Typoman - Vorschau, Geschicklichkeit, Nintendo Wii U - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Typoman (Geschicklichkeit) von Headup Games (Wii U) / Brainseed Factory
Geheimtipp für Knobelfans
Puzzlegames
Entwickler: Brainseed Factory
Release:
15.08.2016
15.08.2016
08.2016
19.11.2015
08.2016
Spielinfo Bilder Videos
Eben so simpel wie genial präsentiert sich ein kleines aber ideenreiches Knobelspiel für Wii U, welches sich am gamescom-Stand von Headup Games anspielen ließ. Ähnlich wie in Limbo hüpft und puzzelt man sich durch eine tödliche und finster gestaltete Welt, die allerdings mit richtig cleveren Buchstaben-Rätseln aufgepeppt wird.

Der richtige Dreh

Aus dem Buchstabengebilde „PART“ wird z.B. blitzschnell ein „TRAP“, wenn man sich ihm zu ungestüm nähert. Dann klappt das Wort blitzschnell um und stampft den Spieler platt. Natürlich lässt sich die Attacke auch ausnutzen, denn wenn man sich ein paar mal genähert und die Falle ausgelöst hat, lockert sich durch die Vibration darüber ein „S“, fällt ins Wort und verwandelt es in Strap – also einen Riemen, der kurz danach nützlich wird. Anderswo holt sich das kleine Männchen so lange neue Buchstaben aus einer Mine, bis sie für den daneben installierten Aufzug ein passendes Verb ergeben: „DOWN“ lässt den Fahrstuhl herunterfahren und man gelangt auf die Anhöhe.

Das Austauschen und Mischen der Wortfragmente wird auf Wunsch auf den Touchscreen des Wii-U-Gamepads verlegt, damit das Männchen und der Spieler sich nicht abmühen müssen – vorbildlich! Ein agressives „HATE“-Monster verfolgt den Spieler, lässt sich dadurch aber auch in eine „CRUSH“-Falle locken. Hat man in der Nähe eines Tümpels das Wort „DRAIN“ gebastelt, läuft die tödliche Brühe im Handumdrehen ab. Der Grafikstil ist ähnlich düster wie in Limbo gehalten, bietet statt schwarz/weiß aber ein paar farbliche Akzente, die dem Spiel eine eigene Note verleihen.

Dunkelbunt

Es gibt kein schlechtes Wetter - nur die falschen Buchstaben.
Es gibt kein schlechtes Wetter - nur die falschen Buchstaben.
Obwohl die karge bergige Welt eher einfach designt und kaum animiert ist, passen die einzelnen Elemente gut zueinander. Besonders gut gefallen hat mir die schwebende pechschwarz ins Bild wabernde Erscheinung mit Gesicht, welche die Demo beschließt und vermutlich auch in der minimalistisch gehaltenen Story eine wichtige Rolle spielt. Der rund fünf Stunden lange Download-Titel soll vermutlich im Oktober für Wii U erscheinen.
 

AUSBLICK



Es sieht alles danach aus, dass Wii-U-Besitzer sich erneut auf ein kleines aber richtig feines Exklusiv-Highlight freuen können. Das Prinzip der gemixten Plattform- und Wort-Rätsel ist simpel aber genial und sorgte schon in der kurzen Demo für richtig schöne Aha-Erlebnisse. Auch der Einsatz des Wii-U-Touchscreens zum Durcheinanderpuzzlen der Buchstaben passt prima. Ich kann es kaum erwarten, mich durch die kleine Perle von Entwickler Brainseed zu rätseln.

Einschätzung: sehr gut

gamescom 2015: alle Spiele und Publisher im Überblick


Vergleichbare Spiele

Kommentare

Dronach schrieb am
Der Chris hat geschrieben:Btw...ich hatte mir von einem Spiel das Typoman heißt, eigentlich Comic Sans MS als Endgegner gewünscht.
Erst im DLC, im Hauptspiel ist es Wingsdings :P
Der Chris schrieb am
Das Spiel ist vor allem auch vom Design her sehr interessant. Ich hab die E3 Demo noch auf der Konsole. Da hat mir das Ganze schon sehr zugesagt. Die Stimmung ist zwar schon ziemlich depressiv aber auch irgendwie höchst spannend und eine gewisse Ästhetik lässt sich dem Ganzen auch nicht absprechen.
Btw...ich hatte mir von einem Spiel das Typoman heißt, eigentlich Comic Sans MS als Endgegner gewünscht.
Chibiterasu schrieb am
Das hab ich zur E3 komplett versäumtz. Sieht in dem Treehouse Video in der Tat sehr interessant aus.
Bin gespannt!
schrieb am

Facebook

Google+