neben dem Story-Modus habt ihr auch die Wahl unter den üblichen Spielvarianten: Arcade, Training oder Multiplayer, in dem sich zwei Spieler langweilen dürfen. Alles in allem habt ihr die Wahl unter 32 Figuren aus dem Bleach-Universum, die sich in erster Linie durch ihr Äußeres sowie die Art der Special Moves unterscheiden - die Steuerung bleibt immer gleich. Die Figuren sind es auch, die das Spiel gerade so noch vor dem tiefen Sturz in die Technik-Hölle bewahren: Gut designt, gut animiert und mit einem ansehnlichen Comic-Shader versehen bieten sie viel Bleach-Wiedererkennungswert. Der Rest ist bestenfalls unterdurchschnittlich: Die Levels sind steril und einfallslos designt, die Effekte tröpfeln dahin, die Bankai-Animationen sind jedes Mal gleich (und nicht abbrechbar) - und die Ladezeiten sind erschreckend lang.

     

Kommentare

TheBetrayer schrieb am
Ich kann es so wie immer schreiben 4Players macht irgendwie viele Spiele grundlos runter.
Das spiel ist der Hammer und darf bei keinem Fan fehlen weils echt gut ist 4Player spinnt nur wieder a bissl XD
Rocky_Balboa schrieb am
Ich besitze von den Konsolen nur die Wii. Und wundere mich immer wieder über die Leute die sagen, das sie nichts zu zocken hätten. Hab ich einfach nur nen komischen Geschmack was Spiele angeht oder bin ich was Besonderes? Ich bin nämlich sehr gut versorgt. Und ich hab noch ne Menge zu kaufen, auch in Zukunft. :D
Rocky_Balboa schrieb am
Ich besitze von den Konsolen nur die Wii. Und wundere mich immer wieder über die Leute die sagen, das sie nichts zu zocken hätten. Hab ich einfach nur nen komischen Geschmack was Spiele angeht oder bin ich was Besonderes? Ich bin nämlich sehr gut versorgt. Und ich hab noch ne Menge zu kaufen, auch in Zukunft. :D
Meisterdieb1412 schrieb am
Wiedermal ein Drecksspiel mit versauter Steuerung. Es lebe hoch die "Innovation". Also so toll die Nintendo-Spiele auf der Wii auch sind, so schlecht sind 95% der anderen Games auf der Wii. Jetzt wo Brawl erschienen ist, kommt sowieso nichts interessantes mehr. Nach der erbärmlichen Presekonferenz von Nintendo auf der E3, auf dem wieder nur lauter Müll angekündigt wurde, spiele ich mit dem Gedanken meine Wii zu verkaufen. Auf den beiden anderen Konsolen bekommt man einfach viel mehr geboten und das auch mit viel höherer Qualität! Die einzigen interessanten Games für Wii, welche noch erscheinen werden, sind das neue Tales of Symphonia und Mad World. The Conduit sieht auch ok aus, aber gute Shooter gibts auf den beiden anderen Konsolen mehr als genug und meistens auch noch bessere.
Das andauernd genannte Disaster: Day of Crysis, wird sowieso ein Flopp. Die ersten Screens haben uns eine wunderschöne N64 Grafik gezeigt... :roll:
RyuKawano schrieb am
Eine Wii in der Disko hmmm ... und wenn man dann vielleicht noch die (schlechte) Musik ausschalten würde ... würde ich vielleicht wieder mal hin gehn ^^
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+