Hunt: Horrors of the Gilded Age - Vorschau, Action, PC, PlayStation 4, Xbox One - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Hunt: Horrors of the Gilded Age (Action) von Crytek
Hunt: Horrors of the Gilded Age
Action
Entwickler: Crytek
Publisher: -
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos


Kooperativ auf Monsterjagd

Koop-Shooter sind nichts Neues – schon mit Left4Dead zogen vier Spieler gemeinsam gegen die Zombiehorden ins Gefecht. Nun hat auch Crytek die Gruppenballerei für sich entdeckt und schickt den Spieler in Hunt – Horrors of the Gilded Age in den Kampf gegen mythische Monstren der Weltgeschichte.

Im Jahr 1989 ziehen vier Spieler kooperativ gegen die Monster der Weltgeschichte in den Kampf.
Im Jahr 1889 ziehen vier Spieler kooperativ gegen die Monster der Weltgeschichte in den Kampf.
Auf der gamescom wurden Spielszenen aus den zufallsgenerierten Sümpfen von Louisiana gezeigt, in denen eine Gruppe aus vier Spielern einer Voodoo-Hexe auf den Fersen waren. Das im Jahr 1889 angesiedelte Spiel glänzte dabei weder mit besonders einfallsreichen Waffen (Shotgun, Karabiner, Sechsschüsser) noch mit einem wirklich tollen Artdesign. Zwar war alles angenehm düster, bei den abgerissenen Western-Charakteren hat man sich aber scheinbar viel von Red Dead Redemption und dem Add-On Undead Nightmare abgeschaut. Immerhin versucht man sich in Atmosphäre: Das Interface war abgeschaltet, es gab keine automatische Heilung und auch eine Karte war nirgends zu sehen, sondern durch ein Item im Spiel ersetzt. Trotzdem wirkte die Kulisse oft merkwürdig steril und die Gefechte viel zu sauber und harmlos.

„Game as a Service“

Um zur magiebegabten Dame zu gelangen, mussten die Teilnehmer der Mosterhatz zunächst zahlreiche Zombies abknallen, großen Hammerschwingern ausweichen und sich durch ein ziemlich generisch wirkendes Dorf ballern. Wird ein Spieler von einem größeren Gegner gepackt, kann er durch Reaktionstest und die Unterstützung der Mitspieler entkommen. Nett: Stirbt ein Spieler, steigt er in unmöglichen Situationen neu ein. So erschien ein Held z.B. eingesperrt
Mit der auf der Messe gezeigten Grafikqualität haben die offiziellen "Screenshots" erstaunlich wenig zu tun.
Mit der auf der Messe gezeigten Grafikqualität haben die offiziellen "Screenshots" erstaunlich wenig zu tun.
in einem Sarg oder an den Füßen aufgehängt. Die übrigen Jäger müssen ihn dann zunächst aus der misslichen Lage befreien, bevor es weitergeht. Auch der Bosskampf gegen die Hexe wirkte relativ durchschnittlich – auch wenn sie sich mit einer Fähigkeit für alle bis auf einen Spieler unsichtbar machen konnte, sodass der Abschuss gute Absprachen im Team erfordern soll.
 
Hunt soll als „Game as a Service“ erscheinen und einen Free-to-play-Hybriden darstellen. Was genau das bedeutet, wollten die Entwickler noch nicht verraten. Stattdessen wurde erklärt, dass man neue Gebiete und optische Anpassungen der Charaktere anbieten wolle, die zwar in Klassen aufgeteilt sind, aber keine umfangreiche Charakterentwicklung ermöglichen werden. Es bleibt nur zu hoffen, dass mehr Zeit in das Spieldesign als in seine Monetarisierung fließen wird - derzeit ist der Eindruck von Hunt sehr durchschnittlich. 

Einschätzung: befriedigend
 


gamescom 2016: die wichtigsten Nachrichten, Berichte und Ankündigungen


Vergleichbare Spiele

  • -

Kommentare

Sabrehawk schrieb am
Ne Eike da kommste nun nich mehr raus...das wird dir jetzt für immer nachhängen...tja dumm gelaufen...shit happens...cest la vie ...alea iacta est. Untote aus den befreiten Zonen Dunkeldeutschlands werden sich an deine Fersen heften...ihr Geifer tropft schon gefährlich nahe an deinen sich aufrollenden Fussnägeln.
hähähäähähähähähähähääh :mrgreen:
4P|Eike schrieb am
LePie hat geschrieben:
TanteDörte hat geschrieben:"Im Jahr 1989 ziehen vier Spieler kooperativ gegen die Monster der Weltgeschichte in den Kampf."
Vor oder nach dem Mauerfall?
Natürlich vor dem Mauerfall. Das war das Quartett, das Honecker gestürzt hat.
Ich meinte natürlich 1889. äh. ja.
LePie schrieb am
TanteDörte hat geschrieben:"Im Jahr 1989 ziehen vier Spieler kooperativ gegen die Monster der Weltgeschichte in den Kampf."
Vor oder nach dem Mauerfall?
Natürlich vor dem Mauerfall. Das war das Quartett, das Honecker gestürzt hat.
TanteDörte schrieb am
"Im Jahr 1989 ziehen vier Spieler kooperativ gegen die Monster der Weltgeschichte in den Kampf."
Vor oder nach dem Mauerfall?
schrieb am

Facebook

Google+