Tatsunoko vs. Capcom: Ultimate All-Stars - Vorschau, Action, Nintendo Wii - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Nur wenige Firmen tendieren so auffällig zu »Corporate Masochism« wie Capcom, denn die Helden der Firma kriegen andauernd von anderen die Fresse poliert: Mal geht’s gegen Marvel ins Gefecht, mal gegen SNK - und in Kürze dürfen Ryu und Co. gegen gigantische Goldroboter und menschliche Adler antreten. Wir haben Hand an das brandneue Tatsunoko vs. Capcom: Ultimate All Stars gelegt.

Besenschwingerin gegen Goldriesen

Okay, Hand auf die Fernbedienung: Wer kennt Tatsunoko? Dürften vermutlich nicht sooo irre viele sein. Und das, obwohl die Firma seit fast einem halben Jahrhundert aktiv ist und in Japan den Stellenwert hat, den Hanna-Barbera in den USA genießt. Kein Wunder, gehen doch einige der populärsten Cartoons (u.a. Speed Racer,

Tatsunoko vs. Capcom ist ein sehr klassischer 2D-Prügler, in dem sich Figuren aus beiden Universen ordentlich verkloppen dürfen. Das Spiel ist auf Anfänger ausgerichtet, soll aber auch fortgeschrittenen Spielern eine Herausforderung bieten.
Samurai Pizza Cats oder Neon Genesis Evangelion) auf das Konto der Tokioter Animations-Firma. Im Laufe der Jahre wurden viele sehr markante Figuren geschaffen, die in Tatsunoko vs Capcom Ultimate All Stars (TvC) die eine oder andere Handkante gegen Capcom-Fighter schwingen dürfen.

Das Spiel ist seit knapp einem halben Jahr in japanischen Spielhallen und Wii-Konsolen zu finden, der Weg in den Westen wurde durch ein paar rechtliche Querelen aufgehalten. Zum Ausgleich für die Wartezeit gibt es ein paar Erweiterungen, über die ihr mehr in unserem Interview mit Producer Ryota Niitsuma erfahrt. Spielerisch wird sich aber nichts ändern: Nach wie vor erwarten euch mehr als 20 Kämpfer aus beiden Lagern, von denen jeweils zwei ein Team bilden: Ryu und Chun-Li aus Street Fighter 2, Morrigan aus Darkstalkers, Roll und MegaMan, Viewtiful Joe sowie ein gigantischer Schneestapfer-Mech aus Lost Planet. Auf Tatsunoko-Seite blasen u.a. Ken the Eagle, Yatterman, Doronjo und Polymar zum Angriff - bzw. stapfen im Falle des gigantischen goldenen Waffeleisen-Roboters Gold Lightan einfach über die Gegner hinweg. Jeder Fighter verfügt über eine Reihe typischer Spezialmanöver, die man im Falle der Capcommer aus den Spielen und auf Seiten Tatsunokos aus den TV-Serien kennt. Manche sind aber auch brandneu und skurril: Die kleine blonde Roll versohlt z.B. dem Gegner zuerst mit ihrem Besen den Hintern, bevor sie einen gigantischen Wassereimer zückt und sich aus ihm eine mächtig schwappende Welle des Todes ergießt.

Nicht den Level kaputt machen!

TvC folgt der Tradition der klassischen 2D-Prügler, setzt aber im Gegensatz zu Marvel vs. Capcom und Co. auf eine komplette 3D-Inszenierung - ist in dieser Hinsicht also weitaus näher an Street Fighter IV . Der große Unterschied zu dem liegt darin, dass man hier nicht allein kämpft: Vor Rundenbeginn werden immer zwei Figuren gewählt, zwischen denen man nicht nur jederzeit wechseln darf, sondern mit denen man ganz wie in Tekken Tag Tournament auch besonders durchschlagende Partneraktionen starten kann.

Die Ausführung derselben ist kinderleicht - tatsächlich sogar so leicht, dass man mit Wiimote und Nunchuk ziemlich problemlos auch fiese Special Moves aus dem Handgelenk schütteln kann. Schläge und Kicks liegen auf jeweils einem Button und werden situationsabhängig aktiviert - klingt nach einem klassischen Wii-Casual Game, ist es aber nur begrenzt. Denn Street
Verrücktes Figurendesign: Wie oft kämpft man schon gegen ein gigantisches goldenes Roboter-Waffeleisen?
Fighter-Cracks haben mit »Aerial Rave Combos«, »Variable Assists«, »Delayed Hyper Combos« oder »Variable Combinations« mehr als genug nach Fleisch klingende Substantive in der Move-Liste, um eine angemessene Herausforderung zu bekommen - außerdem spielt sich TvC mit dem Classic Controller gleich nochmal so gut, spezielle Fighting Sticks werden selbstverständlich auch unterstützt.

Dass Entwickler Eighting mit der Wii umzugehen weiß, haben die Japaner zuletzt mit Castlevania Judgment überdeutlich unter Beweis gestellt: Das Spiel war zwar Mist, die Präsentation aber exzellent. Vergesst Castlevania, Tatsunoko vs. Capcom sieht besser aus! Die Figuren, deren Design aus den begehrten Händen von Toshiaki »Shinkiro« Mori stammt (der u.a. schon bei Capcom vs. SNK, Ultimate Ghosts'n Goblins und Bionic Commando Rearmed für Grafikdesign zuständig war), sehen hervorragend aus und sind butterweich animiert. Gerade die Spezialangriffe sind ideen- und effektreich in Szene gesetzt, füllen teilweise den ganzen Bildschirm aus und bringen die Levels zum Wackeln, Klirren und Zerspringen - was eine Schande ist, denn die Stages bieten ihrerseits ebenfalls Augenweide um Augenweide; ein in Kirschblüten getauchter Japan-Level hat's mir ganz besonders angetan.

         
 

AUSBLICK



Auf Wii gibt's außerhalb der Virtual Console kaum Prügelspiele und noch weniger klassische 2D-Brawler. Tatsunoko vs. Capcom hat sich da also eine interessante Nische ausgesucht, auch wenn ich etwas besorgt bin, dass die starke Vereinfachung des Spielprinzips der Langzeitmotivation im Weg stehen könnte - klar gibt es auch dicke Kombos und Teamaktionen für Street Fighter-Akrobaten, aber im Großen und Ganzen wird das ein Prügler für Neulinge. Kein Gemecker allerdings an der Präsentations-Front - hossa, sieht das gut aus! Man unterschätzt die Wii leicht, aber die kleine weiße Schachtel birgt in der Hand fähiger Programmierer unerwartete Pralinen: Egal ob Leveldesign, Kampfeffekte oder Ideenreichtum bei den Figuren; das wirkt alles hochklassig!

Ersteindruck: gut


Vergleichbare Spiele

Kommentare

Mogwai180 schrieb am
Sieht ganz nett aus . Ich zocke sehr gerne diese art beat em ups aber i glaub kaufen werde ich es mir trotzdem net . die klassiker die die virtual console zu bieten hat reichen mir . aber testen werde ich es trotzdem mal ^^
Truehate schrieb am
Wie ich mich darauf freue!
Marvel VS Capcom 1+2 frühere Config: Beginner = HADOKEN SPAAM!!
jetzt heissst es Combo massaker
Smul schrieb am
Silver hat geschrieben:öhm Paul auch hier die Frage:
Warum gibt es den Thread zu dem Bericht zweimal?

Hm. Keinen Schimmer. Wudda hat in beiden den ersten Kommentar geschrieben, allerdings mit vier Minuten Unterschied. Frag ihn doch mal, warum er sich doppelt auf das Spiel freut. :)
Cheers
MØnd©LØud schrieb am
schaut sehr interessant aus, aber es beste bleibt immer noch
SNK VS. CAPCOM
Silver schrieb am
öhm Paul auch hier die Frage:
Warum gibt es den Thread zu dem Bericht zweimal?
schrieb am

Facebook

Google+