Test (Wertung) zu Cuphead (Geschicklichkeit, Xbox One, PC) - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Test: Cuphead (Jump&Run)

von Jan Wöbbeking



Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


FAZIT



Was für ein Flashback: Als Liebhaber alter Cartoons ist Cuphead für mich ein Spiel gewordener Kindheitstraum. Ich bin zwar eher Fan von Warners Looney Tunes mit ihrem flapsigen Humor, aber auch der exzentrische frühe Animationsstil von Disney und Fleischer (Popeye, Betty Boop) üben nach wie vor eine große Faszination auf mich aus. Das gilt natürlich besonders, wenn die Vorbilder so wunderhübsch nachgeahmt werden wie in Cuphead: Abgesehen von fehlenden Treffer-Animationen merkt man an jeder Ecke, wie viel Liebe in die albernen Animationen geflossen ist, die mit ihren Unmengen verrückter Ideen und Verwandlungen beinahe schon wie ein psychedelischer Trip wirken. Auch der knallharte und trotzdem meist faire Schwierigkeitsgrad hat mich immer wieder angespornt, mich ein Stückchen weiter durch den bunt morphenden Wahnsinn zu kämpfen. Auf Dauer kann es allerdings ein wenig ermüdend werden, jederzeit angespannt und hochkonzentriert vorm Fernseher zu sitzen. Schade, dass die Entwickler nicht mehr und leichtere Plattformlevels eingestreut haben, um einen besseren Rhythmus aus An- und Entspannung zu schaffen - damit man auch mal durchatmen und die Grafik genießen kann. Doch auch in seiner Form als hübscher Hardcore-Marathon ist aus Cuphead ein gelungener Arcade-Shooter geworden.
Jump&Run
Entwickler: Studio MDHR
Publisher: Studio MDHR
Release:
29.09.2017
29.09.2017
Spielinfo Bilder Videos

Vergleichbare Spiele

WERTUNG




PC

„Wunderhübsch animierter Cartoon-Shooter mit motivierend knackigen Bossen, der auf Dauer aber ein wenig monoton werden kann.”

Wertung: 83%

Xbox One

„Wunderhübsch animierter Cartoon-Shooter mit motivierend knackigen Bossen, der auf Dauer aber ein wenig monoton werden kann.”

Wertung: 83%



 

Cuphead
Ab 17.99€
Jetzt kaufen

Lesertests

Kommentare

Stalkingwolf schrieb am
Usul hat geschrieben: ?
05.10.2017 20:12
Was den Schwierigkeitsgrad angeht: Es sind halt nicht alle mit den hammerharten Klassikern groß geworden, folglich ist das eine etwas seltsame Sache. Und: Ja, ich habe einiges von dem verlernt, was mich in den 80/90ern zum Fluchen und zum Weinen gebracht hat. Man wird halt nicht jünger. ;)
Ich bin damit groß geworden, aber so vor 30 Jahren. :lol: Und ja man wird nicht jünger.
Passend dazu
Cuphead (Zero Punctuation) Youtube
Flachpfeife schrieb am
Macht ziemlich Bock. Wenn man mit Metal Slug etc Erfahrung hat, isses zwar schon noch kniffliger, aber definitiv nicht unschaffbar.
sabienchen schrieb am
Usul hat geschrieben: ?
05.10.2017 20:12
Dennoch: Ich habe bei Cuphead niemals Schweißausbrüche oder Fluchmarathons. Das ist das Entspannende daran. Klar versuche ich mich an einem Boss dann halt 50 Mal... aber da alles ohne langweilige Längen vonstatten geht, ist es OK.
So blöd es klingen mag: Neben der geilen Grafik und der tollen Musik bietet das Spiel in meinen Augen Gameplay pur, ohne Schnickschnack. Perfekt.
Hey.. wir sind mal einer Meinung .. :Hüpf:
Usul schrieb am
Spiritflare82 hat geschrieben: ?
05.10.2017 19:41
Witziger ist eher das nun alle einsehen das die Run and Gun Levels Grütze sind und die wegploppenden Gegner auch nicht so das beste Gefühl vermitteln...war alles von vornherein klar, wurde aus den Previews deutlich
Ich finde die Run and Gun Abschnitte gut. Sie bringen Abwechslung ins Spiel und sind spaßig - für mich. Von daher kann dein "alle" hier also nicht stimmen. ;)
Was den Schwierigkeitsgrad angeht: Es sind halt nicht alle mit den hammerharten Klassikern groß geworden, folglich ist das eine etwas seltsame Sache. Und: Ja, ich habe einiges von dem verlernt, was mich in den 80/90ern zum Fluchen und zum Weinen gebracht hat. Man wird halt nicht jünger. ;)
Dennoch: Ich habe bei Cuphead niemals Schweißausbrüche oder Fluchmarathons. Das ist das Entspannende daran. Klar versuche ich mich an einem Boss dann halt 50 Mal... aber da alles ohne langweilige Längen vonstatten geht, ist es OK.
So blöd es klingen mag: Neben der geilen Grafik und der tollen Musik bietet das Spiel in meinen Augen Gameplay pur, ohne Schnickschnack. Perfekt.
Spiritflare82 schrieb am
UAZ-469 hat geschrieben: ?
04.10.2017 13:35
Habe mal zwei Let's Plays angeguckt von Leuten, die mit Metal Slug aufgewachsen sind und als jemand, der das selber gern gespielt hat, scheint mir Cuphead nicht wirklich schwerer zu sein. Also ziemlich machbar.
Hab ich doch hier geschrieben :D für jemand der mit Contra, Contra: Hard Corps, Metal Slug, Gunstar Heroes und Konsorten aufgewachsen ist, ist Cuphead nicht wirklich schwer, außer man hats verlernt...
ist ziemlich gleiche Schule wie die genannten Games, also Bosskampf mäßig...wird aber auch momentan völlig übertrieben der Schwierigkeitsgrad, da sind manche Stellen aus Hard Corps: Uprising härter gewesen...oder das gute alte Gradius...oder Ninja Commando...oder Viewpoint
Obwohl bei den Gamern von heute ist das hier sicher "das Dark Souls der Run and Guns" :lol:
Witziger ist eher das nun alle einsehen das die Run and Gun Levels Grütze sind und die wegploppenden Gegner auch nicht so das beste Gefühl vermitteln...war alles von vornherein klar, wurde aus den Previews deutlich
das Ding hätte man lieber vor 2 Jahren als Boss Rush rausgebracht, so wies geplant war...und die zusätzliche Zeit für mehr Bosse genutzt. Dann gäbs heute vielleich schon einen zweiten Teil oder DLC oder sonstwas...hätte gerne mehr im Spiel gehabt, war recht schnell vorbei
schrieb am